Aktuelles

Die Ortsfeuerwehr Gamsen veranstaltet am 08.04.2023 ein Osterfeuer am bekannten Platz an der Neubokeler Straße nördliche des Sportzentrums Nord. Anlieferung von Brennmaterial ist zwischen 08:00 und 16:00 Uhr. Hier bitte nur Strauchgut und unbehandeltes Holz anliefern. Ab 18:30 Uhr treffen sich die Kinder auf dem Parkplatz des Sportzentrums zum Fackelumzug, um gegen 19:00 Uhr das Brandgut anzuzünden. Für Verpflegung wird gesorgt.

Mit viel Freude nahmen neun Gruppen aus dem Stadtgebiet am diesjahrigen Sportturnier am 11.03.2023 teil.

20230311 jf sportturnier0Schon fast traditionell einigten sich die fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn auf ein Völkerballturnier. Das Sportzentrum Süd in Gifhorn ist für diese Veranstaltung auch ein fester Punkt geworden. Aus der JF Gamsen nahmen zwei Gruppen teil. Sie konnten die Plätze 2 und 7 erreichen. Spaß und Zusammenhalt standen wie immer im Vordergrund. Während draußen der Schnee fiel, fielen und flogen in der Halle die Bälle.

Alle Jugendfeuerwehren waren dabei: Gifhorn, Kästorf, Wilsche, Neubokel und Gamsen.

In der Nacht zum 09.03.2023 wurde die Ortsfeuerwehr zu einem Brand auf einem der Gamsener Campingplätze alarmiert.

aktuell allgemein2022Bereits in der Nacht zuvor brannte dort auf einem Nachbargrundstück ein Holzgebäude. Hier waren die Kameraden der Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel, unterstützt durch die Ortsfeuerwehr Gifhorn, tätig. Im Falle des zweiten Brandes am Folgetag wurde die Gamsener Feuerwehr durch die Wilscher Einsatzkräfte nachalarmiert. Die erste Gefahr war bereits durch die ersteintreffenden Feuerwehren Wilsche und Neubokel eingegrenzt, dass die Gamsener Kameraden bei den Nachlöscharbeiten mit Atemschutztrupps unterstützen konnten. Es sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Genau auf den Tag wurde die Feuerwehr Gamsen 147 Jahre alt: 7. März 2023

aktuell allgemein2022Da dies vom Tag her so schön auf einen Dienstag fiel, bei dem auch Ausbildungsdienst betrieben wird, wurde hier eine kleine Feierstunde eingelegt. Damit dies auch einen offiziellen Rahmen bekommt, wurden während dieser Veranstaltung einige Ehrungen und Beförderungen bei Personen nachgeholt, die nicht zur Jahreshauptversammlung im Januar erscheinen konnten.

Der Einladung folgten neben dem Bürgermeister der Stadt Gifhorn Matthias Nerlich auch der Brandabschnittsleiter Süd Matthias Klose mit seinem Stellvertreter Wolfgang Dreinerth und Stadtbrandmeister Matthias Küllmer. Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß hörten die Besucher das Gründungsprotokoll, welches durch unsere jüngsten aktiven Mitglieder Julius und Hauke verlesen wurde. Anschließend gab es einen kurzen Blick in die Chronik vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Torsten Günther. Danach wurden die Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen.

In der Nacht zum Sonntag, den 06.03.2023 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus alarmiert.

Vor Ort warteten bereits Anwohner, die das Piepen des Rauchmelders vernahmen. Gemeinsam mit der Polizei konnte die Feuerwehr eine Wohnung ausfindig machen. Der Bewohner schlief und hörte selbst den Rauchmelder nicht. Die Erkundung ergab, dass im Backofen Pommes lagen und langsam verkohlten. Wohnraum und Küche waren verraucht. Der Anwohner konnte zum Glück geweckt werden, während der Atemschutztrupp der Feuerwehr die Pommes herausbrachte. Zusätzlich wurde noch kurz ein Drucklüfter eingesetzt, um das Entrauchen der Wohnung zu beschleunigen.

Am frühen Nachmittag des 22.02.2023 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zu einem Garagenbrand in Gamsen alarmiert.

GaragenbrandDie ersten Löschversuche wurden durch einen Anwohner übernommen, der mit einem Eimer Wasser das Feuer eingrenzen konnte. Ein Holzunterstand hatte bereits Feuer gefangen und eine Glasscheibe wurde durch die Hitze beschädigt.

Der Löschangriff wurde durch die Löschgruppe des TLF 16/25 übernommen. Dazu wurde ein Atemschutztrupp mit Strahlrohr eingesetzt, der mittels Halligan-Tool die Dachhaut öffnete und die Brandstelle von allen Seiten mit Wasser beaufschlagte. Zur Kontrolle wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Parallel war die Ortsfeuerwehr Kästorf alarmiert, welche zunächst mit Herrichtung einer Wasserentnahmestelle beauftragt wurde. Da das Feuer schnell unter Kontrolle war, war dies nicht mehr erforderlich.

Die Planungen für den Neubau des Feuerwehrhauses beginnen. Noch im Jahr 2023 starten die Bauplanungen. Das bedeutet, dass die Planungen der möglichen Räumlichkeiten und der Fahrzeughalle festgeschrieben werden. Das passiert alles in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung und dem Stadtbrandmeister. Das Gebäude soll für die Zukunft ausgestattet sein. In den letzten fünfzig Jahren haben sich die Einwohnerzahlen des Ortes und die Einsatzkräfte mehr als verdoppelt. Baubeginn wird im Jahr 2024 sein.

10. Februar 2023 - Erste Auszeichnung in der JF vergeben

JugendflammeAm Samstag, den 10. Februar 2023 konnten 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der gesamten Stadtfeuerwehr Gifhorn die Jugendflamme der Stufe 1 absolvieren. Dazu mussten sie verschiedene Aufgaben lösen. Unter diesen 28 Teilnehmern befanden sich auch neun aus der Jugendfeuerwehr (JF) Gamsen. Unter anderem musste nicht nur gezeigt werden, dass man einen Schlauch ausrollen kann, sondern auch, dass man in der Lage ist, eine stabile Seitenlage durchzuführen. Die Abnahme wurde durch die Führung der Stadtjugendfeuerwehr durchgeführt.

Zur Stadtjugendfeuerwehr gehören Mitglieder aller fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn (Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche, Neubokel).

Endlich wieder Feuerwehrball! - "Feier of Fire" - 21.01.2023

20230121 fwball titelNachdem in den Jahren 2021 und 2022 kein Feuerwehrball stattfinden durfte, konnte endlich wieder in gewohnter Form gefeiert werden, ganz ohne Einschränkungen. Das Kommando konnte 230 Gäste begrüßen. Innerhalb kürzester Zeit war die Veranstaltung ausverkauft. Einlass war 19 Uhr und die Gäste strömten ins Dorfgemeinschaftshaus, alle persönlich begrüßt durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß und Stellvertreter Torsten Günther. Alle waren in Feierlaune und die Gäste brachten mehrfach zum Ausdruck, dass sie froh sind, dass dieser Ball wieder durchgeführt werden darf.

Um 20 Uhr wurde der Ball eröffnet. Um eine Reihenfolge festzulegen, wer zuerst zum Buffet gehen darf, wurde ein Spiel gespielt, in diesem Jahr "Kahoot", ein Online-Ratespiel. Die einzelnen Tische waren nach Gamsener Straßennamen benannt. Das Essen wurde erstmalig durch Davids Partyservice geliefert. Musik gab es, wie gewohnt, von der Band Streetlife. Zum 39. Mal bedienten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn in gewohnter Zuverlässigkeit. 

Nachdem die Jahreshauptversammlung im Jahr 2022 nur in abgespeckter Version stattfinden konnte, konnte sie in diesem Jahr am 07.01.2023 wieder in gewohnter Form durchgeführt werden. Musikalisch begleitet wurde die Versammlung durch den Feuerwehr-Musikzug Grußendorf.

JHVOrtsbrandmeister Uwe Reuß begrüßte neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung und der Altersabteilung auch zahlreiche fördernde Mitglieder, sowie einige Gäste. Zu den Gästen zählten Bürgermeister Matthias Nerlich, Ordnungsamtsleiterin Babette Kutrib, Ortsbürgermeister Dirk Reuß und die Mitglieder des Gamsener Ortsrates. Aus Reihen der Feuerwehr konnten Brandabschnittsleiter Matthias Klose und Stadtbrandmeister Matthias Küllmer begrüßt werden.

In den Morgenstunden des 22. Dezember 2022 wurde die Ortsfeuerwehr nach Gifhorn nachalarmiert.

Einatz in GifhornWährend der Nacht brach in einem Gifhorner Betrieb, der Holz verarbeitet, ein Feuer aus. Der Erstangriff wurde durch die zuständige Ortsfeuerwehr Gifhorn durchgeführt, die kurz darauf durch die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel unterstützt wurde. Die Masse an Material erschwerte die Löscharbeiten. Die Halle brannte in voller Ausdehnung und musste mit schwerem Gerät geöffnet werden.

Um 10:01 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen nachalarmiert, um hier u.a. Gifhorner Kräfte und die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel auszulösen. Es wurde in voller Zugstärke angerückt und ein Einsatzbereich übernommen. Viele Einsatzkräfte hatten schon Weihnachtsurlaub und standen zur Verfügung. Mit Netzmittel konnte ein Löscherfolg erzielt werden, sobald man an das Brandgut kam.

Im Laufe des Nachmittags wurde nachalarmiert. Es sollte die Ortsfeuerwehr Gifhorn nachalarmiert werden, allerdings kam der erste Nachalarm in Gamsen an, der dann zusätzliche neun Kräfte unrücken ließ. In Summe waren ca. 35 Kräfte aus Gamsen vor Ort.

Die Jugendfeuerwehr geht in den Weihnachtsurlaub.

20221221 jf abschl0Am Mittwochabend, den 22.12.2022, fand die Jahreshauptversammlung der Gamsener Jugendfeuerwehr statt, der gleichzeitig als Abschluss dies Jahres dient. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff begrüßte die Gäste, u.a. den stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Dirk Schulz, den Ortsbrandmeister Uwe Reuß, seinen Stellvertreter Torsten Günther, den Ehrenortsbrandmeister Cornelius Reuß sowie die Eltern der Mitglieder.

Nachdem das Jahr 2022 nach zahlreichen Einschränkungen wieder Fahrt aufnehmen durfte, wurde auch die Jugendfeuerwehr wieder aktiv. Der Dienstbetrieb lief. Ab jetzt kamen noch einige Veranstaltungen dazu. Auftakt war das Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr. Im April wurde der Aufbau des Osterfeuers unterstützt. Eine besondere Veranstaltung war der Stadtpfingstzeltlager. Auf den erfolgreich durchgeführten Stadtwettbewerb erfolgte leider kein Kreiswettbewerb, der seitens der Kreisjugendfeuerwehr abgesagt wurde. Allerdings gab es die Leistungsspangenabnahme, wenn auch nur in abgespeckter Version, und einen Kreis-Orientierungsmarsch. Zum Jahresende wurde die Aktion "Helfen vor Ort" von der Aller-Zeitung wieder unterstützt, bei der Geschenke an finanziell benachteiligte Kinder ausgeliefert wurden.

20221219 weihnachtsgruss

Liebe Besucherinnen und Besucher,
das Jahr neigt sich dem Ende. Es war durchaus ereignisreich, vor allem, da in den Jahren 2020 und 2021 nicht sonderlich viel passieren durfte. Ab April konnten die meisten Tätigkeiten wieder aufgenommen werden. Die Jahreshauptversammlung im Januar musste noch unter strengsten Corona-Einschränkungen stattfinden. Im April wurde ein sehr gut besuchtes Osterfeuer ausgerichtet. Ende April stellten die Senioren, unterstützt durch einige aktiven Kameraden, den Maibaum auf. Die Familien-Fahrradtour im Mai war erfolgreich. Der Dämmerschoppen vor dem Dorfgemeinschaftshaus und der anschließende Sommernachtstanz trugen dazu bei, dass sich die Leute wieder begegneten. Der Knobelabend Ende Oktober nahm auch wieder Fahrt auf. Den Abschluss brachte die Weihnachtsfeier am zweiten Advent, um das Jahr ausklingen zu lassen.

Einmal im Quartal führt die Ortsfeuerwehr Gamsen eine Zugübung durch.

20221206 zug0Am 6. Dezember 2022 stand dies wieder auf dem Plan. Während sich die "normalen" Dienste auf Gruppen- und Fachausbildung beziehen, wird hier das Zusammenspiel der gesamten Ortsfeuerwehr geübt, die über einen erweiterten Löschzug verfügt. Auf einem Gelände einer ortsansässigen Metallbaufirma wurde eine Lage angenommen, dass zwei Mitarbeiter zwischen Containern verunfallt sind. Vorausgegangen ist eine Tätigkeit, die den Unfall mit einem Entstehungsbrand ausgelöst hat. Die Lage wurde durch den Zugführer und dem ersten Gruppenführer erkundet. Die Löschgruppe des TLF 16/25 führte eine Menschenrettung unter Atemschutz durch, während die Gruppe des LF 10/6 die Wasserversorgung herstellte, eine Brandausbreitung verhinderte und die Einsatzstelle ausleuchtete.

Weihnachtsfeier 2022

20221204 weihnachtsfeier0Am zweiten Advent (04.12.2022) fand traditionell die Weihnachtsfeier der Ortsfeuerwehr Gamsen statt. Man kam in gemütlicher Runde zusammen, aß ein wenig Kuchen und trank Kaffee. Eine gute Gelegenheit, um zum Ende des Jahres in ungezwungener Runde zusammenzukommen und ein wenig zu plaudern.

Die Jugendfeuerwehr führte ihr Theaterstück vor, welches sie bereits einen Tag vorher bei der Senioren-Weihnachtsfeier des Ortsrates zeigte. Hier war man wieder hervorragend vorbereitet und konnte das Publikum begeistern.

Stellv. Ortsbrandmeister Torsten Günther begrüßte die Gäste und gab einen kurzen Rückblick auf das Jahr. Er dankte den Angehörigen für das Verständnis, dass die Einsatzkräfte für zahlreiche Dienste, Besprechungen, Sitzungen, Ausbildungsveranstaltungen und Einsätzen unterwegs sind.

Einsatzübung am 15. November 2022 in Schönewörde

20221115 uebung schoenewoerde titelJedes Jahr vor dem Buß- und Bettag treffen sich die Ortsfeuerwehren Gamsen und Schönewörde zu einer kleinen gemeinsamen Übung. Während der Übung musste eine in Vollbrand stehende Halle gelöscht werden. Es kamen mehrere Strahlrohre zum Einsatz. Im Anschluss an die Übung wurde auch in diesem Jahr durch die Schönewörder Kameraden ein kleiner Imbiss gereicht. Es gab Bockwurst und Kartoffelsalat. Vielen Dank für diesen tollen Abend und bis zum nächsten Jahr!

Berichte aller fünf Ortsfeuerwehren

StadtversammlungAm 12.11.2022 trafen sich alle fünf Ortsfeuerwehren im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus zur (eigentlich) jährlichen Stadtfeuerwehrversammlung. Die Versammlungen 2020 und 2021 mussten aufgrund der Pandemie ausfallen. Neben dem Bericht des Stadtbrandmeisters, seines Stellvertreters und der Ortsbrandmeister wurden auch die Berichte der Stadtjugendfeuerwehr und der Stadtkinderfeuerwehr entgegengenommen.

In der gesamten Stadtfeuerwehr sind 380 Einsatzkräfte aktiv, die für den Brandschutz und technische Hilfeleistungen in der Stadt Gifhorn zur Verfügung stehen.

Organisatorinnen des Dorfmarktes spenden Erlös

aktuell allgemein2022Am 02.11.2022 durfte neben anderen Einrichtungen die Kinderfeuerwehr eine Spende über 500 Euro entgegennehmen. Der Erlös des im September 2022 stattgefundenen Dorfmarktes wurde unter den Einrichtungen im Ort aufgeteilt, die sich für Kinder einsetzen. Neben der Kinderfeuerwehr wurden auch die Nachwuchsarbeit der Epiphaniaskirche, die Fördervereine der Wilhelm-Busch-Schule und der DRK-Kindertagesstätte, sowie die Gifhorner Tafel bedacht. Die Spende wurde vom Kinderfeuerwehrwart Lars Rether und seinem Stellvertreter Kevin Kreimeyer entgegengenommen und wird direkt in die Arbeit mit den Kindern einfließen.

Brandfloh!

KF BrandflohAm Samstag (05.11.2022) wurde stadtweit der „Brandfloh“ abgenommen. Das ist die erste Auszeichnung, die man In der Kinderfeuerwehr erreichen kann. Mitmachen durften auch noch Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die erst dorthin wechselten. Es mussten ein paar Aufgaben erledigt werden. Abgenommen wurde die Prüfung durch den Fachbereitsleiter der Kinderfeuerwehren im Landkreis Gifhorn. Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch! Am Samstag (29.10.2022) hat eine Gruppe den Truppmann 1-Lehrgang bestanden.

20221029 tm1 0Es handelt sich um den Einstiegslehrgang der Feuerwehr, der die Basis für alle weiteren Fortbildungen schafft. Alle Teilnehmer können jetzt auch am Einsatzdienst teilnehmen. Teilgenommen haben Anwärter aus allen fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn. Parallel fand die Truppmann 2-Prüfung statt. Diese wird zwei Jahre nach dem TM1 durchgeführt. Damit eröffnen sich weitere Fortbildungsmöglichkeiten bei der Feuerwehr.

Die Prüfung bestand aus drei Teilen: Praktisch (Einsatzübung), mündlich (Abfrage erlerntes Wissen) und schriftlich (20 Fragen).

Nach dem TM1-Lehrgang können die Teilnehmer z.B. am Sprechfunkerlehrgang oder am Atemschutzgeräteträgerlehrgang (Mindestalter 18 Jahre, gesundheitliche Untersuchung) teilnehmen. Nach der TM2-Prüfung können die Teilnehmer u.a. zum Maschinistenlehrgang (Mindestalter 18 Jahre, Fahrerlaubnis) gehen.

Ein Eindruck vom Ausbildungsdienst am Dienstag (25.10.2022)

AGT-AusbildungIm Laufe des Abends wurden die Kameradinnen und Kameraden für den Atemschutzeinsatz vorbereitet. Es ging um das Ausrüsten, die Kommunikation, die Überwachung und die Unterstützung von außen. Es kam auch der Rauchschutzvorhang zum Einsatz. Im Rahmen der Kommunikation wurde per Funk ein Gebilde aus Bausteinen beschrieben und nachgebaut.

Die Ausbilder:innen ließen sich für alle Teilnehmer etwas einfallen, nicht nur für die Atemschutzgeräteträger.

Kreis-Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren am 16.10.2022 in Stüde

JFDas war der Kreis-Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren des Landkreises Gifhorn. Die Gruppe aus Gamsen belegte den 24. Platz von 38 Gruppen. Auf einer festgelegte Marsch-Strecke mussten verschiedene Aufgaben bewältigt werden. Zusammenarbeit und Zusammenhalt der Gruppen werden hier stets gefördert. Alle hatten ganz viel Spaß. Vielen Dank an den Ausrichter für die tolle Veranstaltung!

Herzlichen Glückwunsch!

NewsDie Jugendfeuerwehr hat am Sonntag, den 25.09.2022 mit einer Gruppe die Leistungsspange erhalten. Das ist die höchste Auszeichnung im Leben der Jugendfeuerwehr. Dazu muss die Gruppe an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben absolvieren, wobei nur die gesamte Gruppenleistung zählt. Aufgrund der Tatsache, dass die letzten Jahre nichts stattfinden durfte, waren diesmal auch Teilnehmer bis 21 Jahre zugelassen.

Neu war, dass die ausrichtende Kreisjugendfeuerwehr einen negativen Corona-Test verlangte und keine Zuschauer zugelassen waren.

Ausbildungsdienst mit Wettbewerbs-Charakter am Dienstag, 20.09.2022:

aktuell allgemein2022Einen etwas außergewöhnlichen Ausbildungsdienst gab es am Dienstagabend zu absolvieren. Im Rahmen der Zugübung, die einmal im Quartal stattfindet, traten die Gruppen TLF 16/25 und LF 10/6 gegeneinander an. Auf Schnelligkeit mussten zwei Szenarien abgearbeitet werden (1x Zimmerbrand, 1x Flächenbrand mit Katzenrettung). Es sollte der schnelle Einsatz im Erstangriff geübt werden. Bewusst wurden jüngere Gruppenführer eingesetzt, um sie an ihre Aufgaben heranzuführen und dabei eine gewisse Stresssituation aufzubauen. 35 Personen nahmen am Ausbildungsdienst teil. Der Sieger und der zweite Platz wurden jeweils mit Gummibärchen belohnt.

Am Mittochabend (07.09.2022) wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen nach Kästorf alamiert.

aktuell allgemein2022Es wurde ein Feuer in der Kästorfer Kindertagesstätte "Epiphanias" gemeldet. Da offenes Feuer zu erkennen, aber ein Brandgeruch wahrnehmbar war, mussten die Kästorfer Kameraden die Einsatzlage zunächst erkunden, was hier passiert ist. Ausgemacht wurde dann ein Schwelbrand unter dem Dach. Die Atemschutztrupps beider Ortsfeuerwehren gingen in den Innenbereich vor und konnten den Brand zügig löschen. Die Kita muss zunächst für zwei Tage geschlossen bleiben. Alles Weitere wird noch geprüft.

Montag, der 29.08.2022 hatte es in sich. Eine solche Einsatzfrequenz gab es selten.

aktuell allgemein2022Gegen 15:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Hier musste eine Person durch ein enges und steiles Treppenhaus getragen werden. Eine vom Rettungsdienst gewünschte Schleifkorbtrage konnte leider nicht geboten werden, aber mit Muskelkraft und Tragetuch konnte hier unterstützt werden. Etwa eine Stunde später stand als Einsatzstichwort "Farbe auf Straße" auf dem Melder. Anrückende Einsatzkräfte hatten diese bereits gesehen und als "Binderfarbe" identifiziert. So wurde bei diesem Hilfeleistungseinsatz nicht mit dem LF 10/6, sondern mit dem TLF 16/25 ausgerückt, da von einem massiven Wassereinsatz ausgegangen wurde, um die Farbe zu entfernen. Das war aber leider nicht mehr möglich, da die Farbe zu sehr festgetrocknet war. Lediglich im Bereich des Verursacher-LKW konnte noch Farbe aufgenommen werden. Da es sich in beiden Fällen um Kleineinsätze (H1) handelte, wurde jeweils nur eine Melderschleife/Alarmgruppe alarmiert.

Sonst bleibt der Ort Gamsen meist von Hochwasssereinsätzen verschont.

aktuell einsatzinfoDiesmal mussten allerdings zwei Einsatzstellen abgearbeitet werden. Kurz nach 9:00 Uhr am Samstagvormittag (27.08.2022) wurde die Ortsfeuerwehr mit einer kleinen Einheit zur Epiphaniaskirche gerufen. Eine halbe Stunde vor dem Einschulungsgottesdienst fanden Mitglieder des Kirchenvorstands einen Wassereinbruch im Kirchensaal. Da man sich mit Lappen und haushaltsüblichen Mitteln nicht mehr helfen konnte, wurde die Feuerwehr alarmiert. Mittels Nasssauger wurde der Saal vom Wasser betreit, dass der Einschulungsgottesdienst ohne größere Verzögerungen stattfinden konnte.

Die aktive Altersgruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen traf sich am 15. August 2022 in Westerbeck (Sassenburg), um an einer Moorbahnfahrt teilzunehmen.

20220815 moorbahn0Gestartet wurde gegen 14:00 Uhr. Trotz der sehr warmen Wetterlage war es eine sehr angenehme Veranstaltung. Die geführte Fahrt brachte die Senioren mitten ins Moor. Der Verein "Natur- und KulturErlebnispfad Großes Moor Gifhorn e.V." zeichnet sich für die Führungen verantwortlich. Es wurde verschiedene Informationen zum Moorabbau und zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt erklärt. Auch hier hat die andauernde Trockenheit ihre Spuren hinterlassen: Das Moor war trocken.

Nach der Veranstaltung stärkten sich die Kameraden, deren Partnerinnen ebenfalls dabei waren, am Gegrillten.

Die Feuerwehren der Stadt Gifhorn unterstützen beim Bewässern junger Obstbäume.

20220812 baeume waessern 0Die Trockenheit der letzten Wochen ist auch keine gute Erfahrung für junge Obstbäume. Einige dieser Bäume, die durch die Stadt Gifhorn gepflanzt wurden, werden seit Mitte August 2022 durch Feuerwehrfahrzeuge bewässert. Das hat neben dem technischen Effekt, dass die Mitarbeiter der Stadt unterstützt werden, auch einen ausbildungstechnischen Hintergrund. So kann die Mannschaft sich einmal ausprobieren, wie am sinnvollsten während der Fahrt Wassser abgegeben werden kann ("Pump and roll"). Es handelt sich um Ausbildungsinhalte, die zwar behandelt, aber nicht jeder mal so eben ausprobieren konnte, nicht nur Maschinisten.

Die ersten Unterstützungsfahrten sind bereits erfolgreich abgeschlossen. Ganz ohne Stress konnten diese Themen vertieft werden, auch ganz im Sinne der jungen Bäume.

Kein Feuerwehrball im Winter, aber: Jetzt wurde nachgeholt!

20220709 ball0Zum 9. Juli 2022 lud die Ortsfeuerwehr Gamsen zum Dämmerschoppen ein. Um 16:30 Uhr begann die öffentliche Veranstaltung vor dem Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Aufgebaut war ein Biergarten. Dazu gab es einen Speisen- und einen Getränkeverkauf. Für beste Stimmung sorgte die Big Band Tappenbeck, die über zwei Stunden für die Gäste spielte. Gegen 20:00 Uhr klang die Außenveranstaltung aus. Ab jetzt wurde im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Viele Gäste besorgten sich noch Eintrittskarten an der Abendkasse. Um nicht den im Winter stattfindenden Feuerwehrball auf den Sommer zu kopieren, wurde hier eine lockere Variante gewählt. Der "Sommernachtstanz" war die leichte Sommervariante, die sich nur auf den Tanzabend beschränkte. Im EIntrittspreis enthalten waren alle Getränke. Auch hier wurden die Gäste wieder hervorragend unterhalten. Die Band "Streetlife" war wieder dabei und brachte die Gäste zum Tanzen.

Am 02.07.2022 trafen sich die Führungskräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen zu einer internen Fortbildung.

20220702 fk seminarDa in den Morgenstunden die Wetterlage noch erträglich war, wurde mit einem Theorieteil begonnen, der im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses durchgeführt wurde. Begonnen wurde mit einer kurzen Vorstellung aus der Fernmeldegruppe, die ein stadtweiteres Konzept erarbeitet, um gleiche Arbeitsweisen zur Einsatzdokumentation auf die Beine zu stellen. Neben der Tatsache, dass stadtweit in Einsatz- und Einsatzabschnittsleitungen die gleichen Formulare verwendet werden, wird eine gemeinsame digitale Ablage geschaffen, um u.a. Zugriff auf Einsatzpläne zu haben.

Im Teil "Struktur und Einsatzrecht" wurden vom stellvertretenden Ortsbrandmeister u.a. die Führungsstufen der FwDV 100 dargestellt. Jeder Gruppenführer soll auch in der Lage sein, einen Einsatz bis zu einer gewissen Größenordnung zu leiten. Dazu gehört dann auch, welche Informationen im Einsatzbericht aufgenommen werden, um eventuelle Abrechnungsverfahren sauber zu ermöglichen.

Am Mittwochabend (22.06.2022) kurz nach 22 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zur Unterstützung nach Kästorf alarmiert.

20220622 feuer diakonieAusgelöst hatte die Brandmeldeanlage. Das ist im Regelfall nicht neu, aber diesmal kam es zu einem Wohnungsbrand. Die Anlage hat reagiert und die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Kästorf kam bereits Rauch aus dem Gebäude und es wurde umgehend die Ortsfeuerwehr Gamsen nachalarmiert, um hier zu unterstützen. Es kamen mehrere Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Personenschäden gab es nicht.

Ebenfalls im Einsatz war die Polizei und der Rettungsdienst des DRK Gifhorn, der bei Gebäudebränden automatisch mitalarmiert wird. 

Interesse, mitzumachen?

Spind frei

In jedem Quartal führt die Ortsfeuerwehr Gamsen eine Zugübung durch.

20220607 zug0In diesem Quartal war es der 7. Juni 2022. Während der reguläre Dienstbetrieb auf Gruppen- und Fachausbildung basiert, wird einmal im Quartal eine Übung mit der gesamten Ortsfeuerwehr durchgeführt, die aus einem erweiterten Löschzug besteht. Es gibt viele junge Kameradinnen und Kameraden und auch junge Zug- und Gruppenführer, die an ihre Aufgaben herangeführt werden. Im Vordergrund stand während dieser Übung das Absetzen von Meldungen und die gruppenübergreifende Zusammenarbeit.

Die erste Löschgruppe (LF 10/6) erhielt den Befehl zur Brandbekämpfung im Obergeschoss eines Gebäudes. Auf dem Weg ins Gebäude musste zwei Vorgängeschlösser aufgebrochen werden. Während der Übung wurde auf dem Dach ein Tier gefunden, welches mit Steckleiter gerettet werden musste. Parallel gab es im Gebäudeinneren einen Atemschutznotfall, welcher den Sicherheitstrupp zur Rettung einschreiten ließ.

Fahrradtour am Himmelfahrtstag

20220526 fahrradtourAm 26. Mai 2022 folgten etwa 70-80 Teilnehmer:innen der Einladung und nahmen an der gemeinsamen Fahrradtour teil, die leider zwei Jahre Pause machen musste. Geradelt wurde Richtung Wesendorf. Dort wurde eine längere Pause eingelegt und es wurde ein „Moorfrühstück“ (Brötchen mit Wurst, alternativ auch Käse) gereicht. Der Rückweg führte auch wieder durch die Natur. Im Anschluss wurde am Feuerwehrhaus gegrillt.

Diese Veranstaltungen sind stets eine gute Einrichtung zur Pflege der Kameradschaft und zum Einbeziehen der Familien. Denn ohne den Rückhalt der Familien ist es schwierig, die Zeit zu opfern, die oft für die Feuerwehr nötig ist. Alle Teilnehmer:innen hatten sehr viel Spaß.

Stadtfeuerwehrübung am 17.05.2022

20220517 stadtuebung hagebauNach fast drei Jahren konnte wieder eine Übung in dieser Größenordnung stattfinden. Die Feuerwehren der Stadt Gifhorn übten gemeinsam. Angenommen wurde ein Feuer im Bereich des Holzzuschnitts des Hagebau-Marktes in Gamsen. Drei Personen wurden vermisst. Ausgelöst hatte zunächst die Brandmeldeanlage, doch aufgrund der Rauchentwicklung haben Mitarbeiter des Marktes die Leitstelle über Telefon zusätzlich informiert. Dadurch wurde die Ortsfeuerwehr Kästorf sofort hinzu alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde aufgrund der starken „Brandausbreitung“ Alarm für die gesamte Stadtfeuerwehr ausgelöst. Der Gamsener Einsatzleiter (stellv. OrtsBM Torsten Günther) teilte drei Einsatzabschnitte ein.

Eine kleine Veranstaltung für den Ort: Maibaum aufstellen

20220429 maibaumAm 29. April 2022 stellte die Feuerwehr Gamsen den Maibaum unter Schirmherrschaft des Ortsrates auf. Durchgeführt wurde dies wieder durch die Altersgruppe der Feuerwehr, die durch einige aktive Kameraden unterstützt wurde. Der Maibaum bereichert den Ort bereits seit vielen Jahren. Das Aufstellen des Maibaums wurde durch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger begleitet. Während des Aufbaus wurden Kaltgetränke sowie Speisen vom Grill angeboten. Die Teilnehmer:innen kamen und gingen und tauschten zwischendurch ein paar Worte untereinander aus.

Am Freitag, den 29.04.2022 soll der Gamsener Maibaum unter der Schirmherrschaft des Ortsrates aufgebaut werden. Die Altersgruppe der Feuerwehr Gamsen wird hier unterstützen, den Aufbau durchführen und während der Veranstaltung für Speisen und Getränke sorgen. Ab 18:00 Uhr wird der Maibaum aufgerichtet. Der Ortsrat lädt dazu alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich ein und freut sich auf eine rege Beteiligung.

Das war unser Osterfeuer:.

20220416 osterfeuer titelMit so viel Zuspruch am Ostersamstag (16.04.2022) hat keiner gerechnet. Die Veranstaltung, die einfach und rustikal gehalten ist, war sehr gut besucht. Viele Bürger kamen nach zweijähriger Corona-Pause wieder ins Gespräch. Obwohl mehr Getränke und Bratwürste als im Jahr 2019 beschafft wurden, musste zwischendurch nachgekauft werden, um dem Ansturm gerecht zu werden. Ausrichter und Teilnehmer hatten jede Menge Spaß. Das Feuer wurde gegen 19:00 Uhr durch die Kinder nach einem Fackelumzug, organisiert durch die Jugendfeuerwehr, entfacht. Ab ca. 23:00 Uhr wurde langsam mit dem Abbau begonnen.

Ja, das Osterfeuer findet statt!

aktuell allgemein news1Die Ortsfeuerwehr Gamsen veranstaltet am 16.04.2022 ein Osterfeuer am bekannten Platz an der Neubokeler Straße hinter dem Sportzentrum Nord. Anlieferung von Brennmaterial ist zwischen 08:00 und 16:00 Uhr. Hier bitte nur Strauchgut und unbehandeltes Holz anliefern. Ab 18:30 Uhr treffen sich die Kinder auf dem Parkplatz des Sportzentrums zum Fackelumzug, um gegen 19:00 Uhr das Brandgut anzuzünden. Für Verpflegung wird gesorgt.

Unterstützung für die Ukrainie

20210319 hilfsgueter ukraineIn den Morgenstunden des 19. März 2022 fuhren vier Einsatzkräfte aus Gamsen und drei aus Gifhorn mit den Logistikfahrzeugen in die Ukraine, um dort Hilfsgüter zu übergeben. Die Güter wurden von der Stadt Gifhorn verpackt und der Transport organisiert. In dieser recht kurzfristigen Aktion fanden sich schnell einige Kameraden, die sich auf den Weg machten.

Befördert wurden humanitäre Hilfsgüter im Wert von 40.000 Euro. Die Ware wurde zur polnisch-ukrainischen Grenze gebracht, um von dort aus nach Korsun, Gifhorns Partnerstadt, zu gelangen.

 

Einer umfangreichen Ölspur mussten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen am 24. Februar 2022 nachgehen.

Angefangen von der "Christinenstift-Kreuzung" (B188) musste bis weit in den Ortskern eine Spur abgestreut werden. Stellenweise verlor das beschädigte Fahrzeug Öl. Die Einsatzkräfte wurden durch die Fahrzeuge abgesichert. Nach am Abstreuen der Spur nahm eine Kehrmaschine das Bindemittel auf. Die Polizei konnte schließlich einen Verursacher feststellen.

Die erste Auszeichnung für Jugendfeuerwehrmitglieder konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

aktuell jf newsIm Normalfall treffen sich die Kinder aller fünf Orts-Jugendfeuerwehren der Stadt, um dann ihre Prüfung durchzuführen. Aufgrund der Pandemie macht das im Moment jede Jugendfeuerwehr für sich selbst. Die Jugendflamme Stufe 1 ist die erste Auszeichnung, die Jugendfeuerwehrmitglieder erhalten können. In Gamsen haben am 23. Februar 2022 sieben Kinder an der Prüfung teilgenommen und diese erfolgreich bestanden. Jedes Kind hatten einen Laufzettel, wobei einzelne Stationen abgearbeitet werden mussten: Schläuche rollen, Knoten und Stiche vorführen, Erste Hilfe, Notruf absetzen, Hydrantenschild erklären, wasserführende Armaturen beschreiben.

Zur Abnahme der Leistung waren Stadtjugendfeuerwehrwartin Silvia Remus, sowie ihre Stellvertreter Jan Christian Sottke und Dirk Schulz anwesend, die den Erfolg bestätigten.

 

Es gab viel zu tun: Am 17. und 19. Februar 2022 gab es jede Menge Arbeit für die Ortsfeuerwehr Gamsen.

aktuell einsatzinfoÜber 20 Einsatzstellen gab es abzuarbeiten, davon viele im Bereich der Campingplätze. Hier gab es fast ausschließlich Kontakt mit Bäumen, die bereits gestürzt oder kurz davor waren. Eine Einsatzstelle hielt die Feuerwehr über Stunden auf. Zunächst konnte auch das Feriengebiet Pulschmoor nicht problemlos besucht werden. Auf der Hauptzufahrt mussten etwa 16 Bäume entfernt werden, die über der Straße lagen. Hier waren die Kameraden mit dem LF 10/6 lange beschäftigt. Selbst die zweite Zufahrt, bzw. die Notzufahrt, war versperrt, dass nicht einmal der MTW zur Erkundung in das Gebiet fahren konnten. Hier mussten zunächst Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Uwe Reuß und (designierter) Stellvertreter Torsten Günther die Einsatzstellen zu Fuß erkunden. Das inzwischen nachalarmierte TLF 16/25 war währenddessen ein einer anderen Einsatzstelle im Ortskern gebunden, wo ein Baum auf die Hamburger Straße zu stürzen drohte.

Ein großes Wahljahr!

20220108 jhvDie Jahreshauptversammlung 2021 musste aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Zum Glück gab es hier keine fälligen Wahlen von Funktionsträgern. Doch 2022 mussten alle Kommandopositionen neu gewählt werden. Daher wurde diese Versammlung am 08.01.2022 im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus durchgeführt. 53 stimmberechtigte, aktive Mitglieder konnten an diesem Abend von Ortsbrandmeister Uwe Reuß begrüßt werden. Weiterhin nahmen fünf Kameraden der Altersgruppe teil. Alle Berichte wurden in kurzer Form gehalten. Es gab keine Verpflegung und eine Maskenpflicht (FFP2) während der Veranstaltung.

Diesmal leider anders...

JHV 2022Auch die Jahreshauptversammlung am 08.01.2022 kann nicht wie im gewohnten Stil stattfinden. Die Notwendigkeit der Versammlung ist gegeben, da unter anderem sehr viele Neuwahlen auf dem Programm stehen. Weiterhin stehen noch einige Ehrungen und Beförderungen an, von denen auch einige schon 2021 durchgeführt werden sollten. Leider erlauben die Hygienebestimmungen keine Veranstaltung im bekannten Umfang. Teilnehmen dürfen daher nur die aktiven, stimmberechtigten Mitglieder sowie die Mitglieder der Altersgruppe.

Die Versammlung wird in sehr gekürzter Form stattfinden. Das bedeutet, dass die Jahresberichte der Funktionsträger auf ein Minimum reduziert werden. Der Einlass erfolgt unter 3G-Bedingungen (geimpft/genesen/getestet), damit alle stimmberechtigen Mitglieder die Möglichkeit haben, teilzunehmen. Weiterhin muss eine FFP2-Maske getragen werden. Auch eine Bewirtung darf nicht stattfinden.

Unter den aktuellen Auflagen ist es leider nicht möglich, den für den 22.01.2022 geplanten Feuerwehrball durchzuführen. Es bestand die Hoffnung, dass die Veranstaltungen unter bestimmen Hygieneauflagen (z.B. 2G+) möglich gewesen wäre. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung ist diese aber nicht durchführbar. Das Kommando der Ortsfeuerwehr Gamsen bedauert diesen Entschluss sehr und bittet um Verständnis. Die Hoffnung besteht aber, dass die für den Sommer 2022 vorgesehene Ballveranstaltung möglich ist. Über nähere Informationen werden die Mitglieder rechtzeitig informiert.

Ein frohes Weihnachtsfest!

20211216 weihnachtsgrussEin Jahr voller Veränderungen neigt sich dem Ende. Die Veränderungen waren notwendig, um auf die jeweiligen Situationen der laufenden Pandemie umzugehen. Dennoch hat die Feuerwehr nicht an Schlagkraft verloren, dass weiterhin ausgebildet werden kann und Einsätze weiterhin abgearbeitet werden können. Man kann sich sicherlich mehr vorstellen, beispielsweise mehr Kameradschaft. Das persönliche Gespräch kommt etwas etwas zu kurz. Wir glauben aber dran, dass es besser werden kann.

Die Zeit der Ruhe: Weihnachten. Kommt zur Ruhe und genießt das Weihnachtsfest im Rahmen eurer Lieben. Bleibt gesund und tankt Kraft!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2022!

Auch wenn sich der Mitgliederstand leicht negativ entwickelt, bleiben die fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn einsatzbereit. Seit März 2020 müssen die Feuerwehren auf die jeweilige Situation reagieren. Zunächst wurde der Ausbildungsdienst ausgesetzt, später in kleinen Gruppen wieder gestartet. Hygienemaßnahmen kamen zum Einsatz, zunächst mit Abstandsregelungen und Mund-Nasen-Bedeckung. Auch Ausbildungslehrgänge fanden nicht statt. Zum Herbst 2020 musste der Dienst erneut eingestellt werden. Im Winter wurde dann vollständig online ausgebildet. Ab Mai 2021 durfte wieder im Präsenzdienst ausgebildet werden. Zunächst in 10er-Gruppen, dann mit 20er-Gruppen, kurz darauf wieder vollständig. Auch eine reduzierte Fahrzeugbesatzung als Maßnahme zur Abstandsregelung war lange die Regel, welche kurzzeitig aufgehoben wurde.

Die für den 13. November 2021 geplante Stadtfeuerwehrversammlung ist abgesagt.

20211113 stadtvers absageVorgesehen war die jährliche Versammlung aller Ortsfeuerwehren für den 13.11.2021. Hier geben der Stadtbrandmeister sowie alle Ortsfeuerwehren ihren Jahresbericht ab. Weiterhin wird über die Tätigkeiten von Jugend- und Kinderfeuerwehr berichtet. Grußworte von Politik und Verwaltung stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. Geplant war eine Veranstaltung, die pandemiebedingt unter einem Hygienekonzept mit 3G-Regel durchgeführt werden sollte. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wurde beschlossen, diese Veranstaltung doch nicht stattfinden zu lassen, um unnötige Risiken zu vermeiden.

Beförderungen (ab Dienstgrad Löschmeister), die hier ausgesprochen werden, werden sicherlich in den (notwendigen) Versammlungen der Ortsfeuerwehren nachgeholt. Das gilt für Führungskräfte und Funktionsträger (z.B. Jugendfeuerwehrwarte) innerhalb der Ortsfeuerwehren und der Stadtfeuerwehr.

Das Gamsener Feuerwehrhaus steht seit dem Gründungstag im Jahr 1876 an der gleichen Stelle. Im Jahr 1951 musste es abgerissen werden, um Platz für einen zweiten Einstellplatz (Fahrzeug + Anhänger) zu schaffen. 1974 wurde das Feuerwehrhaus auf vier Einstellplätze erweitert, 1988 kam das benachbarte Kalthaus der ehemaligen Gemeinde Gamsen hinzu. Die zwei weiteren Plätze boten Platz für die Anhänger. 1991 wurde auf der Fahrzeughalle ein Dach aufgesetzt. Seitdem steht auch ein großer Unterrichtsraum zur Verfügung. Der letzte große Anbau war im Jahr 2005. Hier wurde die letzte Außenfläche des Grundstücks bebaut, um Umkleideräume für die Einsatzkräfte zu schaffen.

Der Fuhrpark ist seit 1982 in seiner Größe unverändert (damals LF8, TLF8, TSF, MTW). Hier gab es zwar keinen Zuwachs, aber die Größe der Fahrzeuge veränderte sich in den Jahren. Da konnte auch die Renovierung der Fahrzeughalle 2016 nicht mehr Platz schaffen.

Am 14. September 2021 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen um 21:44 Uhr zu einem PKW-Unfall auf die Bundesstraße 4 alarmiert.

20210914 einsatz unfallSchnell stellte sich heraus, dass hier keine Personen eingeklemmt waren. Somit waren keine weiteren Kräfte mit hydraulischem Rettungsgerät erforderlich. Vorgefunden wurde ein PKW neben der Fahrbahn. Beide Insassen konnten zügig vom Rettungsdienst übernommen werden. Die Besatzung des LF 10/6 leuchtete die Einsatzstelle aus und stellte den Brandschutz sicher. Während der Bergungsarbeiten kam es zu langen Staus auf der B4. Nachdem die verletzten Personen vom Rettungsdienst abtransportiert wurden, wurde der verunfallte PKW von einem Abschleppunternehmen abgeholt.

Noch während der letzten Arbeiten am Einsatzort versuchte ein LKW-Fahrer sein Gespann am Stauende zu wenden. Das funktionierte leider nicht so richtig, dass sich der LKW im Graben festfuhr. Gemeinsam mit dem Abschleppunternehmen konnte auch hier unterstützt werden, die Fahrbahn wieder freizugeben.

Der für den 11. September 2021 geplante Handdruckspritzenwettbewerb muss leider abgesagt werden. Aufgrund der wieder steigenden Inzidenzzahlen in der Corona-Pandemie und der geringen Anmeldungen kann die Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Wir hoffen, dass sich die Lage bessert und zeitnah alles nachgeholt werden kann. Dieser Wettbewerb ist eine kleine, aber feine Veranstaltung und die beste Gelegenheit, historische Löscheinrichtungen in Aktion zu erleben.

Sobald wir mit einer Neuauflage starten können, werden wir die Gruppen einladen und in den Medien darüber informieren.

Nachdem die Jugendfeuerwehr wieder einige Dienste absolvieren durfte, wurde der letzte Dienst vor den Sommerferien (21.07.2021) besonders gestaltet.

JF HalbjahresveranstaltungViele Dienste waren es nicht, die durchgeführt werden konnten, aber die Freude über gemeinsame Veranstaltungen und Dienste war umso größer. Jährlich, am letzten Dienst vor den großen Sommerferien, wird das absolvierte Halbjahr spielerisch beendet. Auf der Feuerwehrwiese wurde schließlich Völkerball gespielt. Im Anschluss gab es leckere Speisen vom Grill. Die Wetterlage konnte nicht besser sein. Auch die vielen Hygieneauflagen konnten die Freude nicht trüben. Die Mitglieder freuen sich darauf, dass es nach den Ferien wieder wie gewohnt weitergeht.

Der nächste Dienst findet am 8. September 2021 statt. 

Am Sonntagabend (18.07.2021) wurden die Feuerwehren der Stadt Gifhorn zu einer Personensuche alarmiert.

EinsatzEine 70-jährige Person wurde vermisst. Der vermeintliche Aufenthaltsort lag im Süden des Stadtgebietes. Hier wurde von der Einsatzleitung eine großflächige Suche gestartet. Der Wald im Bereich des Bahnhofs und des Industriegebietes wurde hier von zahlreichen Einsatzkräften durchsucht. Neben den fünf Feuerwehren der Stadt Gifhorn waren hier auch Einheiten des DRK beteiligt (Schnelle Einsatzgruppe (SEG) Gifhorn). Weiterhin kamen zwei Drohnen zum Einsatz (Feuerwehr LK Celle sowie DRK). Auch eine Hundestaffel (BRH Rettungshundestaffel Hannover) kam zum Einsatz. Die Pressestelle der Kreisfeuerwehr Gifhorn war ebenfalls am Einsatzort. Durch einen Facebook-Aufruf konnte der Mann abseits des Waldes schließlich gefunden und anschließend medizinisch behandelt werden.

 

Einsatz am Nachmittag des 18. Juni 2021:

20210618 einsatz rdEine Person musste aus dem Obergeschoss eines Einfamilienhauses transportiert werden. Da ein Transport durch das Treppenhaus nicht möglich war, musste die Rettung durch ein Fenster erfolgen. Da die Ortsfeuerwehr Gamsen über keine Rettungsplattform verfügt, musste umgehend ein Gerüst besorgt werden, um den Rettungsweg zu sichern. Zeitgleich wurde Werkzeug besorgt, um Zugang zum Fenster zu schaffen. Der Rettungsdienst konnte die Person sicher entgegennehmen.

Kräfte: Rettungsdienst (RTW, NEF), Ortsfeuerwehr Gamsen (MTW, LF 10/6, GW-L1)

Zu einem Öleinsatz wurde die Feuerwehr am 16. Juni 2021 gerufen.

20210616 oeleinsatzIn einem Wohngebiet fuhr ein Kleintransporter gegen eine kleine Mauer und beschädigte dabei seine Ölwanne. Die Straße wurde durch das auslaufende Öl verschmutzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr trugen zunächst Ölbindemittel auf, um weitere Ausbreitung und Gefährdung zu verhindern. Das verunfallte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen entfernt. Die Einsatzstelle konnte dann an die Kollegen der ASG (Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb der Stadt Gifhorn) übergeben werden, die den Bereich mit einer Kehrmaschine reinigten.

Eingesetzte Kräfte:

  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTW, GW-L1)
  • Polizei
  • Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb Stadt Gifhorn (ASG)

Am Abend des 14. Juni 2021 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem bestätigten Feuer zu den Diakonischen Heimen in Kästorf mitalarmiert.

Mitarbeiter der Diakonie hatten den Enstehungsbrand im Dachbereich des Verwaltungsgebäudes bereits eingrenzen, während sie die Feuerwehr verständigten. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf übernahmen die Nachlöscharbeiten und kontrollierten den Bereich mit der Wärmebildkamera. Eine Gruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen unterstützte bei der Belüftung des Gebäudes mittels Drucklüfter.

Auch die Jugendfeuerwehr musste über ein halbes Jahr ihren Dienst aussetzen.

20210609 jf dienstAm 9. Juni 2021 fand der erste Präsenzdienst des Jahres statt. Vorher wurden, wie es auch im Bereich der Einsatzabteilung war, Online-Dienste durchgeführt. Das Lernen "am Objekt" hat natürlich einen ganz anderen Charakter und der Lerneffekt ist selbstverständlich höher. Über 20 Teilnehmer folgten dem ersten Dienst. Nach einer Einweisung in die Hygienebestimmungen und die notwendigen Verhaltensweisen wurde die Ausbildung durchgeführt. Gerätekunde ist immer ein gutes Thema, mit den Ausrüstungsgegenständen wieder in Verbindung zu treten.

Zum Hygienekonzept gehört unter anderem das Tragen der Mund-/Nasenbedeckung sowie das Testen der Ausbilder vor dem Dienst. Auch wenn der Dienst noch mit Auflagen verbunden ist, war es doch erfreulich, dass ein Treffen wieder möglich ist.

Die Jugendfeuerwehr trifft sich wieder! Ab Mittwoch, 9. Juni 2021, geht es wieder los. Es müssen Hygienevorschriften eingehalten werden. Hier gibt es Vorgaben der Stadt Gifhorn, da Sicherheit und Gesundheit an erster Stelle stehen. Dennoch freuen sich die Teilnehmer auf den ersten Dienst nach monatelanger Pause.
Bei Fragen zum JF-Dienst meldet euch gern bei den zuständigen Ansprechpartnern.
 

Seit Dienstag (25.05.2021) wird wieder praktische Ausbildung in der Ortsfeuerwehr Gamsen betrieben.

Es geht los in vier kleinen Gruppen, verteilt auf unterschiedliche Uhrzeiten am Dienstag und am Donnerstag.

In einem Zeitfenster vor dem Dienst führen alle Teilnehmer einen Corona-Schnelltest (Selbsttest) durch (auch Genesene und vollständig Geimpfte). Das ist Bestandteil eines Testkonzepts der Stadtfeuerwehr Gifhorn. Offiziell bestätigte Negativtests werden anerkannt. Weiterhin tragen die Einsatzkräfte FFP2-Masken.

Alle Gruppen sind trotz der Auflagen stark gefüllt. Man sieht also, dass der Zuspruch da ist und nach über einem halben Jahr ohne praktische Ausbildung die Notwendigkeit besteht.

Update: Eine Wocher später wurden die Dienstags- und Donnerstagsgruppen jeweils zusammengefasst, inzwischen auch ohne Schnelltests.

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Feuerwehr Gamsen hat wieder einen Grund für ein Jubiläum.

20210318 home20 00 titelAm 18. März 2001 war die Homepage der Feuerwehr Gamsen erstmalig online.

Im Jahr 1969 wurden zum ersten Mal zwei Computer mittels Telefonleitung miteinander verbunden. Zuerst war es nur möglich, wenige Zeichen zu übertragen, später auch kurze Texte. Um 1990 entstand die Idee eines weltweiten Netzwerks, dem WWW (World Wide Web). Seit dem 30. April 1993 kann jeder das WWW nutzen. Viele Nutzer kennen noch ihre erste Kontaktaufnahme zum Internet mittels Modem. Oft gab es auch beim Zeitschriftenhändler CD-ROMs als Werbe-Datenträger oder auch als Postwurfsendund. Überall rauschten die Modems, arbeiteten die ISDN-Leitungen und später die DSL-Anschlüsse.

Nachdem man also ein paar Jahre brauchte, sich mit dem Internet anzufreunden, stellte es sich als gute Informationsquelle heraus, auch um moderne Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. So war es auch in der Feuerwehr Gamsen. Ein paar wenige Feuerwehren wagten bereits den Weg ins Internet, um sich darzustellen. In kleinen Kreisen entstand also auch Ende 1999, Anfang 2000 die Idee, den gleichen Schritt mit der Feuerwehr Gamsen zu gehen. Ab jetzt wurden einige technischer Informationen eingeholt, Testseiten erstellt und Bilder gesammelt.

Der reguläre Online-Ausbildungsdienst ist inzwischen schon fast Normalität in dieser Pandemie.

20210909 online liveEine Besonderheit stellte der Dienstabend des 9. März 2021 dar. In der letzten Woche wurde das Thema "Fahrzeugkunde" behandelt. Zwischendurch kamen immer wieder besondere "Highlights" ins Spiel, z.B. ein Feuerwehr-Quiz. Basierend auf der Fahrzeugkunde wurde das Thema "Gerätekunde" gewählt. Dabei wurde live aus dem Feuerwehrhaus gesendet. Die beiden Ausbilder stellten verschiedene wasserführende Armaturen vor und erläuterten die Besonderheiten. Es konnten Zwischenfragen gestellt werden.

Technisch wurde mit Tablet und Notebook gearbeitet. Mit dem Tablet wurde gefilmt und am Notebook konnte das eigene Kamerabild sowie der Teilnehmerkreis beobachtet werden. Eine Ausbildung vor Ort darf leider aktuell nicht stattfinden. Beide Ausbilder setzten allerdings die vorgegebenen Hygienevorgaben um (Mund-Nasen-Schutz im Feuerwehrhaus, Reinigen der Kontaktflächen).

145 Jahre: Am 7. März 2021 wurde die Feuerwehr Gamsen 145 Jahre alt.

20210307 145jahreIm Jahr 1876 fanden sich 55 Männer zusammen, um in der damals selbstständigen Gemeinde Gamsen eine Feuerwehr zu gründen. Bereits ein Jahr vorher beschaffte die Gemeinde die erste Handdruckspritze. Heute sind in der Feuerwehr Gamsen über 80 aktive Feuerwehrfrauen und -männer tätig. Weiterhin gibt es eine eine Jugendfeuerwehr (1965) und eine Kinderfeuerwehr (2018). Einen Spielmannszug gibt es leider schon lange nicht mehr. Ehemals Aktive, die nicht mehr am Einsatzdienst teilnehmen können, sind in der Altersabteilung. Auch hier gibt es eine Gruppe, die die Feuerwehr in vielen Belangen unterstützt.

Wer die Feuerwehr mit seiner Mitgliedschaft unterstützen möchte, aber nicht am aktiven Dienst teilnehmen kann/möchte, ist auch gern als förderndes Mitglied gesehen.

Seit dem 18. März 2001 ist die Feuerwehr Gamsen im Internet vertreten. Was damals nur mit einer Homepage begann, die zwischendurch immer wieder erneuert und erweitert wurde, ist heutzutage nicht mehr wegzudenken.

20210217 socialmediaAn modernen Betrieben, Arztpraxen und anderen Einrichtungen geht ein Internetauftritt nicht mehr vorbei. In der heutigen Zeit informieren sich Menschen über die Tätigkeit der jeweiligen Einrichtung im Internet. Auch das rasche Finden der Ansprechpartner sowie eine schnelle Kontaktaufnahme sind interessant. Bereits im Jahr 2011 wurde die erste Verbindung zu Facebook aufgenommen. Anfangs wurde durch eine Automatisierung alle Termine mittels RSS von der Homepage in diese Plattform übertragen. Das funktioniert heute leider nicht mehr. Facebook diente bislang fast ausschließlich dazu, die Beiträge der Homepage zu spiegeln.

Not macht erfinderisch:

20210216 online dienstSeit Anfang Dezember 2020 ist die Ortsfeuerwehr Gamsen online unterwegs, was die Ausbildung betrifft. Es ist zwar kein Ersatz für die praktische Ausbildung, aber eine sehr gute Notlösung. Mit wöchentlichen 40 Teilnehmern funktioniert diese Lösung recht gut.

Der letzte Dienst am 16. Februar 2021 befasste sich mit dem Thema „Absichern von Einsatzstellen“.Das Interessante ist weiterhin, dass immer neue Ideen entstehen, welche Themen online möglich sind. Selbst während dieser Zeit konnten wir neue aktive Mitglieder gewinnen, die ihren Einstieg auf diese Weise wahrnehmen.

Der Feuerwehrbedarfsplan befindet sich bereits in der Umsetzung.

NewsUm unnötige Kosten zu vermeiden, wurden viele Anschaffungen für die Feuerwehren der Stadt Gifhorn verschoben. Einige Fahrzeuge waren bereits fällig. Neue Konzepte und Erkenntnisse sollten in die Beschaffung einfließen. Besonders notwendige Fahrzeugbeschaffungen stehen jetzt auf dem Programm. Für die Stadtfeuerwehr, also zutreffend für alle Ortsfeuerwehren, werden ein neuer Einsatzleitwagen (ELW) sowie ein Werkstattwagen ersatzbeschafft. Der Werkstattwagen dient den hauptamtlichen Gerätewarten zur Wartung und Pflege aller Fahrzeuge in der Stadtfeuerwehr, während der ELW als Führungsmittel für größere Ereignisse vorgesehen ist.

Die Ortsfeuerwehr Gifhorn erhält eine neue Drehleiter (DLA(K)23/12), ein Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS), einen Rüstwagen (RW) und einen Kommandowagen (KdoW). Die Ortsfeuerwehr Kästorf erhält ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 10), während hier die notwendige Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeugs (TLF) verschoben wird. In Neubokel soll ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) beschafft werden.

Am 2. Januar 2021 hätte die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gamsen stattfinden sollen.

20210116 jhv ersatzDas ist leider eine von vielen Versammlungen und Veranstaltungen, die während der Corona-Pandemie geopftert werden mussten. Da keine Wahlen von Funktionsträgern auf der Tagesordnung standen, musste nicht zwingend eine Jahreshauptversammlung durchgeführt werden. Alle aktiven (stimmberechtigten) Mitglieder erhalten einen Jahresbericht in Papierform.

Das Kommando machte es sich zur Aufgabe, die Mitglieder der Einsatzabteilung sowie de Altersabteilung (ehemals Aktive) mit dem Jahresbericht zu versorgen. Alle Mitglieder des Kommandos machten sich auf dem Weg und brachten ihnen den Bericht. Damit man nicht nur einen Umschlag mit einem Stück Papier übergeben wollte, gab es auch eine kleine Aufmerksamkeit. Dazu gehört ein bedruckter Stoffbeutel, eine Tasse mit einem Bild der Feuerwehr Gamsen, ein Poster und verschiedene Kleinigkeiten. Damit soll den Kameradinnen und Kameraden gezeigt werden, dass sie wichtig sind und man ihnen für das Durchhalten während dieser Zeit dankt. Ein persönliches Treffen ist aktuell leider nicht möglich. Überbracht wurden die "Kleinigkeiten" natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Es gab durchweg positive Resonanz.

Die Pandemie zwingt Feuerwehren zu neuen Methoden.

20210111 online ausbDer Ausbildungsdienst hat im Jahr 2020 in allen Feuerwehren leider sehr gelitten. Neben einigen theoretischen Ausbildungsthemen findet die meiste Ausbildung an Fahrzeugen und Geräten statt. In der Zeit von Juni bis Oktober 2020 konnte wieder aktiv ausgebildet werden, auch wenn das nur in kleinen und motivierten Gruppen möglich war. Dadurch war die Online-Ausbildung keine notwendige Option. Persönliche Treffen dürfen aktuell wieder nicht stattfinden. Einsätze sind natürlich davon ausgenommen. Dabei wird aber auf strenge Hygienemaßnahmen und minimaler Personaleinsatz geachtet. Viele Feuerwehren sind den Weg gegangen, ihre Theorieausbildung online stattfinden zu lassen.

In der Ortsfeuerwehr Gamsen wurde im November 2020 damit begonnen, Abstimmgespräche online stattfinden zu lassen. Das waren Kommandositzungen, Abstimmgespräche zu den Vorgehensweisen und Besprechungen der Führungskräfte sowie Ausbilder. Da die Corona-Pandemie auch das Leben in der Feuerwehr von länger beschäftigen wird, werden seit Dezember 2020 Online-Ausbildungsdienste durchgeführt. Die ersten Dienste mit über 40 Teilnehmern wurden bereits erfolgreich absolviert. Größere Personenkreise erfordern ein hohes Maß an Organisation des Moderators und Disziplin der Teilnehmer. Das ist hier aber ohne Probleme möglich.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen der Corona-Pandemie wird die für den 2. Januar 2021 geplante Jahreshauptversammlung leider nicht stattfinden können. Da keine wichtigen Wahlen anstehen, muss die Veranstaltung nicht stattfinden (siehe Veröffentlichungen des MI Niedersachsen). Die Zahlen und Fakten des Berichtsjahrs 2020 werden am Jahresanfang 2021 veröffentlicht.

Ähnlich verhält es sich mit dem jährlichen Feuerwehrball (16.01.2021), der stets sehr gut besucht ist. Die aktuelle Planung sieht eine Verschiebung der Veranstaltung in den Sommer vor. Details werden rechtzeitig bekannt gegeben und die Mitglieder werden auf dem Postweg informiert.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder, die die Ortsfeuerwehr Gamsen unterstützen und für das entgegengebrachte Vertrauen und das Verständnis!

Nach zwölf Alarmierungen zu Brandmeldeanlagen war eine Ölspur wieder eine Abwechslung im Einsatzalltag der Ortsfeuerwehr.

20201203 einsatz oelspurAm Vormittag den 03.12.2020 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen alamiert. Ein Fahrzeug mit einem massiven Getriebe verursachte im Bereich der Hamburger Straße eine Ölspur. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurde durch die Einsatzkräfte abgestreut, während ein Abschleppunternehmen den PKW entfernte. Noch während der Abstreuarbeiten konnte die nachgeforderte Kehrmaschine der ASG die Straße wieder reinigen.

 

Aufgrund der extrem steigenden COVID19-Infektionen folgen wir der städtischen Anweisung, den Dienstbetrieb bis auf Widerruf erneut einzustellen. Der Dienstbetrieb der Einsatzabteilung war gerade in der Erholungsphase nach dem ersten Einschnitt im März 2020. Inzwischen muss auch in diesen Bereichen wieder heruntergefahren werden:

  • Kein Dienst der Jugendfeuerwehr
  • Kein Dienst der Kinderfeuerwehr
  • Kein Dienst der Seniorenabteilung
  • Der Ausbildungsdienst der Einsatzabteilung setzt zunächst für den November 2020 aus.
    Aktive Mitglieder werden aktuell über die Änderungen und Maßnahmen per E-Mail in Kenntnis gesetzt.

Der Einsatzbetrieb bleibt natürlich weiterhin erhalten. Vorhandene Hygienemaßnahmen werden verschärft.

Stand 29.10.2020

Leider, leider, leider...
...wird unser für Ende Oktober geplanter und stets gut besuchter Knobelabend nicht stattfinden können. Das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie lässt dies nicht zu.

Ähnlich wird es sich mit dem Feuerwehrball am 16.01.2021 verhalten. Dieser gehört und den am stärksten besuchten Feuerwehrbällen im Landkreis Gifhorn. Die Gesundheit unserer Mitglieder liegt uns am Herzen. Das Infektionsgeschehen wird stets beobachtet und wir bemühen uns in einer besseren Lage um eine Alternativ-Veranstaltung, vielleicht sogar in der wärmeren Jahreszeit.

Falls die Jahreshauptversammlung am 02.01.2021 stattfinden kann, wird diese vermutlich ausschließlich auf die Mitglieder der Einsatzabteilung (Aktive) begrenzt sein.

Nähere Informationen werden folgen.

Bleibt gesund!

Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr nehmen den Dienstbetrieb wieder auf. Im Rahmen der Corona-Einschränkungen musste der auch hier der Dienstbetrieb eingestellt werden.

Am Abend des 13. August 2020 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen, Kästorf und Wilsche zu einem Entstehungsbrand alarmiert.

20200813 waldEine genaue Ortsbeschreibung gab es leider nicht, dass sich alle drei Ortsfeuerwehren auf die Suche nach dem Feuer nördlich der Campingplätze begaben. Leider gab es auch keine Einweiser, die das Auffinden der Brandstelle erleichtern würden. Angenommen wurde ein Feuerwehr im Bereich Kästorf. Schließlich konnte eine Rauchsäule nördlich des Gamsener Pulschmoor-Gebietes lokalisiert werden, die über einen schlecht befahrbaren Feldweg erreicht werden konnte.

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen waren alle Ortsfeuerwehren unterbesetzt unterwegs (ca. 10 Einsatzkräfte pro Ortsfeuerwehr). Aktuell werden bewusst zusätzliche Fahrzeuge im Standort auf Abruf gehalten, bis eine Lage festgestellt werden kann.

Nachdem das Konzept für den Feuerwehrbedarfsplan eine Option zur Zusammenlegung der personell starken Ortsfeuerwehren Kästorf und Gamsen in Betracht zog, war schnell klar, dass in diesem Fall die Nachteile einer Fusion überwiegen würden. Die Ortsräte setzten sich in einer Sitzung am 08.06.2020 für den Erhalt aller fünf Ortsfeuerwehren ein. Der Rat der Stadt Gifhorn stimmte am 15.06.2020 der Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplans mit großer Mehrzeit zu. Eine Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren ist nicht länger Inhalt des Konzeptes.

Am Sonntag, den 14.04.2020 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zu einem Gebäudebrand im Osten der Ortschaft Gamsen alarmiert.

aktuell einsatzinfo1Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Carport einschließlich eines PKW in Vollbrand, während das Feuer bereits auf die angrenzenden Doppelhäuser übergriff. Die Bewohner konnten sich bereits in Sicherheit bringen. Die Hauptgefahr bestand jetzt in der Ausbreitung in die Wohnhäuser. Durch den massiven Wassereinsatz konnten die Gebäude gekühlt und die Flammen, die im Dachbereich loderten, gelöscht werden.

Gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf konnte das Feuer schließlich erfolgreich bekämpft werden. Bei den Löscharbeiten kamen mehrere Atemschutztrupps zum Einsatz.

Der Entwurf des Feuerwehrbedarfsplans für die Stadt Gifhorn wurde inzwischen bekannt gegeben. Dieser soll die Zukunft für Brandschutz und Hilfeleistung in der Stadt Gifhorn für die nächsten Jahre darstellen.

Eine Option im Norden der Stadt sagt aus, dass die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf an einem gemeinsamen Standort zusammengelegt werden könnten. Der Grund dabei ist nicht nur die örtliche Nähe, sondern auch, dass in beiden Feuerwehrhäusern Mängel herrschen. Das Feuerwehrhaus in Gamsen ist nach Bewertung der Fachfirma sowie der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen "nicht arbeitsfähig".

Die Feuerwehr übt wieder! Wie bereits angekündigt, darf die Feuerwehr wieder den Dienstbetrieb aufnehmen.

20200608 dienstbetriebDer erste Dienst fand am Abend des 8. Juni 2020 statt. Nach einer Einweisung in die Hygienebestimmungen ging es los. Als erstes Thema für den Wiedereinstieg stand die Feuerwehrdienstvorschrift 3 (Einheiten im Löscheinsatz) mit dem Schwerpunkt "Wasserentnahmestellen" auf dem Programm. Man konnte gleich feststellen, dass alle Handgriffe noch saßen und die Geräte weiterhin arbeitsfähig waren.

Neben dem Einsatzbetrieb kümmerte sich der Gerätewart gemeinsam mit seinem Stellvertreter um die Einsatzbereitschaft von Fahrzeugen und Geräten. Hier gab es demnach auch keine Ausfälle zu befürchten.

Neu und bislang nur aus dem Einsatzgeschehen bekannt: Alle Teilnehmer tragen einen Mund-Nasen-Schutz, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Das gilt natürlich auch bei der Benutzung der Fahrzeuge. Obwohl die Fahrzeuge nicht voll besetzt unterwegs sind, können die Abstände nicht eingehalten werden. Alle genutzten Fahrzeuge werden nach der Benutzung an allen Kontaktflächen gereinigt (Griffstangen, Lenkrad, Türgriffe, usw.).

Die Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn mussten sich über die letzten Jahre vermehrt mit Statistik und Auswertung von Einsatz- und Ausbildungstätigkeiten auseinandersetzen.

Der Grund liegt bei der Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplans für die Stadt Gifhorn. Hier wurde von einer Fachfirma ein Ist-Stand aufgenommen. Dabei wird u.a. geprüft, welches Gefahrenpotential vorliegt, wie viele Einwohner vorhanden sind und wie die einzelnen Ortsfeuerwehren ausgestattet sind. Es fließen neben Ausrücke- und Eintreffzeiten auch der Ausbildungsstand der Einsatzkräfte in die Erfassung ein.

Organisation ist alles: Übungsdienst ab 8. Juni 2020.

20200604 corona dienstDamit die aktuell vorgeschriebene Personenzahl von maximal 10 Teilnehmern pro Übungsdienst nicht überschritten wird, mussten die Kameradinnen und Kameraden auf die einzelnen Wochentage verteilt werden. Dazu wurde abgefragt, wer an welchem Tag teilnehmen könnte. Da auch viele Kameraden flexibel sind, was den Übungsabend betrifft, konnten alle gut zugeordnet werden. Einsatzkräfte, die einer Risikogruppe angehören oder möglicherweise mit Risikogruppen zusammenleben, nehmen nicht daran teil. Sicherlich wird der reguläre Ausbildungsdienst wieder stärker besucht werden, sobald er wieder uneingeschränkt durchgeführt werden darf. Dennoch sind alle Teilnehmer motiviert, dass es wieder los geht.

Bald es ist wieder soweit:

20200529 wiederaufnahme dienstDer Ausbildungsdienst der aktiven Einsatzkräfte darf wieder aufgenommen werden. Es gibt viele Vorgaben bzgl. Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, die dabei erfüllt werden müssen. Gemäß den Anweisungen des Nds. Ministeriums für Inneres und Sport wird ein vorübergehendes Ausbildungskonzept erstellt. Die Personenzahl wird extrem begrenzt, dass maximal 10 Personen üben dürfen. An den wöchentlichen Diensten kann im Normalfall auf 35 bis 40 Personen gezählt werden. In dieser besonderen Situation ist die Ortsfeuerwehr angewiesen, den Dienst gruppenweise zu unterschiedlichen Tagen oder Uhrzeiten durchzuführen. Abstandsregelungen sowie das Tragen einer Mund- und Nasenschutzbedeckung sind einige der Auflagen, die erfüllt werden müssen. Nach der Ausbildung werden die Fahrzeuge gereinigt bzw. desinfiziert.

Bis jetzt wurde ausschließlich das Einsatzgeschehen bedient, natürlich auch unter den entsprechenden Hygienebestimmungen. Alle anderen Abteilungen dürfen aktuell leider noch nicht tätig werden. Die Dienste der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr oder der Altersgruppe dürfen bislang noch nicht starten.

Die COVID19-Situantion hat nicht nur auf das öffentliche Leben, sondern auch auf die Feuerwehr Einfluss genommen. Ausbildungsdienste und Dienste sowie Veranstaltungen von Jugend- und Kinderfeuerwehr sowie der Altersgruppe finden aktuell nicht statt. Die Ortsbrandmeister der Stadt Gifhorn haben sich geeinigt, dass das Thema "Wiederaufnahme Ausbildungsdienst" noch Ende Mai 2020 beraten werden wird. Das betrifft zunächst nur den Dienst der Einsatzabteilung. Wie sich das später gestalten wird, wird noch festgelegt. Es sind Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin bindend.

Durch die derzeitige Situation wurde stadtweit die Alarm- und Ausrückeordnung umgestellt (weniger Personaleinsatz, überörtliche Unterstützung geändert).

Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin einsatzbereit!

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Kästorf stehen wir im nördlichen Stadtbereich zur Verfügung.

 

Liebe Besucher unserer Internetseite!

aktuell allgemein news1Kein Ausbildungsdienst nach Dienstanweisung vom 13.03.2020: Auch bei der Feuerwehr gibt es, wie es in so ziemlich allen Bereichen der Fall ist, ernorme Einschränkungen. Das Kontaktverbot hält natürlich auch hier Einzug. Dazu gehört der wöchentliche Ausbildungsdienst am Dienstagabend, wo die Einsatzkräfte auf die Einsätze vorbereitet werden und auch den persönlichen Kontakt zueinander aufrecht halten können. Das Einsatzgeschehen ist davon nicht betroffen! Auch hier gibt es aber eindeutige Anweisungen, um die Gesundheit der Einsatzkräfte so gut wie möglich zu gewährleisten. Beispielsweise rücken aktuell im ersten Abmarsch nur ein Löschfahrzeug und eine Führungseinheit aus. Alle Kameraden sind aufgrund der räumlichen Nähe durch Masken geschützt. Weitere Einsatzkräfte stehen ausgerüstet im Feuerwehrhaus bereit, auch hier natürlich unter Abstandsregelungen. Diese können kurzfristig die ersten Kräfte unterstützen. Die Einsatzbereitschaft der aktiven Mitglieder wird regelmäßig unter sehr guter Beteiligung abgefragt. Kameraden mit gesundheitlicher Einschränkung (Risikogruppe oder sonstige Erkrankung) melden sich dann "nicht einsatzbereit".

Fazit: Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin im vollen Ausmaß einsatzbereit!

Am Abend des 28. Februar 2020 wurden die Ortsfeuerwehren Gifhorn und Gamsen zu einem PKW-Unfall auf der Hamburger Straße alarmiert.

20200228 vuhh titelDa zunächst angenommen wurde, dass die verunfallte Person in ihrem PKW eingeklemmt war, alarmierte die Leitstelle die Ortsfeuerwehr Gifhorn hinzu. Die Kameraden bringen einen hydraulischen Rettungssatz mit, um eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen zu befreien. Am Einsatzort wurde die Person bereits durch den Rettungsdienst betreut und es wurde festgestellt, dass sie nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war. Entsprechend konnte die Ortsfeuerwehr Gifhorn die Einsatzstelle wieder verlassen. Parallel wurde von den Gamsener Einsatzkräften die Einsatzstelle ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Der PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen entfernt.

Viele Gäste und sehr viel Stimmung am 18. Januar 2020:

20200118 fwballJährlich im Januar veranstaltet die Feuerwehr Gamsen einen überaus erfolgreichen Feuerwehrball. Ortsbrandmeister Uwe Reuß konnte zusammen mit seinem Kommando 235 Teilnehmer begrüßen. Es gab noch weiteren Zuspruch an Gästen, doch das geben leider die Räumlichkeiten nicht her.

Das Motto der Veranstaltung war „30 Jahre deutsche Einheit“. Entsprechend wählten die Organisatoren Dennis Eckhoff, Johanna Tietge, Jonas Reuß und Alexander Wolter die Dekoration im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Das Organisationsteam richtete den Ball erstmalig aus und konnte am Erfolg der Vorjahre anknüpfen. Das kalt-warme Buffet wurden von der Firma Roth Catering bezogen und konnte dabei mit typischen Ost- und Westgerichten abgerundet werden. Um den Ansturm auf das Buffet zu organisieren, wurde wieder ein Eröffnungsspiel genutzt, um die Reihenfolge der sieben Tischreihen zu bestimmen. Die Tische waren erstmalig nicht nummeriert, sondern nach Berliner Stadtbezirken benannt. Auch dazu passend musste auf Schnelligkeit ein Puzzle, bestehend aus den deutschen Bundesländern, zusammengestellt werden.

Um 2:16 Uhr des 13. Januar 2020 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Gebäudebrand alarmiert.

20200113 wohnhausDas Einsatzstichwort war "Feuer mit Menschengefährdung". Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits meterhohe Flammen im Dachbereich zu sehen. Die Anwohner konnten inzwischen das Gebäude verlassen. Direkt mit der ersten Lagemeldung wurde die Ortsfeuerwehr Kästorf nachalarmiert, die zeitnah zur Unterstützung eintraf. Vorsichtshalber durchsuchten Atemschutztrupps alle Wohnungen, ob sich wirklich alle Personen retten konnten. Parallel wurde der Löscheinsatz im Außenbereich aufgebaut.

Der Rettungsdienst übernahm mit mehreren RTW die Erstversorgung der 11 Bewohner, die dann später an die SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe des DRK) übergeben werden konnten. Die SEG baute dazu ein Betreuungszelt auf. Während der Löscharbeiten musste das Dach geöffnet werden, um weitere Brandnester aufzudecken.

Die jährliche Jahreshauptversammlung findet stets am ersten Samstag des Jahres statt.

aktuell allgemein news1Am 4. Januar 2020 folgten viele Mitglieder und Gäste der Einladung. Neben den Jahresberichten der Funktionsträger gab es einige Ehrungen und Beförderungen zu verzeichnen. Grußworte überbrachten der Bürgermeister der Stadt Gifhorn Matthias Nerlich, Ortsbürgermeister Dirk Reuß und Stadtbrandmeister Matthias Küllmer.

Ortsbrandmeister Uwe Reuß gab einen Mitgliederstand von 586 Personen bekannt und hofft, die 600-Marke noch in diesem Jahr zu knacken.

Alle Jahre wieder...

20191208 weihnachtsfeierAm 2. Advent findet die Weihnachtsfeier für die Mitglieder der Einsatzabteilung statt. Mit dabei sind natürlich auch die Partner/innen und Kinder. Auch die Kameraden der Altersabteilung sind hier eingeladen. Am 8. Dezember 2019 traf man sich ab 15:00 Uhr, um gemeinsam Kaffee und Kuchen zu genießen. Der Küchentrupp sorgte für Kaffee und Kakao. Da auch die Jugendfeuerwehr in jedem Jahr ein Theaterstück einübt, wurde dieses hier vorgetragen. Dies ist für die Kinder und Jugendlichen eine von drei Veranstaltungen, bei denen dieses Stück vorgetragen wird.

Die Weihnachtsfeier ist stets eine gemütliche und ungezwungene Veranstaltung, um sich in der Vorweihnachtszeit einmal zu treffen und die Angehörigen zu integrieren und ihnen für die Unterstützung zu danken.

Einsatz am Abend des 30. November 2019.

20191130 einsatz garageUm 19:48 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Garagenbrand in den Wittkampsring alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte des TLF 16/25 schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Die Anwohner schafften es noch, die vor der Garage geparkten Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer zeitnah einzugrenzen und schließlich zu löschen. Durch die starke Rauchentwicklung wurde auch das angrenzende Wohngebäude in Mitleidenschaft gezogen. Es kamen zwei Drucklüfter zum Einsatz, um Gebäude und Garage vom Brandrauch zu befreien.

Die Feuerwehr Gamsen war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten führten die vier Atemschutztrupps vom TLF 16/25 und vom LF 10/6 durch.

Um die Zusammenarbeit im Norden der Stadt Gifhorn zu stärken und die Kameradschaft zu fördern, haben sich die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf vorgenommen, um zweimal jährlich einen gemeinsamen Dienst durchzuführen.

20191122 uebung kaestorfAm Abend des 22. November 2019 fuhr die Ortsfeuerwehr Gamsen nach Kästorf, um an der dortigen Herbstabschlussübung teilzunehmen. Angenommen wurde ein Feuer in der Grundwasserreinigungsanlage. Es gab auch mehrere Verletzte zu retten. Aufgabe der Ortsfeuerwehr Gamsen war es, den Innenangriff unter Atemschutz zu unterstützen und eine Brandausbreitung im Außenbereich vorzunehmen. Dazu musste eine Wasserversorgung vom einem 300 m entfernten Hydranten aufgebaut werden.

Im Anschluss gab es eine Nachbesprechung im Kästorfer Feuerwehrhaus.

Es bleibt weiterhin wichtig, dass beide Ortsfeuerwehren miteinander üben und die gemeinsamen Interessen verfolgen. Zusammen stellen sie den Brandschutz für rund 10.000 Einwohner im nördlichen Stadtgebiet sicher.

Tradition seit 35 Jahren

20191119 schoenewJährlich treffen sich die Ortsfeuerwehren Gamsen und Schönewörde zu einem gemeinsamen Dienst. Jeweils am Dienstag vor dem Buß- und Bettag ist es soweit. Das funktioniert bereits seit 35 Jahren. Die erste Übung vor 35 Jahren fand an der Gamsener Wilhelm-Busch-Schule statt. So war es auch in diesem Jahr am 19.11.2019. Angenommen wurde ein Dachstuhlbrand am alten Schulgebäude, welcher von mehren Seiten bekämpft wurde. Hier konnte die angereiste Ortsfeuerwehr Schönewörde unterstützen.

Es waren auch wieder über vierzig Kameraden der Gamsener Einsatzabteilung anwesend, von denen einige zu Fuß zur Einsatzstelle gehen mussten. Nach der Übung wurde kurz aufgeräumt, um anschließen im kameradschaftlichen Teil ein gemeinsames Essen einzunehmen.

Jährlich im November treffen sich die aktiven Mitglieder aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn.

20191109 stadtvers titelAm 9. November 2019 kamen die Ortsfeuerwehren Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel wieder zusammen, um die Jahresberichte der gesamten Stadtfeuerwehr sowie der Ortsfeuerwehren zu hören. Zum Berichtswesen gehört nicht nur das Einsatzaufkommen, sondern auch die Tätigkeit im Ausbildungsbereich sowie der Kinder- und Jugendfeuerwehr. In allen Bereichen gab es viel zu tun. Die zahlreichen Aktivitäten der beiden Nachwuchsorganisationen hatten neben ihren regelmäßigen Diensten reichlich Arbeit mit Veranstaltungen und verschiedenen Sonderaktionen. Die Senioren, die nicht mehr am aktiven Einsatzbetrieb teilnehmen tragen nicht nur zur Kameradschaft bei, sondern übernehmen viele unterstützenden Tätigkeiten.

Herzlichen Glückwunsch!

aktuell allgemein news1Alle fünf Teilnehmer am Truppmann-Lehrgang haben diesen bestanden. Dieser Lehrgang, der auf Ebene der Stadtfeuerwehr durchgeführt wird, konnte durchweg sehr gute Ergebnisse erzielen. Alle Teilnehmer konnten den praktischen Teil mit der Note "Sehr gut" abschließen.

Ab jetzt stehen weitere Möglichkeiten im aktiven Feuerwehrdienst offen. Die Teilnahme im Einsatzdienst kann jetzt verstärkt wahrgenommen werden. Jetzt gilt es aber auch, Erfahrungen innerhalb der Einsatzabteilung zu sammeln, um für eventuelle weitere Aufgaben vorbereitet zu sein.

Truppmann-Ausbildung 2019

TM1Mit dem 4. Oktober 2019 beginnend nehmen fünf Teilnehmer am diesjährigen Truppmann-Lehrgang teil. Bei den fünf Anwärtern sind auch zwei Quereinsteiger dabei. Die anderen drei Teilnehmer haben bereits Erfahrungen in der Jugendfeuerwehr gesammelt. In diesem Lehrgang werden die Grundlagen im Feuerwehrwesen vermittelt und die Weichen für alle weiteren Tätigkeiten gestellt.

Dieser Lehrgang wird auf Stadtfeuerwehr-Ebene durchgeführt. Die Teilnehmer und Ausbilder kommen aus allen fünf Ortsfeuerwehren.
Wir wünschen viel Spaß und ein gutes Gelingen bei dieser 70-stündigen Ausbildung.

Mehr zur Ausbildung hier.

Am 25. September 2019 kam es im Bereich der Platendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall.

aktuell einsatzinfo1Dabei kam ein PKW von der Straße ab und wurde schließlich im Graben zum Stillstand gebracht. Der verletzte Fahrer konnte sich nicht aus eigener Kraft aus seinem Fahrzeug und musste von der Feuerwehr befreit werden. Alarmiert wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Gifhorn. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte um Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Uwe Reuß konnten die Lage erkunden und die ersten Maßnahmen vorbereiten. Die Befreiung der Person konnte von den Kräften der nachrückenden Ortsfeuerwehr Gifhorn mittels Rettungssatz durchgeführt werden.

Ebenfalls am Einsatzort war der Rettungsdienst, der die Erstversorgung übernahm. Aufgrund der räumlichen Nähe ist dieser stets sehr schnell vor Ort.

20190919 hydrantenpflegeAb Dienstag, den 24.09.2019 wird ein Teil der Hydranten im Ortsteil Gamsen überprüft. Dabei wird die Feuerwehr tätig, um Funktion und Zustand zu überprüfen. Im Einzelfall kann es zu Trübungen und Verfärbungen im Leitungswasser kommen. Dazu bittet die Feuerwehr um Verständnis.

Das Überprüfen der Hydranten ist erforderlich, um im Falle eines Einsatzes funktionsfähige Wasserentnahmestellen nutzen zu können. Bei der jährlichen Überprüfung werden Defekte aufgedeckt und dem Wasserversorger (Wasserwerk der Stadt Gifhorn) weitergemeldet, um zeitnah eine Instandsetzung zu starten. Im eigenen Interesse sollten auch die Anwohner hin und wieder einen Blick auf die Hydranten in ihrem Umfeld werfen. Speziell bei Schneefall sollte auch darauf geachtet werden, dass diese stets zugänglich sind.

Die Gelegenheit, dass die Feuerwehr an verschiedenen Abenden unterwegs ist, kann natürlich auch gern dafür genutzt werden, um ins Gespräch zu kommen und sich über die Tätigkeit der Feuerwehr zu informieren.

Am 16.09.2019 gegen 17:30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zu einem Gebäudebrand mit Menschengefährdung alarmiert.

Einsatzübung VolksbankBei Eintreffen am Einsatzort wurden den Einsatzkräften bald klar, dass es sich um eine Übung handelte. Dennoch wurde das Szenario zügig abgearbeitet. Angenommen war, dass bei Abbrucharbeiten im ehemaligen Volksbank-Gebäude ein Feuer verursacht wurde und sich noch vier Mitarbeiter des Unternehmens im Gebäude befanden.

Einsatzleiter Matthias Kretschmar (stellv. OrtsBM Gamsen) setzte die Ortsfeuerwehr Gamsen im rückwärtigen Bereich ein, um hier die Menschenrettung und anschließende Brandbekämpfung im Erdgeschoss zu übernehmen. Dazu musste ein Fenster gewaltsam geöffnet werden. Die fast zeitgleich eintreffenden Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf erhielten den Auftrag, die Personen aus dem angrenzenden Wohngebäude mittels Steckleiter zu retten. Bei den Rettungs- und Brandbekämpfungsarbeiten kamen u.a. Wärmebildkamera und Drucklüfter zum Einsatz.

Am 14. August 2018 wurde die Gamsener Kinderfeuerwehr gegründet. Entsprechend wurde dieses Ereignis am 28. August 2019 gefeiert.

aktuell allgemein news1Inzwischen können bereits die ersten Kinderfeuerwehrmitglieder in die Jugendfeuerwehr übertreten. Allerdings werden die meisten noch etwas dabei bleiben, um später gemeinsam mit ihren Freunden in die JF zu wechseln. Bis zum Alter von 12 Jahren dürfen sie noch dabei bleiben.

Ortsbrandmeister Uwe Reuß eröffnete das gemeinsame Treffen. Kinderfeuerwehrwart Lars Rether erfreute sich am anhaltenden und guten Zuspruch in der Kinderfeuerwehr. Die Jubiläumsveranstaltung wurde gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr durchgeführt, um sich schon einmal kennenzulernen. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff stellte sich und die Jugendfeuerwehr vor. Die Spiel- und Spaß-Aktion fand auf der Feuerwehrwiese am ehemaligen Bahndamm in Gamsen statt. Zwanglos konnte hier getobt und gespielt werden. Auch die Eltern der Kinderfeuerwehr-Mitglieder konnten schon einmal Kontakt mit der Jugendfeuerwehr aufnehmen. Auch hier kamen bei einer Bratwurst und reichlich Beilagen viele gute Gespräche zustande.

Am Freitag, den 30. August 2019 kam es in den Vormittagsstunden bei der Gifhorner Firma Paschal zu einem Feuer in einer Maschine. Der erste Einsatz wurde durch die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gifhorn durchgeführt. Aufgrund der Tageszeit steht in allen Ortsfeuerwehren weniger Personal zur Verfügung als in den Abend- und Nachtstunden. Deshalb wurden weitere Einsatzkräfte hinzugezogen, in diesem Fall die Ortsfeuerwehr Gamsen.

Im Bereich des Erholungsgebietes rund um den Erikasee (Gamsen) kam es in der Nacht zum 21. August 2019 wieder zu einem Feuer.

EinsatzDiesmal ist ein Wohnwagen Opfer der Flammen geworden. Gemeinsam mit den Einsatzkräften aus Wilsche und Neubokel konnte das Feuer schnell eingegrenzt und schließlich gelöscht werden. Der Feuerschein war schon auf der Anfahrt aus dem Gamsener Ortsgebiet zu erkennen. Allerdings konnte man die Einsatzstelle noch nicht genau lokalisieren. Aufgrund der örtlichen Nähe nehmen im Regelfall die Wilscher Einsatzkräfte die ersten Maßnahmen vor und informieren die nachrückenden Feuerwehren. Eingesetzt wurden drei Atemschutztrupps der beteiligten Ortsfeuerwehren.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigten, dass es hier notwendig ist, die Einsatzstellen von zwei Seiten zu befahren, damit sich die Einsatzfahrzeuge nicht gegenseitig blockieren und der Löscheinsatz von mehreren Seiten einfacher möglich ist. Die Campingplätze gehören zu einem Teil der Ortschaft Gamsen und zu einem anderen Teil zur Ortschaft Wilsche. Hier werden die Feuer stets gemeinsam bekämpft und die Ortsfeuerwehr Neubokel ist hier eine wertvolle Unterstützung.

Wähend der letzten Unwetter blieb Gamsen oft verschont. Am Abend des 2. August 2019 wurde aber auch dieser Ort von Starkregen heimgesucht.

aktuell einsatzinfo1Starke Regenfälle sorgten dafür, dass die Regenkanäle der Lage nicht mehr gerecht werden konnten. An diesem Abend wurden von der Feuerwehr insgesamt 15 Einsatzstellen abgearbeitet. Dabei kamen Tauchpumpen und ein Nasssauger zum Einsatz. Bis zu einer gewissen Wasserhöhe können die Pumpen der Feuerwehr vollgelaufene Keller befreien. Das schafft den Anwohnern große Erleichterung, um selbst lediglich die Nacharbeit durchzuführen.

Als sich während der ersten Einsatzphase herausstellte, dass sich die Anzahl der Einsatzstellen erhöhen wird, wurde im Gamsener Feuerwehrhaus eine Koordinationsstelle eingerichtet, von der aus die einzelnen Fahrzeuge den gemeldeten Einsatzstellen zugeordnet werden konnten. Der Einsatzleiter nahm vorab Kontakt zu den Anwohnern auf, um entsprechende Prioritäten zu schaffen.

Vor vielen Jahren gab es in der Ortsfeuerwehr Gamsen im Sommer eine dreiwöchige Ausbildungspause. Während dieser Zeit fand kein regulärer Dienstbetrieb statt. Da aber in diesem Zeitraum nicht alle Einsatzkräfte im Urlaub waren und Interesse hatten, auch während dieser Zeit zur Feuerwehr zu kommen, wurde ein "leichter Dienst" durchgeführt. Das bedeutet, dass verschiedene Techniken im Bereich der Feuerwehr einmal ausprobiert wurden. Der Zeitraum bot auch Gelegenheiten zu Wartungs- und Pflegearbeiten. Es wurden auch Spiele zur Pflege der Kameradschaft durchgeführt, beispielsweise Völkerball.

Seit ein paar Jahren werden diese Dienste in drei Organisationseinheiten aufgeteilt: 1. Dienst => Ausarbeitung durch Ortsbrandmeister und Stellvertreter, 2. Dienst => Ausarbeitung durch die Zugführer, 3. Dienst => Ausarbeitung durch die Gruppenführer.

Erstmalig im Jahr 2018 kam die Idee auf, an einer Stadtführung teilzunehmen und etwas über die Geschichte unserer Stadt zu erfahren. Diese Idee wurde aufgrund des großen Interesses auch für 2019 übernommen. Die diesjährige Stadtführung am 23.07.2019 stand ganz im Zeichen der großen Feuer, die im Stadtgebiet herrschten.

Am Nachmittag des 16. Juli 2019 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zur Gamsener Wilhelm-Busch-Schule alarmiert.

EinsatzBei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits Mitarbeiter der Stadt Gifhorn anwesend. Die Stadt Gifhorn tritt als Eigentümerin sowie Trägerin auf. So wurden gleich offene Eingangstüren für die Feuerwehr geschaffen. Da das gesamte Erdgeschoss des alten Schulgebäudes war mit leichtem Rauch durchzogen, welcher sich durch die Zwischendecken bewegte. Einsatzleiter Torsten Günther ließ vom ersten Löschfahrzeug (TLF 16/25) vorsichtshalber eine Leitung vornehmen und einen Atemschutztrupp zur Erkundung ins Gebäude schicken. Die kurz darauf eintreffende Ortsfeuerwehr Kästorf wurde durch einen Nebeneingang zur Erkundung eingesetzt. Bei der Suche nach der Quelle der Verrauchung wurden die Wärmebildkameras beider Ortsfeuerwehren eingsetzt.

Schließllich wurde festgestellt, dass defekter Wasserboiler als Ursache erkannt wurde. Das Gebäude konnte mittels Drucklüfter entraucht und anschließend an die Stadt Gifhorn übergeben werden.

Mit dem ersten Platz beim Stadtwettbewerb während des Stadtzeltlagers qualifizierte eine der Gamsener Gruppen für die Teilnahme am Kreiswettbewerb.

Die Teilnahme am Kreiswettbewerb, der am 16.06.2019 in Sassenburg ausgetragen wurde, stellte sich als sehr erfolgreich heraus. Die Gruppe konnte den ersten Platz erreichen und qualifizierte sich damit für den Bezirkswettbewerb, der in Hann. Münden stattfinden wird.

Alle drei Jahre: Pfingstzeltlager der Stadtjugendfeuerwehr

aktuell jf newsPfingsten 2019 kamen wieder alle fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn zusammen, um gemeinsam am Tankumsee in Isenbüttel zu zelten. In der Zeit vom 7. bis zum 11. Juni 2019 standen ganz im Zeichen von Speil, Spaß und Kameradschaft. Die 26 Teilnehmer aus Gamsen reisten mit dem Fahrrad an, während das Material (Zelte usw.) mit Fahrzeugen zum Zeltplatz gebracht wurde.

Es wurde nicht langweilig. Das Programm war reichhaltig gefüllt: Minigolf, Fahrradralley, "Schlag die Betreuer", Bootfahren mit der Wasserwacht, Schwimmen im Tankumsee, usw.

Während des Zeltlagers wurde auch der Stadtwettbewerb ausgetragen. Die Gruppen aus Gamsen belegten den 1. und den 7. Platz und qualifizierten damit eine Gruppe für den Kreiswettbewerb in Sassenburg.

Feuer im Erholungsgebiet Pulschmoor

EinsatzAm späten Abend des Himmelfahrtstages (30.05.2019) wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Feuer im Erholungsgebiet Pulschoor alarmiert. Das Stichwort war "Waldbrand". Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein Feuerschein mitten im Wald wahrgenommen. Unverzüglich wurden die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel nachalarmiert, die bei den meisten Einsätzen im Bereich der Campingplätze automatisch mitarlarmiert werden. Die Campingplätze in diesem Bereich gehören zu den Ortschaften Gamsen und Wilsche.

Dieser Einsatz stellte die Einsatzkräfte vor Herausforderungen, da es keine gute Zuwegung zum Brandobjekt gab. So mussten Schlauchleitungen in den Wald gelegt werden, um dort die Brandbekämpfung aufzunehmen.

Gemeinsamkeiten stärken und Kameradschaft erhalten

20190528 dienstmitofkaestorfAm 28. Mai 2019 fand der erste gemeinsame Ausbildungsdienst mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf statt. Da beide Ortsfeuerwehren bei sehr vielen Gelegenheiten miteinander arbeiten, sollte diese Verbindung des nördlichen Löschverbandes der Stadt Gifhorn gestärkt werden. In der Vergangenheit wurden oft unterschiedliche Vorgehensweisen festgestellt, gerade wenn es um den Erstangriff geht.

Zu Beginn dieser gemeinsamen Ausbildung trafen sich beide Ortsfeuerwehren im Gamsener Feuerwehrhaus. Die Ortsbrandmeister Uwe Reuß (Gamsen) und Marco Brand (Kästorf) stellten ihre Feuerwehren vor und auch deren Ausrückeordnung bei einem Schadenereignis. In Gamsen rückt im Brandeinsatz meist das TLF 16/25 als erstes Fahrzeug aus, um mit der Staffel einen Erstangriff zu starten. Fast zeitgleich folgt der MTW mit Führungspersonal, damit sich der erste Fahrzeugführer auf den Einsatz seiner Einheit konzentrieren kann. Alle folgenden Fahrzeuge werden vom Zugführer eingeteilt (Führungsstufe B nach FwDV100). In Kästorf fährt das LF 8 (Löschgruppenfahrzeug) zuerst, gefolgt vom TLF 16/24 Tr, welches das Löschwasser mitbringt.

Jährlich wird auf Stadtfeuerwehrebene eine Großübung durchgeführt.

aktuell einsatzinfo1Diese Übungen dienen dazu, die Leistung der Feuerwehren zu überprüfen. Besonders das Zusammenspiel der Ortsfeuerwehren steht hier im Mittelpunkt. Dies war auch in den späten Nachmittagsstunden des 20. Mai 2019 der Fall. Auf dem Gelände der Firma IAV in Gifhorn wurde diese Großübung veranstaltet.

Neben dem Vorgehen der Atemschutztrupps, der Menschenrettung und dem Wählen der richtigen Vorgehensweise bei der Brandbekämpfung wird in solchen Übungen auch die Führungsebene überprüft. Gerade hier ist es wichtig, dass Einsatzkräfte unterschiedlicher Ortsfeuerwehren gemeinsam tätig werden.

Kästorf Open am 27. April 2019

20190427 kaestorfopen0 Eine Gruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen nahm an den Eimerwettkämpfen der Nachbarfeuerwehr Kästorf teil. Da die Ortsfeuerwehr Gamsen nicht sonderlich "wettkampferfahren" ist, war man jedoch glücklich, nicht die letzte Platzierung belegt zu haben. Hier sollte jedoch immer der Spaß im Vordergrund stehen. Vielen Dank an die Ortsfeuerwehr Kästorf für die Ausrichtung dieser tollen Veranstaltung!

Zusätzlich zur Gruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen waren zwei unserer weiblichen Mitglieder in der gemeinsamen Gruppe mit der Ortsfeuerwehr Gifhorn bei den Eimerwettkämpfen in Kästorf dabei. Diesen "gemeinsamen Auftritt" der Damengruppe gibt es bereits seit 2007, anfangs geschuldet, dass in beiden Ortsfeuerwehren sehr wenige Frauen aktiv waren. Heute gibt es diese Zusammenstellung zum Erhalt der Kameradschaft. Wenn auch viele der aktiven Frauen aufgrund der familiären Situation nicht mehr so oft dabei sein können, bietet sich hier eine tolle Möglichkeit, ein Teil der Gemeinschaft zu bleiben.

Der 9. März 2019 war der Umwelttag im Landkreis Gifhorn. Gemeinsam mit der Angelgemeinschaft Gamsen war die Jugendfeuerwehr im eigenen Ort tätig.

20190309 jf muell titelDie Umwelt um Gamsen herum hatte eine Säuberung nötig. Es bleibt noch immer unverständlich, dass Müll in der Natur entsorgt wird. Entlang der Ise wurde der Bereich zwischen "Feuerwehrwiese" und Kuhbrücke bearbeitet. Auch im Bereich der Hamburger Straße im Ort gab es noch einige Stellen, an denen die Jugendfeuerwehr tätig werden musste. Die Mischung war schon interessant: Neben alten Stühlen, Autoreifen und einem Kühlschrank wurde u.a. ein alter Einkaufswagen von "Interspar" gefunden. Dieses Geschäft gibt es schon viele Jahre nicht mehr.

Zum Abschluss der Reinigungsaktion kamen alle Teilnehmer im Gamsener Feuerwehrhaus zusammen und kochten Spaghetti Bolognese.

Die Jugendflamme Stufe 1 ist die erste Auszeichnung für Jugendfeuerwehrmitglieder.

20190216 jf jugendflamme titelAm 16.02.2019 fand die Abnahme auf Ebene der Stadtjugendfeuerwehr Gifhorn im Feuerwehrhaus Kästorf statt. Alle Teilnehmer fanden sich dort ein, um sich gemeinsam den Herausforderungen zu stellen. Voraussetzungen sind, dass die Teilnehmer 10 Jahre alt sind und die Grundtätigkeiten in der Feuerwehr kennen. Die Grundkenntnisse werden den Kindern abverlangt. Hier kann es passieren, dass sie ein Strahlrohr oder die Funktion eines Verteilers erklären müssen.

Schließlich kann die Jugendfeuerwehr auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Aus der Jugendfeuerwehr Gamsen waren vier Teilnehmer dabei, die ihr erstes Abzeichen entgegennehmen konnten.

In den frühen Abendstunden des 8. Februar 2019 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zu einem Gebäudebrand mit Menschengefährdung in den Gamsener Kurlandweg alarmiert.

aktuell einsatzinfo1Bei Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge war zunächst wenig von der Gefahr zu erkennen, da Fenster und Türen des Gebäudes verschlossen waren. Die erste Information war, dass sich noch eine Person im Gebäude befinden solle. Vom ersteintreffenden Löschfahrzeug (TLF 16/25 aus Gamsen) wurde unverzüglich ein Atemschutztrupp in das Gebäude geschickt, um die Personensuche aufzunehmen. Die verletzte Person konnte schnell gefunden und dem Rettungsdienst an der Haustür übergeben werden. Während der Gesamteinsatz durch den Gamsener Ortsbrandmeister Uwe Reuß geleitet wurde, wurde der erste Innenangriff durch den Gruppenführer des TLF 16/25 koordiniert.

Während der Atemschutz-Sicherheitstrupp der Ortsfeuerwehr Gamsen weiterhin in Bereitschaft stand, wurde ein weiterer Trupp der Ortsfeuerwehr Kästorf zur Unterstützung eingesetzt. Gemeinsam wurden Abluftöffnungen geschaffen, um den Einsatz eines Drucklüfters vorzubereiten. Nachdem die Trupps im Innenangriff wieder weitgehend freie Sicht hatten, konnten die übrigen Brandnester mit wenig Wassereinsatz gelöscht werden.

So früh war er noch nie ausverkauft: Der Feuerwehrball.

Der Kartenvorverkauf beginnt jeweils nach Weihnachten und die letzten Karten waren oft noch wenige Tage vor der Veranstaltung zu haben. Aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Jahr wurde die maximale Besucherzahl auf 240 Personen erhöht und die Karten waren noch im alten Jahr ausverkauft. Mehr ist im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus wirklich nicht möglich.

Der Gamsener Feuerwehrball am 19. Januar 2019 war wieder ein voller Erfolg. Die musikalische Unterhaltung lieferte die Band Streetlife, während das Buffet von der Firma Roth Catering die Gaumenfreude bereitete. Ein besonderer Dank gilt der Ortsfeuerwehr Gifhorn, die bereits zum 37. Mal die Bewirtung übernahm.

Jahreshauptversammlung zum Berichtsjahr 2018

20190105 jhvAm 5. Januar 2019 konnte Ortsbrandmeister Uwe Reuß wieder zahlreiche Gäste im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Aus dem Bereich Politik und Verwaltung besuchte Bürgermeister Matthias Nerlich die Versammlung und sprach auch im Namen des Stadtrates. Ortsbürgermeister Dirk Reuß brachte die Grüße des Ortsrates mit, deren Mitglieder ebenfalls zahlreich an der Veranstaltung teilnahmen.

Kreisbrandmeister Thomas Krok überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr sowie des Kreisfeuerwehrverbandes, während Stadtbrandmeister Matthias Küllmer die Grüße des Stadtfeuerwehrkommandos überbrachte.

Stadtbrandmeister und Bürgermeister bedankten sich für die gute Zusammenarbeit, speziell auch dafür, dass wichtige Beschaffungen (Fahrzeuge) zunächst verschoben werden, bis der Feuerwehrbedarfsplan bzw. die Feuerschutzkonzeption erstellt sind.

Einsatz am Abend des 4. November 2018.

aktuell einsatzinfo1In den Abendstunden wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Gifhorn zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Gamsen und Wilsche gerufen. Da hier von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, rückte zeitgleich die Ortsfeuerwehr Gifhorn aus, die über entsprechende Ausstattung verfügt (Rüstsatz mit Zubehör). Als erster Helfer vor Ort war der hauptamtliche Rettungsdienst. Von der Ortsfeuerwehr Gamsen, die als nächstes eintraf, wurde  die Einsatzstelle ausgeleuchtet, um sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Zusätzlich wurde der Brandschutz sichergestellt. Parallel dazu konnte festgestellt werden, dass die eingeschlossene Person nicht eingeklemmt war, wie zunächst vermutet wurde und diese ohne weitere technische Hilfsmittel befreit werden konnte. Dadurch war der Einsatz der kurz darauf eintreffenden Ortsfeuerwehr Gifhorn nicht mehr erforderlich.

Am 3. November 2018 konnten der aktuelle Truppmann 1-Lehrgang abgeschlossen werden.

aktuell allgemein news1Alle Teilnehmer, davon vier aus der Ortsfeuerwehr Gamsen, absolvierten den Lehrgang erfolgreich. Der TM1-Lehrgang ist die Grundlage für alle weiteren Aktivitäten im aktiven Feuerwehrwesen. Ab jetzt können diese Personen an Einsätzen teilnehmen und weitere Ausbildungswege einschreiten (z.B. Sprechfunk und Atemschutz). In zwei Jahren schließen sie dann ihre Truppmannausbildung ab. Jetzt befinden sie sich in der Truppmann 2-Ausbildung, die dann nach zwei Jahren mit einer weiteren schriftlichen Prüfung endet.

Ausgebildet wurden die Teilnehmer durch Führungskräfte und Ausbilder aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn. Während Stadtausbildungsleiter André Junge den gesamten Ablauf organisierte, wurde die abschließende Prüfung durch den Kreisausbildungsleiter Frank Papenfuß sowie beiden Stellvertretern, Wolfgang Dreinerth und Dirk Wendtland, abgenommen.

In der Nacht vom 20. zum 21. Oktober 2018 brannte wieder ein Wohnwagen im Bereich der Campingplätze.

20181020 einsatz campingNach einigen Wochen Ruhe kam es wieder zu einem Wohnwagenbrand im Bereich der Campingplätze am Erikasee. Diesmal war es ein Campingplatz in Gamsener Gemarkung. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Wilsche und Neubokel stand der Wohnwagen bereits in Vollbrand. Eine Ausbreitung konnte schnell verhindert werden. Die zeitnah eintreffenden Kameraden aus Gamsen unterstützten dann die Brandbekämpfung unter Atemschutz.

Lobend zu erwähnen sind die Anwohner, die die Feuerwehrfahrzeuge zum Einsatzort eingewiesen haben. Aufgrund der unübersichtlichen Zuwegungen ist es teilweise schwierig, den Einsatzort schnell zu erreichen. Diesmal standen an allen Einfahrten Personen. Glücklicherweise stand der Wohnwagen leer und es wurde niemand verletzt.

Am 16. September 2018 zeigten sich die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Öffentlichkeit.

aktuell allgemein news1Eine Jugendfeuerwehr, deren Erfolgsgeschichte bereits über 50 Jahre anhält und eine Kinderfeuerwehr, deren Geschichte erst vor ein paar Wochen begann: Beide Einrichtungen der Ortsfeuerwehr Gamsen zeigten sich der Öffentlichkeit mit einem Tag der offenen Tür. Diese Veranstaltung war voll und ganz für Kinder ausgerichtet. Es konnte gemalt und gespielt werden. Verhungern musste auch niemand.

Die komplette Veranstaltung wurde selbständig von den Betreuern beider Einrichtungen ausgerichtet. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff und Kinderfeuerwehrwart Lars Rether waren sich einig, wie dieser Tag ablaufen sollte. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Isetaler Brass-Band aus Gamsen.

Pünktlich mit Beginn des regulären Dienstes der Kinderfeuerwehr am 11. September 2018 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen alarmiert.

aktuell einsatzinfo1Stichwort war ein brenndes Möbellager in den Diakonischen Heimen in Kästorf. Natürlich werden in solchen Fällen die Kinder nicht allein gelassen. Es bleiben immer ausreichend Betreuungskräfte im Feuerwehrhaus.

Vor Ort konnte den Kameraden aus Kästorf zeitnah Unterstützung angeboten werden. Die Möglichkeiten, das Feuer zu löschen, waren sehr begrenzt. Das austretende Gas und das Feuer im Deckenbereich verursachten einen schwierigen Löscheinsatz. Mit Abstellen des Gasanschlusses und mit dem Öffnen der Decke im Innen- und Außenbereich konnten die Brandnester gefunden werden. Das Löschergebnis wurde während und nach den Brandbekämpfungstätigkeiten mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Jugendfeuerwehr ist schon seit über 50 Jahren sehr aktiv. Seit August 2018 gibt es in Gamsen auch eine Kinderfeuerwehr.

20180916 tagderoffenentuer logoWas machen die und wie kann man da mitmachen?
Für alle Fragen gibt es am Sonntag, den 16. September 2018 Antworten. Denn hier stellen sich Kinder- und Jugendfeuerwehr vor. Während sich die Jugendfeuerwehr neben den allgemeinen jugendpflegerischen Dingen bereits verstärkter mit feuerwehrtechnischen Belangen beschäftigt, wird bei der Kinderfeuerwehr der Fokus auf spielerische Aktivitäten gelegt. Natürlich lernt man hier auch die Arbeit der Feuerwehr kennen.

Die Betreuer und Gruppenleiter der beiden Einrichtungen organisieren diesen Tag selbständig und freuen sich darauf, ihre Tätigkeit der Öffentlichkeit näher zu bringen.

Datum: Sonntag, 16. September 2018
Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort: Feuerwehrhaus Gamsen, Hamburger Str. 17

Einsatz am Montagabend, den 3. September 2018: Kellerbrand

aktuell einsatzinfo1Mit dem Stichwort 'Kellerbrand' wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen in den Roggenweg gerufen. Vorgefunden wurde ein verrauchter Keller. Durch die Löschversuche der Anwohner konnte der Brand bereits eingedämmt werden. Der erste Atemschutztrupp der Feuerwehr rüstete sich bereits während der Anfahrt aus und konnte demnach unverzüglich durch den Gruppenführer im Keller eingesetzt werden.

Es wurde eine heiße Herdplatte vorgefunden, auf der Material gelagert war. Weiteres brennbares Material wurde dem Trupp entfernt. Danach wurde der Kellerraum mit der Wärmebildkamera kontrolliert und das Gebäude mittels zweier Drucklüfter belüftet.

Im Ersteinsatz war das TLF 16/25 mit einer Staffel, während vom LF 10/6 weitere Atemschutztrupps bereit standen, im Falle einer größeren Lage eingreifen zu können.

Nach fünf Jahren Pause war es nun wieder soweit: Am 1. September 2018 wurde wieder ein Orientierungsmarsch 'Rund um Gamsen' ausgerichtet.

AktuellSeit vielen Jahren stand die Ausrichtung eines Orientierungsmarsches als fester Bestandteil im zweijährigen Kalender der Ortsfeuerwehr Gamsen. Aufgrund verschiedener Terminprobleme musste eine Pause eingelegt werden. Zwischendurch wurde noch der Orientierungsmarsch für die Kreisjugendfeuerwehr ausgerichtet.

Mit sieben Kontrollpunkten und einer Streckenaufgabe konnten die teilnehmenden Gruppen auf der fast 7 km langen Marschroute verschiedene Aufgaben lösen und dabei Punkte erreichen. Das Organisationsteam, bestehend aus den Kameraden Michael Scheller, Dennis Eckhoff, Dennis Dannheim und Jonas Reuß, haben die Veranstaltung vom Anfang bis zum Ende organisiert. Das abschließende Feedback der teilnehmenden Gruppen fiel durchweg positiv aus. Es konnten viele neue Spiele und Aufgaben angeboten werden.

Jetzt ist es offiziell! In Gamsen gibt es eine Kinderfeuerwehr!

20180814 kinderfeuerwehr0 titelAm 14. August 2018 startete die Kinderfeuerwehr Gamsen mit dem ersten Dienst. Nach einer kurzen Feierstunde unterschrieben alle 24 Gründungsmitglieder die Urkunde. Im Anschluss wurden sie von Kinderfeuerwehrwart Lars Rether und seinem Team im Empfang genommen und durch das Feuerwehrhaus geführt. Jedes Kind konnte weiterhin einen Button mit seinem Namen erstellen.

Durch die Feierstunde führte Ortsbrandmeister Uwe Reuß. Mit ihm freuten sich die Gäste Bürgermeister Matthias Nerlich, Ortsbürgermeister Dirk Reuß, Abschnittsleiter Matthias Klose, Stadtbrandmeister Matthias Küllmer, Kreiskinderfeuerwehrwartin Vivien Möhle sowie die Vertreter aus Politik und dem Ordnungsamt der Stadt Gifhorn.

Während des ersten "Dienstes" hatten Eltern und Gäste die Möglichkeit, sich im Unterrichtsraum aufzuhalten und bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

In den Nachmittagsstunden des 11. August 2018 kam es bei der Firma Butting in Knesebeck (Stadt Wittingen) zu einem Großfeuer.

aktuell einsatzinfo1Die großflächige Alarmierung betraf auch die Ortsfeuerwehr Gamsen. Im Rahmen des Gefahrgutzuges der Ortsfeuerwehr Gifhorn fuhr eine Gruppe zum Einsatzort, um dort Unterstützung zu leisten. Gemeinsam mit Kräften aus Kästorf und Neubokel wurde der Zug personell unterstützt. Das Personal, das nicht in das Einsatzgeschehen in Knesebeck eingebunden war, blieb im Gifhorner Stadtgebiet in Bereitschaft, um den Brandschutz in der gesamten Stadt zu gewährleisten.

Die letzten Wochen brachten ungewöhnlich viele Einsätze im Bereich der Campingplätze in Gamsen und Wilsche mit sich.

20180811 lkw kruemmewegAm Samstag, 11. August 2018 wurden die Feuerwehren um kurz nach 2:00 Uhr erneut in diesen Bereich alarmiert. Diesmal brannte allerdings kein Wohnwagen, sondern ein auf dem Krümmeweg abgestellter LKW. Das Eindämmen der Brandausbreitung stand zunächst im Vordergrund. Die Brandbekämpfung des in Vollbrand stehenden LKW wurde zunächst mit Wasser, später mit Schaum vorgenommen. Der Erstangriff wurde durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Wilsche durchgeführt, die dann zeitnah vom TLF 16/25 aus Gamsen unterstützt wurde. Da sich der Brandort innerhalb der Gamsener Gemarkung befand, auch wenn es nur wenige Meter waren, wurde die Leitung an den stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Gamsen übergeben. Gemeinsam mit den Einsatzkräften aus Neubokel wurde das Feuer schließlich gelöscht.

Aufgrund der austretenden Schadstoffe (Kraftstoffe), wurde die Untere Wasserbehörde des Landkreises Gifhorn verständigt. Um das Austreten weiterer Schadstoffe zu verhindern, wurde eine Gefahrguteinheit der Ortsfeuerwehr Gifhorn hinzualarmiert, um die defekten Kraftstoffbehälter abzupumpen.

Während man sich die letzten Einsatzvorkommen eher der Brandbekämpfung widmen musste, wurde hier die technische Hilfeleistung gefordert.

20180802 unfaelleAm Nachmittag den 2. August 2018 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Unfall zur Platendorfer Straße gerufen. Da durch Bauarbeiten die Dragenkreuzung noch gesperrt ist, herrscht im Bereich der Platendorfer Straße hohes Verkehrsaufkommen, um die Bausstellen zu umfahren. Hier ist ein Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen und im Graben zum Stehen gekommen. Angenommen waren hier auch auslaufende Betriebsstoffe. Das hat sich aber nicht bestätigt, dass lediglich Absperrmaßnahmen getroffen wurden und die technische Rettung unterstützt werden konnte.

Kurz nach dieser ersten Alarmierung kam es zu einem Paralleleinsatz. Auf der Bundesstraße 4 kurzt vor Wagenhoff ereignete sich ein Verkehrsunfall. Ein Teil der Einsatzkräfte rückte aus, um auch hier unterstützend tätig zu werden. In dieses Einsatzgeschehen waren ebenfalls die Ortsfeuerwehren Gifhorn und Kästorf eingebunden. Die die Ortsfeuerwehr Gifhorn die einzige Ortsfeuerwehr mit Rettungsgerät im Stadtgebiet ist, führte sie die Rettung durch.

Schluss mit der Nachtruhe: Die Feuerwehr wurde am 31.07.2018 wieder einmal zu einem Feuer auf den Campingplätzen gerufen.

aktuell einsatzinfo1Diesmal hat es zwei Stellplätze auf einem der Campingplätze in Gamsener Gemarkung erwischt. Die Ortsfeuerwehren Wilsche, Neubokel und Gamsen sind inzwischen eingespielt, was die Brandbekämpfung in diesen Bereichen betrifft. Dennoch stellen diese Bereiche stets neue Herausforderungen für die Einsatzkräfte dar. Eine Ortskenntnis ist hier sehr wichtig, den richtigen Platz auf Anhieb zu finden. Desto wichtiger ist es, dass Einweiser bereit stehen und alle Zufahrten freigehalten werden.

Auch in diesem Fall hatte das Verhindern der Ausbreitung Priorität. Die Polizei nahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen bezüglich der Brandursache auf.

Durch den warmen Sommer gab es bereits einige Alarmierungen im Bereich der Campingplätze.

20180725 pulschmoor titelDie vergangenen Wochen konnten schon ein paar Brände auf den Plätzen und Erholungsgebieten der Ortsteile Wilsche und Gamsen, welche stets durch beide Ortsfeuerwehren, unterstützt durch die Ortsfeuerwehr Neubokel, abgearbeitet werden.

In der Nacht zum 25. Juli 2018 wurden alle drei Ortsfeuerwehren um 0:49 Uhr zu einem Feuer in die Gemarkung Gamsen alarmiert. Im Pulschmoor-Feriengebiet brannte ein Holzschuppen, der von einem kleinen Waldstück umgeben war. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Hütte bereits in Vollbrand und das Feuer griff auf die Bäume über. Zunächst wurde die Ausbreitung verhindert, dass dann das eigentliche Nachlöschen beginnen konnte.

In der Nacht zum 21. Juli 2018 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Einsatz in das Continental Teves Werk nachalarmiert.

aktuell einsatzinfo1In der Halle einer Eloxieranlage brach ein Feuer aus. Da die örtliche Werkfeuerwehr diese Lage personell nicht abarbeiten konnte, wurde ungehend die Ortsfeuerwehr Gifhorn alarmiert. Dieser Einsatz stellte sich doch als recht personalintensiv heraus, dass Stadtfeuerwehr-Alarm ausgelöst wurde. Stichwort: ABC-Einsatz (Gefährliche Stoffe).

Die Ortsfeuerwehr Gamsen hatte zunächst die Aufgabe, den Bereitstellungsraum für nachrückende Feuerwehren einzurichten. Im Anschluss wurde eine angrenzende Halle mittel Hochdrucklüfter von Rauch befreit. Zusätzlich wurde eine Leitung aufgebaut, um die Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Wöchentlich findet in der Ortsfeuerwehr Gamsen Ausbildungsdienst statt. Vor vielen Jahren gab es im Sommer noch eine dreiwöchentliche Sommerpause.

aktuell allgemein news1Da aber die wenigsten Kameraden während dieser Zeit in den Urlaub fahren, entstand der Wunsch, dass man sich auch während dieser Sommerpause trifft. Der Inhalt dieser drei Dienste steht immer im Zusammenhang mit feuerwehrtechnischen Tätigkeiten. Beispielsweise werden dann auch einmal öfter die Campingplätze in Gamsener Gemarkung erkundet. In diesem Jahr nahmen die Kameraden an einer Stadtführung teil. Es gab selbst für eine Einrichtung der Stadt Gifhorn noch viel Neues zu lernen.

Die anhaltende Trockenheit im Sommer 2018 brachte im Landkreis Gifhorn einige Brandeinsätze mit. So geschah es auch in der Nacht zum 9. Juli 2018.

aktuell einsatzinfo1Die Ortsfeuerwehren Gamsen, Wilsche und Neubokel wurden um 00:29 Uhr gemäß Alarmplan zu einem der Gamsener Campingplätze alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Gamsen und Wilsche, die zeitgleich eintrafen, standen ein Wohnwagen und eine angrenzende Waldfläche bereits in Vollbrand.

Als erstes musste die Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Während die ersten Einheiten aus Wilsche und Gamsen die Tätigkeit am Wohnwagen aufnahmen, wurde die Ortsfeuerwehr Neubokel, die zeitnah eintraf, im rückwärtigen Bereich tätig, um die Ausbreitung im Wald einzugrenzen.

Die Einsätze in den Campingplatzgebieten der Gemarkungen Gamsen und Wilsche werden stets von beiden Ortsfeuerwehren sowie der Ortsfeuerwehr Neubokel gemeinsam abgearbeitet. Hervorzuheben ist wieder die gute Zusammenarbeit aller Ortsfeuerwehren.

In den frühen Morgenstunden des 10. Juni 2018 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem PKW-Brand alarmiert.

20180610 einsatz pkwIn den meisten Fällen schlagen bereits Flammen aus dem Motorraum des betroffenen Fahrzeugs. Das war hier nicht der Fall. Im unteren Motorbereich kam es zu einem Schwelbrand, der mit einfachem Strahlrohreinsatz nicht gelöscht werden konnte. Die Quelle des Brandes bzw. der Rauchentwicklung konnte schließlich unter einer Dämmung lokalisiert werden. Mit gezieltem Einsatz eines D-Strahlrohres wurde der Brand von der Unterseite des Fahrzeugs gelöscht. Beim Eingrenzen der Hitzequelle erwies sich auch die Wärmebildkamera als hilfreich.

Im Einsatz waren 13 Personen der Ortsfeuerwehr Gamsen mit TLF 16/25 (Brandbekämpfung), LF 10/6 (Bereitstellung) und MTW (Leitung und

Dokumentation) unter Leitung des Ortsbrandmeisters Uwe Reuß.

Großaufgebot im Klinikum

aktuell einsatzinfo1Es war am 5. Juni 2018 das dritte Mal, dass die Feuerwehr das Klinikum besuchen musste. Bereits am Nachmittag wurden die Einsatzkräfte durch die Brandmeldeanlage herbeigerufen. Diese Alarmierungen hatten aber nichts mit den Übungsvorbereitungen zu tun.

Übungslage war ein Feuer im Technikraum des dritten Obergeschosses. Zunächst ging es draum, die angrenzenden Patientenzimmer im zweiten Obergeschoss zu räumen und die Personen aus dem Gefahrenbereich zu schaffen. Einsatzleiter Uwe Reuß (OrtsBM Gamsen, stellv. StBM) konnte die ersten Einsatzkräfte in die Lage einweisen und in diesem Zusammenhang drei Einsatzabschnitte bilden.

Der Einsatzabschnitt 1 wurde durch die Gamsener Einsatzkräfte übernommen. Stellv. OrtsBM Matthias Kretschmar leitete die Einheiten seiner Ortsfeuerwehr in den Abschnitt des Treppenhauses bei der Notaufnahme, um eine schnelle Rettung zu gewährleisten. Unterstützend wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf diesem Einsatzabschnitt zugeordnet. Alle Patienten wurden mit ihren Betten in einen benachbarten Rauchabschnitt gebracht und den Einsatzkräften im Einsatzabschnitt 2 übergeben. Der Einsatzabschnitt 2 wurde durch die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel betreut, die für den Abtransport der Patienten durch den Feuerwehraufzug und Übergabe an die SEG (Schnelle Einsatzgruppe des DRK) zuständig waren. Im Einsatzabschnitt 3, dessen Aufbau der durch die gemeinsame Alarmierung der Ortsfeuerwehr Gifhorn umgehend möglich war, wurde die direkte Brandbekämpfung im Technikraum vorgenommen. Weiterhin konnten hier zwei Personen geretten werden.

mitgliederstruktur2018b

Im Niedersächsischen Brandschutzgesetz sind die Aufgaben der Feuerwehr vorgeschrieben. Eine Kommune ist verpflichtet, rasche Hilfe in Sachen Brandschutz und Hilfeleistung zu gewährleisten und eine leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen. Die meisten Vorschriften beziehen sich natürlich auf den reinen Einsatzdienst, der beispielsweise auch aussagt, dass Mitglieder der Einsatzabteilung ("Aktive") verpflichtet sind, an Ausbildungen und Einsätzen teilzunehmen.

Seit vielen Jahren ein interessantes Thema - Jetzt geht es los!

kinderfeuerwehr baulichtDie Gründung einer Kinderfeuerwehr innerhalb der Ortsfeuerwehr Gamsen war schon lange ein Thema, doch bislang fand es noch keine Umsetzung. Inzwischen hat sich ein junges Team an Feuerwehrkameradinnen- und kameraden gefunden, die interessierten Kindern ein tolles Programm bieten möchten. Hier steht nicht der feuerwehrtechnische Dienst und der Umgang mit dem technischen Gerät im Fokus, sondern ausschließlich spielerische und allgemeine jugendpflegerische Maßnahmen. Vorgesehen sind Themen wie Schnitzeljagt, Malen und Basteln. Auch Kekse- und Pizzabacken sind weitere Möglichkeiten.

Für den 25. Mai 2018 ist ein Elternabend geplant, um vorab einige Auskünfte zu erteilen. Der erste Dienst soll am 14. August 2018 stattfinden. Danach soll der Dienstbetrieb zweiwöchentlich dienstags zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr stattfinden.

Pfingsten 2018

20180518 jf pfingsten0Der Harz ist immer eine Reise wert. Auch in diesen Jahr unternahm die Jugendfeuerwehr einen Ausflug. Dieses Mal war der Harz das Ziel der Reise. Auf einem Campingplatz in Clauthal-Zellerfeld verbrachten die Kinder und Jugendlichen ein paar schöne Tage. Die acht teilnehmenden Betreuer hatten sich für die insgesamt 26 Teilnehmer ein interessantes Programm ausgedacht. Zum Zeltlager gehört auch ein Lagerfeuer. Dabei durfte auch das Stockbrot nicht fehlen. Kultur und regionale Gegebenheiten wurden voll integriert. Dabei wurde natürlich gewandert und ein Bergwerkmuseaum besucht.

Eine Abkühlung gab es im Schwimmbad. Es wurde weiterhin mit einer Bobbahn sowie einer Seilbahn gefahren, um nur wenige interessante Aktivitäten zu nennen. Dass die Jugendfeuerwehr eine Gemeinschaft mit Teamgeist ausmacht, musste beim Auf- und Abbau der Zelte unter Beweis gestellt werden. Auch das Vorbereiten der Mahlzeiten waren Gemeinschaftsaufgaben.

Seit Anfang 2018 ist auch in der Ortsfeuerwehr Gamsen eine Wärmebildkamera im Einsatz.

20180320 waermebildkameraIn kleinen Etappen beschafft die Stadt Gifhorn Wärmebildkameras für die Ortsfeuerwehren. Diese bieten eine wertvolle Unterstützung im Einsatzfall. Sie nimmt Wärmestrahlungen war, um beispielsweise Personen schneller aufzufinden oder Brandnester zu lokalisieren. Der Umgang mit diesem Gerät bedarf natürlich einiges an Schulungsbedarf. Neben den taktischen und organisatorischen Vorgehensweisen müssen den Einsatzkräften auch die technischen Hintergründe bekannt sein. Beispielsweise wird eine Person, die sich hinter Materialien oder in einem Schrank versteckt, nicht gleich erkannt, da die Wärmestrahlung abgeschirmt wird. Dennoch stellt eine Wärmebildkamera ein brauchbares Hilfsmittel dar, um effektiver tätig werden zu können.

Einige Ausbilder haben sich bereits ausführlich mit diesem Thema beschäftigt, um ihr Wissen auch mit den anderen Einsatzkräften zu teilen. In den nächsten Ausbildungen wird es also vermehrt vorkommen, dass diese Kamera eingesetzt wird.

Im Zeichen der 1970er Jahre

20180120 feuerwehrballJedes neue Jahr beginnt mit Feierlichkeiten. So war es auch am 20. Januar 2018. Unter dem Motto "1970er Jahre" wurde der diesjährige Ball eröffnet. Ortsbrandmeister Uwe Reuß konnte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Matthias Kretschmar und dem Kommando über 210 Teilnehmer begrüßen.

Verantwortlich für Dekoration und Ausrichtung zeigten sich wieder Diana Schrader und Kassenwart Thomas Schlottmann, die von zahlreichen Helfern unterstützt wurden. Musikalisch sorgte die Band "Streetlife" für Stimmung, während sie in den Nachtstunden durch einen DJ abgelöst wurde. Zum 36. Mal übernahmen die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn die Bewirtung. Das Buffet wurde von der Firma Roth Catering bezogen.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn für Ausschank und Bedienung!

Die Feuerwehr ist für jeden da! Sie ist organisiert und stellt für alle Interessierten Bereiche zur Verfügung.

mitgliederstruktur2018

Im Niedersächsischen Brandschutzgesetz sind die Aufgaben der Feuerwehr vorgeschrieben. Eine Kommune ist verpflichtet, rasche Hilfe in Sachen Brandschutz und Hilfeleistung zu gewährleisten und eine leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen. Die meisten Vorschriften beziehen sich natürlich auf den reinen Einsatzdienst, der beispielsweise auch aussagt, dass Mitglieder der Einsatzabteilung ("Aktive") verpflichtet sind, an Ausbildungen und Einsätzen teilzunehmen.

Die Jahreshauptversammlung für das Berichtsjahr 2017 fand am 6. Januar 2018 im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus statt.

20180106 jhvOrtsbrandmeister Uwe Reuß begrüßte neben den zahlreichen Mitgliedern der Ortsfeuerwehr die Gäste der Versammlung. Dazu zählen aus Reihen der Politik Bürgermeister Matthias Nerlich, Ortsbürgermeister Dirk Reuß sowie der Vertreter der Stadtratfraktionen und die Mitglieder des Ortsrats. Aus Reihen der Feuerwehr folgten Brandabschnittsleiter und stellv. Kreisbrandmeister Matthias Klose sowie Stadtbrandmeister Matthias Küllmer der Einladung.

Der Feuerwehr-Musikzug Grußendorf sorgte für den musikalischen Rahmen.

Jahresberichte

Den ersten Bericht hielt Ortsbrandmeister Uwe Reuß. Er erfreut sich an der Dienstbeteiligung von durchschnittlich 35 Personen beim wöchentlichen Ausbildungsdienst. Zu den 50 Einsätzen zählen keine außergewöhnlichen Belastungen. Eine größere Herausforderung stellte die Großveranstaltung Stars@NDR2 dar, wobei die gesamte Stadtfeuerwehr eingebunden war. Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ist lobenswert zu erwähnen.

Am 1. Januar 2018 gegen 07:30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zum Stichwort Küchenbrand nach Gamsen in die Ummersche Heerstraße alarmiert.

20180101 einsatz kuecheDas Jahr begann leider nicht mit Glück und Gesundheit für die betroffene Bewohnerin, die sich aber zum Glück noch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte. Ausgelöst durch einen Fettbrand in der Küche verbreitete sich das Feuer in der Wohnung. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte (TLF 16/25 und MTW aus Gamsen) schlugen bereits Flammen aus Haustür und Hintertür.

Vom ersten Gruppenführer wurde sofort ein Innenangriff unter Atemschutz vorgenommen, um weitere Brandausbreitung zu verhindern. Einsatzleiter Uwe Reuß (OrtsBM) koordinierte den Einsatzablauf. Während die Kräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen die ersten Maßnahmen durchführten, konnte die kurz darauf eintreffende Ortsfeuerwehr Kästorf einen zweiten Einsatzabschnitt übernehmen.

30 Jahre 'Helfen vor Ort' - Das Jahresende wird nie langweilig!

aktuell jf newsZum Jahresende unterstützt die JF Gamsen die Aktion 'Helfen vor Ort' von der Aller-Zeitung. Dabei gilt es, Geschenke an Kinder finanziell schwacher Familien zu überbringen. Diese Aktion gibt es bereits seit 30 Jahren, damals noch als 'Aktion Weihnachtsfreude' bekannt. Inzwischen ist hier der siebte Jugendfeuerwehrwart tätig, gemeinsam mit seinem Betreuerteam die Fahrtrouten aufzustellen. Nach einer Vorplanung teilen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder in Gruppen auf, um die Pakete an ihren Bestimmungsort auszuliefern.

Jahresabschluss und Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Gamsen

aktuell jf newsAm 13. Dezember 2017 endete der reguläre Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff konnte neben seinen Mitgliedern auch Eltern und Geschwister als Angehörige begrüßen. Weiterhin folgten Ortsbrandmeister Uwe Reuß sowie die Mitglieder des Ortskommandos der Einladung. Auch Stadtjugendfeuerwehrwart Lars Rückheim nahm an der Veranstaltung teil.

Nach einer Vorführung des aktuellen Theaterstücks gab Dennis Eckhoff einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Die JF nahm wieder an zahlreichen Veranstaltungen teil. Bevor es ein gemeinsames Essen gab, wurden die besten Dienstbeteiligungen verlesen und gewürdigt.

Jährlich am zweiten Advent richtet die Ortsfeuerwehr Gamsen eine Weihnachtsfeier für alle Mitglieder der Einsatzabteilung sowie der Altersabteilung aus.

20171210 weihnachtsfeierMit dabei am 10. Dezember 2017 waren natürlich auch Lebenspartner(innen) und Kinder der Mitglieder. Nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß stand das jährliche Theaterstück der Jugendfeuerwehr auf dem Programm. Auch hier haben sich die Jugendbetreuer wieder ein weihnachtliches Stück mit viel Humor einfallen lassen. Danach wurde das Kuchenbuffet eröffnet.

Als Höhepunkt gab es einen Besuch der besonderen Art: Der Weihnachtsmann besuchte die Veranstaltung, las eine Geschichte vor und beschenkte die Kinder mit ein paar Kleingkeiten. Zum Abschluss wurde "Alle Jahre wieder" gesunden.

Der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern ist nicht nur für Spezialkräfte interessant.

20171205 zug gamsWährend der Zugübung, die einmal im Quartal durchgeführt wird, stand während der Dezember-Übung der Einsatz mit gefährlichen Stoffen im Fokus. Es stehen nicht bei immer und sofort Spezialkräfte zur Verfügung, um eventuelle Gefahrgutsituationen abzuarbeiten. Jede Feuerwehr ist in der Lage, die Grundlagen eines solchen Einsatzes zu bewältigen. Hier kommt die GAMS-Regel zum Einsatz (siehe unten).

Sind Menschenleben in Gefahr, muss sofort gehandelt werden. Natürlich nur, ohne die Einsatzkräfte selbst einer Gefährdung auszusetzen. Während der Übung, die auf dem Hof der Feuerwehrtechnischen Zentrale Gifhorn stattfand, wurde angenommen, dass Mitarbeiter einer Firma bewusstlos neben bzw. auf einem Kesselwagen lagen. Da augenscheinlich nichts weiter zu erkennen war, war anzunehmen, dass hier Gase austraten. Trupps unter Atemschutz nahmen die Rettung der Personen aus dem Gefahrenbereich vor, um diese dem Rettungsdienst zu übergeben.

Samstag, 25. November 2017: Adventsmarkt auf dem alten Schulhof der Gamsener Schule

aktuell jf newsSeit einigen Jahren ist der Gamsener Dorf-Adventsmarkt eine runde und gelungene Veranstaltung, die das Dorfleben bereichert. Viele Aussteller bieten Leckereien verschiedener Geschmacksrichtungen. Weiterhin gibt es viele adventliche Dekorationsartikel zu erwerben. Zur musikalischen Unterhaltung konnten die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Schule sowie die Isetaler Brass-Band Gamsen beitragen.

Auch die Jugendfeuerwehr Gamsen war in diesem Jahr wieder dabei. Sie sorgte gemeinsam den zahlreichen Betreuern dafür, dass ein Fackelumzug stattfinden konnte. Sie verkauften die Fackeln und begleiteten und sicherten den Umzug.

Am 11. November 2017 trafen sich die Mitglieder der Einsatz- und Altersabteilungen der Feuerwehren der Stadt Gifhorn.

aktuell allgemein news1Jährlich im November wird die Stadtfeuerwehr-Versammlung durchgeführt. Stadtbrandmeister Matthias Küllmer gab einen Jahresrückblick auf das Geschehen der gesamten Stadtfeuerwehr, während Stellvertreter Uwe Reuß Daten und Fakten zu Einsatzgeschehen mit 535 Alarmierungen bekannt gab. Ein Großteil der Einsätze mussten aufgrund der Wetterlage verbucht werden. Die Sturmeinsätze haben deutlich zugenommen. Ein weiterer Punkt, der viel Organisation erforderte, war die Großveranstaltung stars@ndr2. Die fünf Ortsbrandmeister berichteten von den Ereignissen ihrer jeweiligen Ortsfeuerwehr. Stadtjugendfeuerwehrwart Lars Rückheim konnte auf ein ereignisreiches Jahr der Jugendfeuerwehren zurückblicken. Neben der Feuerwehrtechnik standen jede Menge allgemeine jugendpflegerische Maßnahmen auf dem Programm.

Im Anschluss an die Berichterstattung wurden Beförderungen vorgenommen. Kameraden der Einsatzabteilung, die eine Führungsausbildung (Gruppenführerlehrgang) abgeschlossen haben und eine entsprechende Funktion innerhalb der Orts- oder Stadtfeuerwehr wahrnehmen, können hier befördert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Gamsen bietet das ganze Jahr über eine Reihe von Veranstaltungen für ihre Mitglieder an. Dazu gehört neben dem beliebten Feuerwehrball im Januar auch der Knobelabend im Oktober.

20171028 knobelabendBeim diesjährigen Knobelabend am 28. Oktober konnte stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar fast 50 Personen im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses begrüßen. Mit dabei waren nicht nur aktive Mitglieder und Mitglieder der Altersabteilung, sondern auch die Partner/innen sowie auch einige fördernde Mitglieder der Ortsfeuerwehr.

Nach der ersten Spielrunde gab es ein gemeinsames Essen. Der Jahreszeit entsprechend wurde durch den Gamsener Verpflegungstrupp Grünkohl mit Kasseler und Bregenwurst zubereitet. Danach wurden die Würfel wieder richtig warm gespielt und das Spiel konnte noch einmal richtig Fahrt aufnehmen. Sieger der Veranstaltung war schließlich Hans Günther aus der Altersabteilung. Auch die nächstplatzierten Jutta Reuß und Lars Schernikau konnten die Gelegenheit nutzen und auf die besten Preise zugreifen.

Einen vollen Terminplan hat die Jugendfeuerwehr am kommenden Sonntag (15. Oktober 2017).

Die JF Gamsen fährt zum Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr. Ausrichter ist die Ortsfeuerwehr Flettmar (Samtgemeinde Meinersen). Die Gruppen freuen sich auf viele interessante Spiele und Aufgaben, die es wieder zu absolvieren gilt. Parallel zum Orientierungsmarsch wird die Prüfung zur Jugendflamme der Stufe 2 abgenommen. Dazu müssen ebenfalls einige Aufgaben bewältigt werden, speziell feuerwehrtechnischer Art. Nach Bestehen der Aufgaben sind die Teilnehmer berechtigt, diese Auszeichnung an ihrer Uniform tragen zu dürfen.

Bereits 2008 sah man die Notwendigkeit, Vorgehensweisen und Einsatzstrukturen zu Papier zu bringen. Obwohl bereits in geordneten Strukturen gearbeitet wurde, ist es gerade für neue Führungskräfte einfacher, sich in größeren Einsatzlagen zurecht zu finden.

20171010 estorg2017Die ersten Dokumentationen aus dieser Zeit mussten zwingend überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Mit Einführung des Digitalfunks wurden auch die Funkrufnamen geändert. Schwerpunkt in der überarbeiteten Fassung war die Vorbereitung auf größere Lagen, die neben einer Führungsstruktur auch eine entsprechende Kommunikationsstruktur erfordern.

Im Frühjahr 2016 wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich über einige Monate mit diesen Themen auseinander setzte. Hier wirkten Einsatzkräfte aus allen fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn mit. Dabei handelte es sich ausschließlich um Führungskräfte mit Gruppen- und Zugführerqualifikation. Speziell die Themen Einsatz- und Einsatzabschnittsleitung standen im Fokus. So wurde beispielsweise auch das Wachsen der Einsatzstelle beschrieben.

Die Kennzeichnung der Führungskräfte wurde ebenfalls überarbeitet. Es wurden neue Kennzeichnungswesten beschafft, um die entsprechenden Funktionsträger (z.B. Fahrzeug- und Zugführer) entsprechend erkennen zu können.

Der 5. Oktober 2017 bedeutete für die Feuerwehren wieder ein hohes Einsatzaufkommen.

20171005 sturm titelDas Sturmtief Xavier sorgte für stürzende Bäume und zahlreiche weitere Schäden. Die erste Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Gamsen geschah in den frühen Nachmittagsstunden. Im Feuerwehrhaus Gifhorn war die Zentrale besetzt. Von dort aus wurden die Einsätze im Stadtgebiet koordiniert. So wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zunächst im Gifhorner Kernstadtbereich zur Unterstützung eingesetzt. Hier galt es, Bäume aus dem Verkehrsraum zu entfernen. Weiterhin drohte ein abgebrochener Baum, auf ein Haus zu stürzen. Weitere Einsatzstellen wurden im Ortsteil Winkel abgearbeitet, wobei u.a. umgestürzte Bäume die Zufahrt in ein Wohngebiet blockierten.

In den Nachmittagsstunden kam es zu Einsätzen im Gamsener Bereich. Es drohten zwei massive Bäume, auf die Platendorfer Straße zu stürzen. Die zuerst eintreffende Einheit des TLF 16/25 konnte die Einsatzstellen zunächst nur absichern, da alle Motorsägen bereits im Einsatz waren. Nach Abarbeiten der letzten Einsatzstelle in Gifhorn konnten LF 10/6 und GW-L1 nachrücken, um die Bäume zu entfernen.

aktuell allgemein news1Jährlich treffen sich Teilnehmer aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn, um den gemeinsamen Stadtwettbewerb auszutragen. Dabei steht nicht die Feuerwehrtechnik im Vordergrund, sondern der kameradschaftliche Aspekt. An einem Sommernachmittag im Jahr wird ein sportlicher Wettbewerb ausgetragen. Die Teilnehmer sollen Spaß haben und die Veranstaltung soll das Miteinander der Ortsfeuerwehren fördern.

Am 3. September 2017 wurde der Wettbewerb in der Allerwelle in Gifhorn ausgetragen. Vorjahressieger war die Gruppe des Stadtkommandos mit Bürgermeister Matthias Nerlich an der Spitze. Der Sieger der jeweiligen Veranstaltung ist für die Organisation des Folgejahres zuständig.

Kleine Regenschauer konnten die Stimmung aber nicht trüben, dass alle Teilnehmer ihren Spaß hatten. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch die Kameraden der Altersabteilungen. Sie sorgten für die Verpflegung.

Historische Wettkämpfe mit der Handdruckspritze.

20170820 hds fallersleben titelAm 20. August 2017 folgte die Altersgruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen einer Einladung der Ortsfeuerwehr Fallersleben (Stadt Wolfsburg). Ausrichter waren die Senioren der gastgebenden Feuerwehr. Nach vorab festgelegten Richtlinien wurde ein Wettbewerb mit historischen Handdruckspritzen ausgetragen. Bei bestem Wetter nutzten die teilnehmenden Gruppen auch die Gelegenheit, sich auf kameradschaftlicher Ebene auszutauschen.

Die Gruppe der Feuerwehr Gamsen konnte dabei den vierten Platz belegen. Allerdings stand nicht das Siegen im Vordergrund, sondern mehr die Teilnahme und das Ausstellen der original Handdruckspritze aus dem Jahr 1912.

Die Feuerwehr Gamsen war mit zehn Kameraden der Altersgruppe tätig.

Das Thema Waldbrandbekämpfung ist sehr umfangreich. Im Rahmen des wöchentlichen Ausbildungsdienstes stand es wieder auf dem Dienstplan. Dabei wurde am 15. August 2017 ein Teilbereich bearbeitet: Pendelverkehr.

20170815 waldbrand titelEs gibt verschiedene Möglichkeiten, im Falle eines Waldbrands die Wasserversorgung sicher zu stellen. Da die Wasserentnahmestellen in Waldbereichen nicht im Überflusss vorhanden sind, musss zunächst dafür gesorgt werden, dass Wasser in den Wald gelangt. Dabei sind zunächst wasserführende Fahrzeuge gefragt. Zwangsläufig nimmt ein Fahrzeug (Tanklösch- oder Löschgruppenfahrzeug) den Erstangriff wahr. Da der Aufbau einer festen Wasserversorgung zum nächsten Hydranten bzw. zum nächsten Gewässer oft sehr zeitaufwendig ist, werden in der ersten Einsatzphase oft Tanklöschfahrzeuge hinzugezogen, um das Löschwasser zur Einsatzstelle zu bringen.

Bei der Abgabe des Löschwassers gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Beispielsweise kann sich an der Brandstelle ein Pufferbehälter befinden, in den das Löschwasser gesammelt wird. Dabei kann es sich auch um ein wasserführendes Fahrzeug handelt, wobei das Wasser gleich in den Löschwassertank gefördert wird. Eine Alternative ist der Einsatz eines Waldbrandverteilers. Dieser hat zwei Eingänge, um eine unterbrechungsfreie Wasserabgabe zu gewährleisten (kein Umkuppeln der Leitung).

Nachdem die Veranstaltung im Jahr 2016 gut verlaufen ist, wurde diese erneut in Gifhorn ausgetragen.

Stars@NDR2 2017Die Vorbereitungen zum ersten Groß-Event aus 2016 kamen den Veranstaltern zugute. Das Konzept wurde an einigen Detailpunkten nachgearbeitet, dass jetzt einer neuen Ausrichtung nichts mehr im Weg stand. Ende letzten Jahres signalisierte NDR2 bereits, dass eine zweite Auflage mit neuen Interpreten stattfinden soll.

Die Musiker(innen) Tim Bendzko, Wincent Weiss, Marlon Roudette, Aura Dione und Lotte traten vor 32.000 Zuschauern im Gifhorner Ortsteil Gamsen auf. Dazu musste wieder der gesamte Bereich des Sportzentrum Nord sowie der umliegenden Felder hergerichtet werden.

Ähnlich wie im letzten Jahr war auch die gesamte Feuerwehr der Stadt Gifhorn integriert. Unter Leitung des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Uwe Reuß wurde die Feuerwehr tätig. Die Koordination der Kräfte und die Dokumentation wurde in Abstimmung mit dem Führungsstab, dem ebenfalls zwei Führungskräfte der Feuerwehr angehörten, durch den städtischen Einsatzleitwagen (FG 11-11-1) wahrgenommen. Der Bereich um das Sportzentrum Nord war in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt:

Einsatz des kommunalen Fachzugs Wasserförderung am 26.07.2017

20170726 einsatz kommfzwfAufgrund der andauernden Regenfälle hatte die Samtgemeinde Isenbüttel mit Hochwasser zu kämpfen. Vor Ort waren bereits einige weitere Fachzüge unterstützend im Einsatz. Gegen 18:30 Uhr wurde der kommunale Wasserförderzug der Stadt Gifhorn zur Unterstützung hinzugezogen. Die kommunalen Züge der jeweiligen Gebietseinheit werden bei größeren Einsätzen innerhalb des Landkreises Gifhorn eingesetzt, während die Fachzüge der Kreisfeuerwehrbereitschaft außerhalb der Landkreisgrenzen tätig werden.

Der Fachzug besteht aus: MTW Gamsen (Zugführung), LF 10/6 Gamsen, GW-L1 Gamsen, LF 16 TS Gifhorn und SW 1000 Gifhorn. Die Gamsener Kräfte haben nach Alarmierung den Sammelpunkt am Feuerwehrhaus Gifhorn angefahren, um von dort aus gemeinsam nach Isenbüttel zu fahren. An verschiedenen Einsatzstellen konnte die Kräfte unterstützen, u.a. am Rathaus, im Bereich der Glockwiesen, der Calberlaher Straße und beim Bauhof zum Befüllen von Sandsäcken. An den jeweiligen Gebäuden konnte nur das Wasser gegen das Eindringen zurückgehalten werden, um Schlimmeres zu verhindern. Die Einheiten der Stadt Gifhorn förderten während ihrer Einsatzphase zeitweise 4.500 bis 5.000 Liter pro Minute. Dabei kamen auch parallele B-Leitungen zum Einsatz.

Umbruch und Vereinfachung im Verwaltungswesen der Feuerwehren in Niedersachsen:

20170531 feueron infoSeit fast 15 Jahren verwenden die meisten Feuerwehren in Niedersachsen eine Software mit dem Namen FeuerwehrDirect. Dieses Programm funktioniert auf Basis von Microsoft Access. Damals wurde der erste Schritt in die Richtung einer zentralen Datenpflege gerichtet. Denn hier konnten nicht nur Mitgliederdaten, sondern auch Gerätschaften, Einsatzberichte, Dienstbücher und Bekleidung hinterlegt werden. Die Nachteile waren schnell erkannt, da zunächst nur an einem PC gearbeitet werden konnte. Mit etwas EDV-Wissen konnte das System aber auch innerhalb eines geschlossenen Netzwerks betrieben werden.

Statistische Daten (Anzahl Mitglieder, Einsatzstichworte, usw.) mussten selbst ausgewertet und weitergegeben werden (Stadt und auch Land). Mit Einführung neuerer Office-Versionen wurde auch eine Datenübergabe an übergeordnete Stellen erschwert und war auch später nicht mehr möglich.

Bis zur Einführung einer "brauchbaren" Software wurden verschiedene Listen dezentral und teilweise auf privaten Rechnern gepflegt (Mitgliederliste beim Schriftwart in Abstimmung mit der Liste des Kassenwarts, Lehrgänge beim Ausbildungsleiter, Geräte beim Gerätewart, Telefonlisten bei einem anderen Kameraden, usw.).

Einen ganz besonderen Termin hatte die Jugendfeuerwehr vom 25. auf den 26. März 2017, bei dem die Gemeinschaft ganz im Vordergrund stand.

20170326 jf nacht0Der Tag startete mit einem Ausflug in das Badeland nach Celle. Nach diesem sportlichen Teil machten sich die 23 Kinder und Jugendlichen mit ihren sechs Betreuern auf den Rückweg nach Gamsen ins Feuerwehrhaus. Die gemeinsame Vorbereitung auf das Abendessen wurde durch Küchenchef Patrick Müller unterstützt. Er besorgte einen großen Ofen für die vielen Pizza-Bleche.

Im Anschluss an das gemeinsame Abendessen wurde ein Film angesehen, bevor dann die Nachtruhe fällig war. Der Ausklang der Veranstaltung war am Sonntagmorgen mit einem gemeinsamen Frühstück.

Solche Veranstaltungen dienen den allgemeinen jugendpflegerischen Maßnahmen. Dies ist ein wichtiger Punkt, der auch in der Satzung der deutschen Jugendfeuewehr beschrieben ist: Die Aufgaben und Ziele der Jugendfeuerwehr bestehen in der Erziehung der Jugend zur praktischen Nächstenhilfe, Pflege und Förderung des Gemeinschaftslebens unter den Jugendlichen, insbesondere Erziehung zur Hilfsbereitschaft, demokratischem Bewusstsein, Beteiligung an demokratischen Prozessen, Friedensbereitschaft, Bereitschaft zum Engagement für Natur- und Umweltschutz.

Am 11. März 2017 konnten 9 Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Gamsen ihre erste Auszeichnung entgegen nehmen.

20170311 jugendflamme0 titelDie Jugendflamme ist ein Leistungsabzeichen, welches sich in drei Stufen gliedert. Während in der ersten Stufe hauptsächlich Grundtätigkeiten abgeprüft werden, werden in den weiteren Stufen die Anforderungen gesteigert. Dazu gehört u.a. der Aufbau eines Löscheinsatzes einer Gruppe.

Berechtigt zur Stufe 1 sind Teilnehmer ab einem Alter von 10 Jahren. Abgeprüft werden diese Punkte in Einzelleistung: Absetzen eines Notrufs, Anfertigen von drei Knoten oder Stichen, Durchführen von drei einfachen feuewehrtechnischen Aufgaben und eine allgemein jugendpflegerische Maßnahme.

Die Abnahme Jugendflamme fand gemeinsam mit allen Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Gifhorn statt. Allen Teilnehmern konnte Erfolg bescheinigt werden.

Schornsteinbrände sind grundsätzlich nie ungefährlich. Die Möglichkeiten der Feuerwehr, hier tätig zu werden, sind jedoch nicht mit einem normalen Brandeinsatz zu vergleichen: Das Feuer im Schornstein darf nicht mit Wasser gelöscht werden!

20170206 schornsteinbrandDas Löschwasser würde sich durch die Hitze schlagartig ausdehnen (1 Liter Wasser = 1700 Liter Wasserdampf) und ein Zerstören des Schornsteins hervorrufen. Das bedeutet für die Feuerwehr, dass der Bereich des Schornsteins in allen Geschossen kontrolliert werden muss, um das Entstehen von Bränden zu verhindern. Währenddessen muss der Schornstein gereinigt werden, um das brennende Ruß zu entfernen.

Eine besondere Herausforderung stellte der Einsatz am 6. Februar 2017 an einem Reetdachhaus dar. Hier kamen Funken aus dem Schornstein, die trotz der kalten Wetterlage eine erhöhte Brandgefahr für das Dach verursachten. Nach der ersten Erkundung durch Einsatzleiter und Zugführer wurde durch die Besatzung des LF 10/6 eine Wasserversorgung aufgebaut und auf beiden Seiten des Gebäudes Strahlrohre vorgenommen, um das Dach vor den Funken zu schützen. Zeitgleich wurde über die Leitstelle der Bezirksschornsteinfeger angefordert. Im Gebäudeinneren wurde der Schornstein auf Hitzestrahlung kontrolliert.

Mit 210 Teilnehmern war der Gamsener Feuerwehrball am 21. Januar 2017 nicht nur wieder erfolgreich, sondern auch vollständig ausverkauft.

20170121 fwballBereits zwei Wochen vor dem Ereignis war der Ball restlos ausverkauft. Ortsbrandmeister Uwe Reuß freute sich über den regen Zuspruch dieser Veranstaltung, gab er während seiner Eröffnung bekannt. Das Motto des Jahres stellte sich recht einfach dar: "Feuerwehrball". Als Dekoration kamen Kleidungsstücke, Gerätschaften und Schläuche der Feuerwehr zum Einsatz.

Musikalisch sorgte die Band 'Streetlife' für gute Stimmung, die um 2 Uhr in der Nacht übergangslos durch den DJ Dennis Behnke abgelöst wurde. Das kalt-warme Buffet lieferte die Firma Roth, die wieder mit reichhaltigen Köstlichkeiten trumpfen konnte. Für Bedienung und Ausschank waren zum 35. Mal die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn um Organisator Mark Schulze zuständig. Auch hier wurden die Gäste hervorragend bedient.

Nach der Ball-Eröffnung durch den Ortsbrandmeister musste eine Reihenfolge festgelegt werden, die den Gang der Tischreihen zum Buffet vorgibt. Dabei kamen die jungen Kameradinnen und Kameraden zum Einsatz, die frisch in die aktive Feuerwehr übernommen wurden. Grundlage für dieses Eröffnungsspiel war eine für diesen Zweck eingerichtete WhatsApp-Gruppe. Für jeden Tisch wurde jemand eingesetzt, der die Antwort auf eine Frage übermitteln sollte. Anhand der Reihenfolge der richtigen Antworten konnte auch die Reihenfolge für das Essen festgelegt werden.

Der Rückblick auf das Berichtsjahr 2016 erfolgte während der Jahreshauptversammlung am 07.01.2017.

JHVOrtsbrandmeister Uwe Reuß begrüßte etwa 120 Anwesende im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. In seinem Jahresbericht blickte er auf ein einsatztechnisch durchschnittliches Jahr zurück. Lediglich der Arbeitsaufwand im Rahmen der Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus war sehr hoch. Die Absprache mit den Firmen sowie die Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung und Politik waren vorbildlich.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar gab Zahlen und Daten des Jahres 2016 bekannt. Die Ortsfeuerwehr Gamsen besteht aus 525 Mitgliedern, davon 76 Aktive, 25 Jugendfeuerwehrleute, 20 Kameraden der Altersabteilung und 404 fördernde Mitglieder. Es gab wieder zahlreiche Veranstaltungen, wie das Osterfeuer, die Familien-Fahrradtour und die Weihnachtsfeier.

Gerätewart Harald Rüscher berichtete von Instandsetzungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten sowie der Neubeschaffung von Geräten. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff hatte mit den 25 Jugendfeuerwehrmitgliedern wieder viel zu tun. Veranstaltungen waren u.a. Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr, Teilnahme an Wettbewerben und das Stadtpfingstzeltlager in Grömitz. Kassenwart Thomas Schlottmann gab die Bewegungen im Mitglieder- und Kassenbereich bekannt.

Mit der jährlichen Jahreshauptversammlung endet der Dienstbetriebe der Jugendfeuerwehr Gamsen für das Jahr 2016.

20161221 jf abschluss0Neben den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr folgten viele Eltern der Einladung zum Jahresabschluss im Feuerwehrhaus. Zu den Gästen gehörten Mitglieder des Ortskommandos mit Ortsbrandmeister Uwe Reuß sowie Vertrter der Altersgruppe, die die Arbeit der Jugendfeuerwehr unterstützten. Weiterhin folgten Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Chaari und Stellvertreterin Bianca Röder der Einladung.

Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff gab einen ausführlichen Rückblick auf das vergangene Jahr. So hatten auch die Eltern einmal die Möglichkeit, mehr über die Arbeit in der Jugendfeuerwehr zu erfahren. Zu den Veranstaltungen gehörte u.a. die Fahrt nach Grömitz mit der gesamten Stadtjugendfeuerwehr Gifhorn. Die Dienste waren gut besucht und es konnten wieder Mitglieder in die Einsatzabteilung übergeben werden.

Die Theatergruppe führte ihr Stück auf, welches sie bereits auf der Senioren-Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus zeigen durfte. Eine Besonderheit stellt auch die Auswertung der Dienstbeteiligung dar. Die fünf Bestplatzierten wurden mit einem kleinen Geschenk belohnt. Für den ersten Platz gibt es einen Wanderpreis, der ein Jahr lang bei dem Teilnehmer bleiben darf. Bei diesen fünf Besten handelte es sich erstmalig ausschließlich um Mädchen.

Zum Ende eines jeden Jahres endet der reguläre Ausbildungsdienst mit einem gemeinsamen Jahresrückblick.

AktuellDieser Rückblick erfolgte am 20. Dezember 2016. Es gab 50 wöchentliche Ausbildungsdienste in diesem Jahr. Insgesamt gab es weit über 300 Aktivititäten. Einen Großteil verschuldete die Umbaumaßnahme in der Fahrzeughalle im Sommer. Es gab neue Tore und einen neuen Hallenboden. Die Arbeiten wurden durch Firmen erledigt, viele kleinere Baustellen am Rande wurden allerdings durch die Mitglieder der Feuerwehr durchgeführt.

Anwesende Gäste waren Mitglieder des Gamsener Ortsrates sowie Personen bzw. Geschäftsführer von Betrieben, die die Feuerwehrausbildung in diesem Jahr unterstützt haben. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar, der durch den Abend führte, nutzte die Gelegenheit, sich bei allen zu bedanken.

Während sich der reguläre wöchentliche Ausbildungsdienst mit der Fach- und Gruppenausbildung beschäftigt, wird zum Ende eines Quartals eine gemeinsame Zugübung durchgeführt.

20161207 zuguebungAn diesem Abend fand die Übung in einer örtlichen Heizungsfirma statt. Gestaltet wurde das Vorgehen wie es in einem Einsatzfall auch ablaufen könnte: Der Ersteinsatz wurde einen Gruppenführer geleitet, der die Mannschaft seines Fahrzeugs, in diesem Fall vom TLF 16/25, einsetzte, um die ersten Maßnahmen einzuleiten. Vorgefunden wurde ein verrauchter Werkstattbereich. Weiterhin wurden drei Mitarbeiter vermisst. Mit einer Staffel stößt der Einsatzleiter schnell an seine Grenzen. Denn durch den Aufbau einer festen Wasserversorgung werden zunächst Einsatzkräfte gebunden.

Wenige Minuten später rückte der Zugführer mit einem Zugtrupp nach, um die Gesamtleitung zu übernehmen. Der Einsatzumfang kann durch einen Gruppenführer nicht problemlos wahrgenommen werden, wenn nebenbei die eigene Einheit samt Atemschutzeinsatz koordiniert werden muss.

Das kurz darauf nachrückende LF 10/6 sowie der GW-L1 unterstützten den Atemschutzeinsatz des TLF 16/25 und nahmen im Außenbereich Strahlrohre vor, um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Jährlich am 2. Advent findet die Familien-Weihnachtsfeier für die aktiven Mitglieder statt.

20161204 weihnachtsfeierHerzlich willkommen sind auch die ehemals Aktiven, die inzwischen in der Altersabteilung tätig sind.

Zu Beginn führt die Jugendfeuerwehr ihr aktuelles Theaterstück vor. Dann gibt es Kaffee und Kuchen. Etwas Besonderes ist stets der Besuch des Weihnachtsmanns. Nach einer kurzen Geschichte, bei der auch in diesem Jahr die anwesenden Kinder sehr geduldig zuhörten, gibt es eine Kleinigkeit für die Kinder.

In diesem Jahr musste die Veranstaltung aufgrund eines Einsatzes ein paar Minuten verspätet beginnen. Da sich eine bekannte Brandmeldeanlage "meldete", waren die Einsatzkräfte erwartungsgemäßg nach kurzer Zeit wieder zurück.

Jahresrückblick der Stadtfeuerwehr

AktuellAuf den jährlichen Berichtszeitraum blickten die fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn zurück. Das jährliche Treffen aller Aktiven fand am 12. November 2016 wieder im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus statt. Stadtbrandmeister Matthias Küllmer führte durch den Abend. Dabei konnte er neben den aktiven Einsatzkräften auch viele Gäste aus Politik und Verwaltung begrüßen, allen voran Bürgermeister Matthias Nerlich. Der stellvertretenden Stadtbrandmeister Uwe Reuß gab die Einsatz- und Mitgliederstatistiken der fünf Ortsfeuerwehren bekannt. Insgesamt wurden die Ortsfeuerwehren mit 486 Alarmierungen konfrontiert, darunter 300 Brandeinsätze und 186 Hilfeleistungen. Die Mitgliederzahlen sind stabil geblieben.

Für Verärgerung sorgen 139 unnötige Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Dazu wird es für erforderlich erachtet, dass Stadtverwaltung und Landkreis die technischen Aufschaltbedingungen der Anlagen überarbeiten. Bürgermeister Matthias Nerlich sagte zu, dass dieses Thema für 2017 vorgesehen ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Gamsen bietet das ganze Jahr über eine Reihe von Veranstaltungen für ihre Mitglieder an. Dazu gehört neben dem bekannten Feuerwehrball im Januar auch der Knobelabend im Oktober.

KnobelabendBeim diesjährigen Knobelabend am 22.10.2016 konnte Ortsbrandmeister Uwe Reuß fast 70 Personen im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses begrüßen. Mit dabei waren auch einige fördernde Mitglieder der Gamsener Feuerwehr. Nach der ersten Spielrunde gab es ein gemeinsames Essen. Der Jahreszeit entsprechend wurde durch den Gamsener Verpflegungstrupp Grünkohl mit Kasseler zubereitet. Danach wurden die Würfel wieder richtig warm gespielt und das Spiel konnte noch einmal richtig Fahrt aufnehmen. Als Sieger ging Harald Rüscher hervor, gefolgt von Annett Kretschmar und Annika Dannheim.

Jeder Teilnehmer bekam einen Preis. Zu gewinnen gab es verschiedene brauchbare Dinge aus allen Bereichen. So standen beispielsweise Präsentkörbe, Tankgutscheine, Adventskalender, Regelschirme und viele andere Preise zur Verfügung.

Organisatorisch waren Michael Behrens, Diana Schrader und stellv. Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar tätig, diesen Abend auszurichten. Das eingespielte Team ist hier seit etwa zehn Jahren aktiv. Auch für Kinder der Teilnehmer wurde ein Rahmenprogramm in Form von altersgerechten Spielen angeboten.

Paralleleinsätze am 08.09.2016

aktuell einsatzinfo1In den Mittagsstunden löste die Brandmeldeanlage der Diakonischen Heime aus, wie es leider oft der Fall ist. Da tagsüber die Personaldecke aller Ortsfeuerwehren recht dünn ist, werden seit über 20 Jahren die Feuerwehren aus Gamsen und Kästorf gemeinsam alarmiert, um vor Ort wirkungsvoll tätig zu werden.

Parallel zu dieser "Standard-Alarmierung" zur Diakonie ging bei der Leitstelle im Gifhorner Heidland ein zweiter Notruf ein: Tierrettung in Gamsen. Ein Hund hatte sich im Gestrüpp bei einem Bad in der Ise verfangen und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Darauf wurde kurz entschieden, dass die Besatzung des TLF 16/25 nach Kästorf fährt, um den dortigen Einsatz zu unterstützen. Währenddessen rückte das LF 10/6 mit vier Einsatzkräften aus, um dem Hund zur Hilfe zu eilen.

Ein Feuerwehr-Wettbewerb mal ganz ohne "Feuerwehr"

StadtwettbewerbJährlich wird innerhalb der Stadtfeuerwehr Gifhorn ein sportlicher Wettbewerb durchgeführt, der aber keinen feuerwehrtechnischen Charakter trägt. Hier soll der Sport im Vordergrund stehen und die Verbindung der Ortsfeuerwehren untereinander stärken. Da die Ortsfeuerwehr Neubokel diesen Wettbewerb im letzten Jahr gewonnen hatte, durfte sie diese Veranstaltung für 2016 ausrichten und das Spiel bestimmen. So trafen sich die Teilnehmer am 13. August 2016, um einen neuen Sieger zu finden.

Gespielt wurde Beach-Volleyball. Die Wetterlage war bestens. Austragungsort war der Sportplatz in Neubokel. Diesjähriger Sieger war die Gruppe des Stadtkommandos, die durch Bürgermeister Matthias Nerlich verstärkt wurde. Das bedeutet, dass die Veranstaltung 2017 durch das Stadtkommando ausgerichtet werden muss. Die Gruppe aus Gamsen unterlag dem Siegerteam und sicherte sich den 2. Platz.

25.000 Besucher bei Großveranstaltung in Gamsen: Stars@NDR2

20160806 ndr2 00Lange und ausführliche Planungszeit war für die Stadtverwaltung nötig, um diese Veranstaltung möglich zu machen. Die Stadt Gifhorn hatte bereits im letzten Jahr die Zusage bekommen, diese Großveranstaltung ausrichten zu dürfen. Dazu waren viele Vorbereitungsmaßnahmen erforderlich. Als Austragungsort wurde das Sportzentrum Nord im Ortsteil Gamsen gewählt. Dafür stellten die Landwirte ihre angrenzenden Felder zur Verfügung, um einen breiten Zuschauerbereich und reichlich Parkplätze (13500 Stück) vorzuhalten.

Am 6. August 2016 um 15:00 Uhr wurde das Veranstaltungsgelände geöffnet. Die Interpreten Ollie Gabriel, Philipp Dittberner, Stanfour, Joris und Mark Forster sorgten für gewaltige Stimmung.

Ein umfangreiches Sicherheitskonzept befasste sich nicht nur mit dem Brandschutz während der Veranstaltung, sondern musste auch den Schutz der Zuschauer gewährleisten. Auch ein Konzept zur Verkehrslenkung wurde erfolgreich umgesetzt. Es waren reichlich Einsatzkräfte ein das Geschehen eingebunden, um das Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, während die Einsatzkräfte des DRK die Versorgung Verletzter übernehmen sollten. Die Polizei sicherte die gesamte Veranstaltung. Dabei kamen nicht nur Einsatzkräfte zu Fuß zum Einsatz. Auch Fahrzeuge und Pferde waren regelmäßig im Einsatz.

Am Abend des 29. Juli 2016 wurde die umgebaute Fahrzeughalle nun offiziell eingeweiht.

20160500 umbau fertig0In einer kleinen Feierstunde folgten viele Gäste aus Verwaltung, Politik und Feuerwehr der Einladung. Ortsbrandmeister Uwe Reuß gab zunächst einen Rückblick zu den Umbaumaßnahmen. Die ersten Planungen sowie die Bereitstellung von Haushaltsmitteln liegen schon einige Jahre in der Vergangenheit. Etwa um 1999 wurde eine Erneuerung der Hallentore thematisiert. Allein um die alten, schweren Metalltore von 1974 auszutauschen und den Hallenfußboden zu fliesen, waren einige Zusatzarbeiten nötig: Die Wasserleitungen, die sich im Deckenbereich befanden, mussten verlegt werden. Weiterhin waren Elektriker tätig, die Leitungen für die Antriebe der neuen Tore bereitzulegen. Die Arbeitsgrube in einer der Einstellplätze wurde erhalten und mit neuen Abdeckungen versehen. Im Außenbereich musste die Einfahrt angepasst werden. Dazu wurde das Verbundpflaster angeboten.

Lobende Worte gabe es u.a. von Bürgermeister Matthias Nerlich, der in Anspielung auf die neuen Hallentore eine Torwand mitgebracht hat, um sich mit Ortsbrandmeister Uwe Reuß ein kleines Duell zu liefern. Weiterhin lobten Ortsbürgermeister Dirk Reuß und Stadtbrandmeister Matthias Küllmer die Leistung, die hier vollbracht wurde. Neben den Vertretern aller Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn sowie der beiden hauptamtlichen Gerätewarte, waren Gäste aus Verwaltung und Politik anwesend. Auch Vertreter der ausführenden Firmen konnten sich vom Gesamtbild ihrer Leistungen überzeugen.

Zum zwölften Mal veranstaltet: Die Planwagenfahrt der Altersgruppe.

20160711 planwagen0Jährlich führen  die Senioren der Ortsfeuerwehr Gamsen durch. Die Attraktion, die stets im Sommer stattfindet, jährte sich am 11. Juli das zwölfte Mal. Mit zwanzig Teilnehmern erkundeten die ehemals aktiven Feuerwehrleute die Gemarkung des Ortsteils Gamsen. Gestartet wurde um 13:00 Uhr am Feuerwehrhaus. Gegen 14:30 Uhr fand sich die gemütliche Truppe im Forst Ringelah ein, um am alten Forsthaus eine Rast einzulegen. In dieser idyllischen Umgebung wurden die Teilnehmer in Form einer rustikalen Brotzeit sowie mit einigen Kannen Kaffee verpflegt und versorgt. Während die Altersgruppe ihrem Ausflug ins Grüne nachging, trafen sich die Frauen der Senioren zu Kaffee und Kuchen. Den gemeinsamen Abschluss fanden alle im Feuerwehrhaus bei Leckereien vom Grill.

Während die Senioren in ihrem regulären Dienstbetrieb das Feuerwehrwesen tatkräftig mit ihrer Arbeit unterstützen, dienen Veranstaltungen dieser Art zur Förderung des Gemeinschaftslebens.

Am Morgen des 9. Juli 2016 (Samstag) schlug ein Überholvorgang fehl und verursachte hohen Sachschaden.

TraktorGegen 5:45 Uhr ereignete sich der Unfall auf der Bundesstraße 4. Durch den missglückten Überholvorgang des Fahrers eines sportlichen Fahrzeugmodells wurde nicht nur sein Fahrzeug völlig zerstört. Auch ein Traktor wurde in Mitleidenschaft gezogen und erlitt einen hohen Sachschaden. Dabei wurde unter anderem das linke Vorderrad abgerissen.

Da sich die Personen selbst aus den Fahrzeugen befreien konnten, beschränke sich der Feuerwehreinsatz auf das Abstreuen der Ölspur und dem Einsammeln der Trümmerteile. Hier wurde die Feuerwehr auf Anforderung der Polizei tätig. Die Fahrer beider Fahrzeuge wurden mit Rettungswagen in das Gifhorner Klinikum eingeliefert. Aufwendig gestaltete sich lediglich die Bergung des Traktors. Dazu rückte eine Spezialfirma aus Braunschweig an, die das Landwirtschaftliche Gefährt abtransportierte. Die beiden Anhänger wurden durch den Besitzer des Traktors abgeholt.

Die Fahrzeuge sind wieder im Feuerwehrhaus!

20160614 umbau0Der Großteil der Umbauarbeiten in der Fahreughalle ist inzwischen abgeschlossen. Während des Ausbildungsdienstes am 14. Juni 2016 durften die Fahrzeuge wieder ihre Stellplätze einnehmen. Für drei Wochen waren sie während der Bauarbeiten außerhalb untergebracht. In dieser Zeit wurde der Boden der Fahrzeughalle sandgestrahlt, ausgeglichen und mit Fliesen belegt. Vorab konnten bereits Abwasserleitungen verlegt werden, damit sie den neuen Toren nicht mehr im Weg sind.

Die Heizung wurde ebenfalls modernisiert. Störende Heizkörper wurden von den Wänden entfernt. Dafür kommt die Wärme jetzt "von oben". Die alten, schweren Metalltore wurden ausgebaut und durch moderne Sektionaltore ersetzt, die jetzt auch elektrisch öffnen und schließen.

Die Fahrzeuge hatten einen trockenen Stellplatz während dieser Phase. Unser förderndes Mitglied Christian Lüdde hat uns dafür eine Scheune seines landwirtschaftlichen Betriebs zur Verfügung gestellt. Die Mannschaft hatte die Möglichkeit, sich hinter den Fahrzeugen umzuziehen. Die Feuerwehr war organisiert, in dieser Lage einsatzbereit zu bleiben.

Kleine Ursache, große Auswirkung: Kabelbrand in der Heizungsanlage verqualmt Wohnhaus.

aktuell einsatzinfo1Der Einsatz am Sonntagabend (05.06.2016) könnte verschiedene Ursachen gehabt haben. Als die Anwohner des Wohngebäudes zu Hause eintrafen, fanden sie ihr Haus verqualmt vor und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Da sich der Rauch im Kellerbereich konzentrierte, wurde hier die Quelle der Verrauchung vermutet. Durch den Kellereingang drang der erste Atemschutztrupp in das Gebäude vor. Schnell war klar, dass es sich um einen Brand in der Heizungsanlage handelte. Das Feuer war bereits aus, dass kein Löschwasser zum Einsatz kam.

Durch den Einsatz eines Drucklüfters konnte das Gebäude vom Rauch befreit werden. Dabei wurden die offenen Räume abschnittsweise belüftet.

Der diesjährige Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren fand am 4. Juni 2016 am Sportzentrum Süd statt.

20160604 jf stadtwettbSieben Gruppen der Stadtjugendfeuerwehr traten an, um sich für den Kreiswettbewerb zu qualifizieren, der am 12. Juni in Hankensbüttel stattfinden wird. Die Jugendfeuerwehr war mit zwei Gruppen dabei. Eine konnte sich dafür qualifizieren. Denn nur die ersten vier Gruppen haben die Möglichkeit, zum Landkreis zu fahren. Die Gamsener Gruppen konnten die Platzierungen 2 und 7 erreichen.

Der Wettbewerb besteht aus einem Löscheinsatz und einem 400m-Staffellauf. Im Staffellauf müssen verschiedene Aufgaben bewältigt werden [ mehr ].

Platzierung der teilnehmenden Gruppen: Neubokel, Gamsen 1, Wilsche 1, Gifhorn, Kästorf, Wilsche 2, Gamsen 2

Gemeinsames Pfingstzeltlager mit der Stadtjugendfeuerwehr

20160513 jfpfingst0Pfingsten ist immer ein guter Zeitpunkt, etwas mit der Jugendfeuerwehr zu unternehmen. Alle drei Jahre veranstaltet die Stadtjugendfeuerwehr ein gemeinsames Zeltlager, welches auch im Jahr 2016 wieder an der Reihe war. Am 13. Mai 2016 setzte sich die gesamte Stadtjugendfeuerwehr (Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel) in Marsch. Ziel der Reise war Grömitz. Bereits im Jahr 2010 konnten hier gute Erfahrungen gesammelt werden. Grömitz liegt auf der Halbinsel Wagrien am Nordwestrand der Lübecker Bucht.

Aktivitäten gab es reichlich. Am Strand kann man sich stundenlang aufhalten und Strandburgen bauen. Auch der Besuch des Hansa-Park war eine ganz besondere Aktion. Die See war zum Baden noch ein wenig zu kalt, aber ein Schwimmbadbesuch führte dabei zu einem großen Erfolg. Weiterhin stand ein Spiel ohne Grenzen auf dem Programm. Wie in jedem Zeltlager gab es auch wieder viel Zeitraum zur freien Verfügung.

Achtung Baustelle! Die Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus gehen voran.

20160531 umbau fwhaus Im Mai 2016 waren bie Handwerker tätig: Elektrische Leitungen und Wasserleitungen wurden verlegt, um den neuen Toren nicht mehr im Weg zu sein. Auch die Heizungsanlage wurde umgebaut, dass sich jetzt keine Heizkörper mehr im Radius der Fahrzeuge befinden. Der Fußboden wurde gesandstrahlt und die ersten Fliesen liegen. Und im Juni geht es wieder kräftig voran: In den nächsten Tagen werden noch viele Tätigkeiten folgen. Zum Ende der Umbauten werden die neuen Tore installiert und die Halle bekommt einen neuen Anstrich.

Diese Maßnahmen wurden bereits vor über zehn Jahren im Haushaltsplan aufgeführt. Die Einsatzfahrzeuge sind während der Fliesenarbeiten extern untergebracht. Die Einsatztätigkeit muss für diesen Zeitraum ein wenig umstrukturiert werden. Trotz allem sind wir weiterhin einsatzfähig.

 

Einen ganz besonderen Besuch hatte die Ortsfeuerwehr Gamsen während des letzten Ausbildungsdienstes am 17. Mai 2016.

20160517 mdl schiesgeries0Der Landtagsabgeordnete Horst Schiesgeries wollte sich einen Einblick in das Feuerlöschwesen des Gifhorner Ortsteils Gamsen verschaffen. Während seines Besuchs konnte er am regulären Dienstgeschehen teilhaben und den Einsatzkräften in der praktischen Ausbildung zuschauen. Zum Dienstbeginn treten die etwa 35 bis 40 anwesenden Einsatzräfte an, um pünktlich um 19:30 Uhr vom Ortsbrandmeister begrüßt zu werden und um den Dienstbetrieb den zuständigen Ausbildern zu übergeben.

An diesem Abend führten Ortsbrandmeister Uwe Reuß und Stellvertreter Matthias Kretschmar durch das Feuerwehrhaus und erläuterten Ausrüstung und Organisation. Mit großem Interesse folgte Schiesgeries der Führung und einige interessante Gespräche wurden geführt. Gamsen ist mit etwa 5500 Einwohnern der größte Ortsteil der Stadt Gifhorn. Das erfordert eine gut aufgestellte Feuerwehr, die bei recht vielen Schadensfällen tätig werden kann. Begleitet wurde der Besuch von Ortsbürgermeister Dirk Reuß, der mit vielen Informationen zum Ortsteil dienen konnte. Abschießend lobte Schiesgeries das Engagement der Feuerwehrleute und deren Einsatzbereitschaft.

Waldbrandgefahr sehr hoch

20160509 eins platendorfer strIn den Nachmittagsstunden des 9. Mai 2016 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Einsatz mit dem Stichwort "Feuer Wald/Fläche" in den östlichen Teil der Ortschaft, im Bereich der Platendorfer Straße, alarmiert.

Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr und der geographischen Lage wurden nicht nur die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf gemeinsam alarmiert, sondern auch Verstärkung aus der angrenzenden Gemeinde Sassenburg hinzugezogen. Die Ortsfeuerwehren Triangel und Neudorf-Platendorf rückten an.

Bei Eintreffen am Einsatzort wurde aufgeschichtetes Strauchmaterial vorgefunden, welches in Brand geraten war. Die Ausbreitung konnte mit Eintreffen der ersten Fahrzeuge (TLF 16/25 Gamsen und TLF 16/24Tr Kästorf) schnell verhindert werden. Die Tanklöschfahrzeuge aus Triangel und Neudorf-Platendorf unterstützten die Brandbekämpfung. Dazu wechselten sich die Fahrzeuge zunächst im Pendelverkehr ab.

Inzwischen wieder Tradition: Jährlich am 30. April wird der Maibaum aufgestellt. So war es auch in diesem Jahr.

MaibaumSeit ein paar Jahren kümmert sich die Altersgruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen um den Maibaum. Da dieser aus Sicherheitsgründen regelmäßig ausgetauscht werden muss, wurde im letzten Jahr ein neuer Stamm aus dem Wald geholt und entsprechend bearbeitet. Die vorhandenen Schilder waren eingelagert und kamen natürlich wieder zum Einsatz.

Am 30. April 2016 trafen sich die Senioren, um  die letzten Vorbereitungen für diese öffentliche Veranstaltung zu treffen. Ab 15:30 Uhr wurden Getränke- und Bratwurstwagen aufgestellt. Ab 17:00 Uhr konnten dann Speisen und Getränke erworben werden. Parallel dazu waren die Senioren aktiv, die Schilder am Stamm anzubringen und ihn zum Aufstellen in Form zu bringen.

Das Aufstellen des Baums erfolgte dann planmäßig um 18:00 Uhr

Viele Gäste folgten der Veranstaltung und nutzten das schöne Wetter, um bei einer kleinen Speise und einem Kaltgetränk ein paar Leute zu treffen.

Bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden gibt es einige Grundsätze zu beachten.

20160426 waldbrand0Beispielsweise ist es weniger erfolgreich, einem Feuer mit dem Wind zu verfolgen oder erst eine nahezu abgebrannte Fläche nachzulöschen, während eine Ausbreitung noch möglich ist. Als Einstieg in das Thema 'Waldbrandbekämpfung' wurden während des Ausbildungsdienstes am 26. April 2016 einige Grundsätze vermittelt.

Nach einem kurzen theoretischen Teil konnten weitere praktische Grundlagen vertieft werden, welche die Wasserförderung betreffen. Eine 'Quizfrage' für Maschinisten konnte beantwortet werden: Kann man mit einer FPN 10-1000 (Nennförderleistung von 1000 Liter/min. bei 10 bar) ein Nennförderstrom von 2000 Liter/min. gewährleisten?
Die Antwort war eindeutig 'Ja'!

Feuer am Waldrand

aktuell einsatzinfoAm 23.04.2016 wurde eine Rauchentwicklung im Bereich des Dragen (Waldgebiet im östlichen Bereich des Ortes) gemeldet. Als Ortsangabe konnte schnell die Kuhbrücke lokalisiert werden. Da bis jetzt nur eine Gruppe alarmiert war, wurde bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge (TLF 16/25 und MTW) umgehend eine Nachalarmierung der gesamten Ortsfeuerwehr veranlasst. Bereits die Lage auf Sicht ergab, dass inzwischen ein größerer Bereich aufgeschichtetes Baum- und Strauchmaterial in Flammen stand. Die Ausbreitung mittels Löschwasser vom Fahrzeug sofort verhindert. Die nachrückenden Kräfte mit LF 10/6 und GW-L1 richteten an der Ise eine Wasserentnahmestelle ein, um eine fest Wasserversorgung zu gewährleisten. Ab jetzt konnten ausgiebige Nachlöscharbeiten stattfinden.

Ebenfalls am Einsatzort war die Polizei, um Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen.

Aktionswochenende der Jugendfeuerwehr

20160423 jf baden0 titelAm 23. April 2016 (Samstag) traf sich die Jugendfeuerwehr zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Während des 50-jährigen Jubiläums 2015 wurde den Kindern und Jugendlichen vom Bürgermeister Matthias Nerlich Freikarten für die Allerwelle (Gifhorner Hallen- und Freibad) überreicht. Das wurde am Anlass genommen, nicht einfach nur zum Baden zu fahren, sondern damit einen ganzen Tag zu füllen.

Mittags ging es in die Allerwelle. Mit dabei war Sponsor und Bürgermeister Matthias Nerlich, der sich gleich vor Ort davon überzeugen konnte, dass das Geschenk gut angenommen wurde. Am Abend waren alle erschöpft und hungrig. So kam es also nur gelegen, dass Pizza gebacken wurde. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die Betten bezogen, denn es durfte auch im Feuerwehrhaus übernachtet werden. Der Abend wurde mit vielen Spielen, u.a. mit einem Singspiel über den Beamer, abgerundet.

Der nächste Morgen ließ die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühstück ausklingen.

Dass die technische Hilfeleistung bei der Feuerwehr nicht nur etwas mit PKW-Unfällen in Verbindung mit hydraulischem Rettungsgerät zu tun hat, zeigte der Ausbildungsdienst am 19. April 2016.

Technische HilfeleistungRegelmäßig werden die aktiven Mitglieder in der Handhabung der vorhandenen Gerätschaften geschult. An diesem Abend wurde zeitgleich auf drei Stationen gearbeitet:

> Trennschleifer
> Motorsäge
> Mehrzweckzug

Die drei Ausbilder stellten zunächst das jeweilige Gerät und seinen Verwendungszweck vor. Bevor die Teilnehmer Kontakt mit dieser Gerätschaft aufnehmen durften, wurde ausführlich das Thema 'Sicherheit' behandelt. Das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung ist selbstverständlich. Jedoch wird diese für den entsprechenden Einsatzzweck erweitert. Die jüngsten Teilnehmer wurden langsam mit den Geräten vertraut gemacht.

Inzwischen schon fast traditionell: Am 30. April 2016 wird der Maibaum aufgestellt

20160418 ankuend maibaumDie Altersgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gamsen lädt ein: Am 30. April 2016 soll der Gamsener Maibaum an seiner gewohnten Stelle aufgestellt werden. Die Vorbereitungen der Senioren werden ab ca. 15.30 Uhr beginnen. Ab 17.00 Uhr können Speisen vom Grill sowie Getränke erworben werden, während das Aufstellen des Maibaums um 18.00 Uhr erfolgen soll.

Der Maibaum wird seit ein paar Jahren von unserer Altersruppe betreut. Durch verschiedene Arbeitseinsätze wird dieser inzwischen regelmäßig erneuert, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die gesamte Veranstaltung ist öffentlich und sehr zwanglos gehalten. Auch hier kann man sich mit Leuten treffen und bei einer kleinen Speise vom Grill und einem Kaltgetränk ein wenig plaudern.

Wir freuen uns auf nette Gäste und ein paar tolle Gespräche.

Die Umbaumaßnahmen im Feuerwehrhaus beginnen

20160418 umbauBereits vor über 10 Jahren wurden Haushaltsmittel beantragt, die Tore im Gamsener Feuerwehrhaus zu erneuern. Die schweren Metalltore lassen sich zwar recht schnell öffnen, auch ohne elektrischen Strom, tragen aber während der kalten Jahreszeit zu einem hohen Energiebedarf bei. Neue Dichtungen waren zwischenzeitlich eine Behelfslösung, aber keine Lösung auf Dauer.

Die Vorbereitungen haben bereits begonnen. Damit die neuen Tore auch öffnen und schließen können, müssen einige Leitungen verlegt werden. Mit den Arbeiten hat die Stadt Gifhorn regionale Handwerkerfirmen beauftragt. Gleiches gilt für den Hallenfußboden, der seit 1974 unverändert ist.

Seit Mitte April 2016 ist neben den Ausbildungs- und Jugendfeuerwehrdiensten nahezu täglich Betrieb im Feuerwehrhaus. Viele Kleinigkeiten müssen feuerwehrintern angepasst und geregelt werden. Dazu gehört Technik, wie z.B. Umbau des Alarmdruckers. Um Abwasserleitungen zu verlegen, mussten Stemmarbeiten in Küche und Büro durchgeführt werden.

Die Maßnahmen werden noch einge Wochen in Anspruch nehmen. Die Einsatzbereitschaft wird durch die Umbaumaßnahmen aber nicht zum Erliegen kommen.

Fördernde Mitglieder als Rückgrat der Feuerwehr.

aktuell allgemein news1Sie sind aus unseren Reihen nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützen uns sowohl finanziell als auch materiell. Auch beim Zurverfügungstellen von Übungsobjekten sind unsere Förderer sehr wichtig. Verschiedene Übungsszenarien und -objekte sind eine wertvolle Bereicherung unserer Ausbildung.

Förderer nehmen an gemeinsamen Veranstaltungen, wie z.B. dem traditionellen Wintervergnügen (Feuerwehrball) oder dem Knobelabend teil. Eine Übersicht unserer Veranstaltungen bekommen sie jährlich auf dem Postweg zugesandt. Zusätzlich werden alle Termine auf unserer Homepage genannt.

Auch Sie können bei uns mitmachen!

Gamsener Osterfeuer am 26.03.2016

aktuell allgemein news1Die Freiwillige Feuerwehr Gamsen lädt für Ostersamstag zum Osterfeuer der Ortschaft Gamsen ein. Das Osterfeuer findet wieder auf dem Platz hinter dem Sportzentrum Nord an der Neubokeler Straße statt.

Die Anlieferung des Brennmaterials ist am Ostersamstag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr möglich. Als Brennmaterial darf nur Baumschnitt angenommen werden.

Auch in diesem Jahr wird wieder ein Fackelumzug angeboten. Die Aushändigung der Fackeln erfolgt nur in Gegenwart einer volljährigen Person.Treffpunkt für die Teilnehmer des Umzugs ist der Parkplatz des Sportzentrums Nord um 18.30 Uhr. Fackeln können käuflich erworben werden, die Einnahmen kommen der Jugendfeuerwehr zu Gute.

Die Entzündung des Osterfeuers durch die Träger der Fackeln ist für 19.15 Uhr geplant.

Feuerwehr mit langer Geschichte: 140 Jahre

20160307 140jahretitelAm 7. März 1876 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gamsen gegründet [Chronik]. Um den 140. Gründungstag ein wenig feierlich zu gestalten, trafen sich die aktiven Mitglieder sowie geladene Gäste aus Politik und Verwaltung. Dieses kleine Jubiläum wurde zum Anlass genommen, um auf der Verkehrsinsel vor dem Feuerwehrhaus eine Eiche zu pflanzen: Die Brandmeistereiche.

Die neue Eiche soll das Gesamtbild des Feuerwehrhauses verschönern und zur Gestaltung des Ortes beitragen. Zusätzlich wurde eine Beleuchtung angebracht. Ortsbrandmeister Uwe Reuß und Stellvertreter Matthias Kretschmar zeichneten sich dafür verantwortlich.

Nach der Enthüllung sowie den Grußworten der Gäste hatte die Feuerwehrführung zu einem kleinen Imbiss ins Feuerwehrhaus eingeladen.

 

Am 5. März 2016 kurz nach 11:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr zum Abstreuen einer Ölspur alarmiert.

aktuell einsatzinfoBei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, die mit LF 10/6 und GW-L1 anrückten, wurde unverzüglich die Einsatzstelle gesichert und die Polizei hinzugezogen. Da es sich um eine Kreisstraße (K34, ehemals 331 o. K33/1) handelt, muss zunächst geklärt werden, ob die Feuerwehr hier tätig werden darf. Aufgrund der Gefährdung, speziell im Bereich des Kreisels, musste hier unverzüglich Ölbindemittel aufgetragen werden. Wer ein wenig achtlos oder zügig unterwegs war, wird bemerkt haben, dass die Straße doch sehr rutschig war.

Leider verzögerte sich das Aufnehmen des Ölbindemittels. Dafür wurde eine Spezialfirma geordert, die in diesem Moment bereits in anderen Bereichen eingebunden war. Die Einsatzstelle blieb abgesichert.

Gegen 16:00 Uhr war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr beendet, dass Fahrzeuge und Geräte noch kurz gereinigt werden konnten.

Feuermeldungen in den vielen Campingplatzgebieten sind nicht zu unterschätzen.

20160124 feuer campingplatzDas bekamen die Einsatzkräfte in der Nacht zum 24. Januar 2016 zu spüren. Gegen 3:20 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Wilsche zu einem Brand auf einem Campingplatz am Erikasee (Gamsener Gemarkung) alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte aus Wilsche standen bereits die ersten Objekte in Vollbrand. Die Bewohner eines benachbarten Gebäudes konnten von der Feuerwehr noch geweckt werden, damit sie sich in Sicherheit bringen konnten. Die Hauptaufgabe bestand zunächst darin, die benachbarten Gebäude zu schützen. In diesem Moment wurde noch ein Bewohner vermisst. Die in Vollbrand stehenden Gebäude konnten nicht mehr betreten werden, um diese Person zu suchen.

Einsatzleiter Uwe Reuß (OrtsBM Gamsen) ließ umgehend die Ortsfeuerwehr Neubokel nachalarmieren, um die Löscharbeiten, speziell den umfangreichen Atemschutzeinsatz, zu unterstützen. Da das Hydrantennetz in diesem Gebiet sehr dünn ist, wurde das Löschwasser aus dem Erikasee und aus Löschwasserbrunnen entnommen. An den Gebäuden gelagerte Gasflaschen und Lackdosen sorgten für besondere Vorsicht. Während bei zwei Gasflaschen die Sicherheitsventile funktionierten, kam es oft bei Lackdosen zu kleineren Explosionen.

Ein Dienst im Sinne der Kameradschaft: Es ist stets ein schöner Brauch, die festlichen Veranstaltungen des Jahres gegenseitig zu unterstützen.

20160123 fwball gifhornAm 23. Januar 2016 feierten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn ihren Feuerwehrball im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Während uns die Gifhorner Kameraden bei unserem Wintervergnügen hervorragend bedient haben, konnten wir uns dafür wieder revangieren. Eine Truppe mit 23 Kameradinnen und Kameraden übernahm diese Aufgabe wieder mit viel Freude.

Bis in die Morgenstunden wurden hier Getränke ausgeschenkt und Arbeiten in der Küche erledigt. Ein Großteil der Kameraden rückte allerdings gegen 3:20 Uhr ab, um zu einem Einsatz zu fahren. Die Gäste mussten aber nicht verdursten, denn eine kleine "Notbesetzung" ist am Veranstaltungsort geblieben.

 

Am Abend des 20. Januar 2016 bekämpften die Feuerwehren der Stadt Gifhorn ein Feuer im ehemaligen Klinikum in der Bergstraße.

20160120 klinikumDa sich die unklare Rauchentwicklung als Feuer herausstellte, wurde zunächst die zuständige Ortsfeuerwehr Gifhorn tätig. Zu späterem Zeitpunkt wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen nachalarmiert, um den massiven Atemschutzeinsatz zu unterstützen. Durch die Fortentwicklung des Brandes in Wände und Decken gestalteten sich die Löscharbeiten durchaus schwierig.

Im Laufe des Einsatzes mussten alle weiteren Feuerwehren der Stadt Gifhorn nachgefordert werden und ein Einsatzabschnitt für den Bereitstellungsraum wurde eingerichtet. Die Einsatzkräfte aus Kästorf, Wilsche und Neubokel wurden zunächst im Bereitstellungsraum auf dem ehemaligen Besucherparkplatz gesammelt. Hier wurde auch eine Stadtreserve gebildet, die bereit stand, um eventuelle Zweiteinsätze zu übernehmen. Vom Bereitstellungsraum aus aus wurden weitere Atemschutztrupps abgerufen, um die Löscharbeiten zu unterstützen.

Im Moment sind in verschiedenen Regionen des Landkreises Betrüger unterwegs, die sich als Feuerwehr ausgeben und die Rauchmelder in den Haushalten kontrollieren wollen.

Rauchmelder sind seit dem 01.01.2016 für alle privaten Haushalte gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings werden weder Feuerwehr noch Stadtverwaltung unterwegs sein, um diese zu kontrollieren! Bitte beachten Sie, dass Sie solche Personen nicht in Ihre Wohnung lassen und umgehend die Polizei verständigen.

Der perfekte Auftakt für das neue Jahr ist stets der Feuerwehrball. Zwei Wochen nach der Jahreshauptversammlung findet sich dieser als fester Bestandteil des Terminkalenders wieder.

20160116 fwballAm Samstag, den 16. Januar 2016 stellten sich in vielen Haushalten viele Fragen: Ist das Kleid in Ordnung? Sind meine Schuhe geputzt? Ist der Frisörtermin bestätigt? Passt meine Uniform oder mein Anzug noch? - Alles in Aussicht für einen schönen und festlichen Abend.

Das Gamsener Dorfgemeinschaftshaus war wieder festlich geschmückt. Ortsbrandmeister Uwe Reuß konnte mit einem fast vollständig erschienenen Kommando die Festversanstaltung eröffnen. Die kommenden Veranstaltungen des aktuellen Jahres wurden in kurzer Weise festgestellt. Da die 210 Gäste organisiert werden mussten, wer als erstes zum Essen gehen darf, gab es wieder ein Eröffnungsspiel. Mittels Karaoke (Singstar) wurde der Sieger festgelegt.

Das Essen wurde wieder äußerst geschmackvoll von der Firma Roth of Switzerland angerichtet. Die Bedienung erfolgte, wie in jeden Jahr, von den Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön!

Viele Kommando-Wahlen und viele Ehrungen gab es während der Jahreshauptversammlung am 02.01.2016.

JHVOrtsbrandmeister Uwe Reuß begrüßte etwa 120 Mitglieder im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Im Jahresbericht blickte er auf ein überdurchschnittlich einsatz- und arbeitsreiches Jahr zurück. Es wurden 88 Einsätze bewältigt. Ein Großteil der Einsätze sind auf Unwetterlagen zurückzuführen. Der wöchentliche Dienstbetrieb ist mit über 30 Teilnehmern stets gut besucht. Die Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung, Stadtbrandmeister und den hauptamtlichen Gerätewarten ist stets vorbildlich. Der demografische Wandel kann noch erfolgreich bekämpft werden.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar gab Zahlen und Daten des Jahres 2015 bekannt. Die Ortsfeuerwehr Gamsen besteht aus 525 Mitgliedern, davon 70 Aktive, 29 Jugendfeuerwehrleute, 19 Kameraden der Altersabteilung und 407 fördernde Mitglieder. Es gab zahlreiche Veranstaltungen, speziell während des 50-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr.

Gerätewart Harald Rüscher berichtete von Instandsetzungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten sowie der Neubeschaffung von Geräten. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff hatte mit den 29 Jugendfeuerwehrmitgliedern wieder viel zu tun. Das 50-jährige Jubiläum stand dabei im Mittelpunkt. Dazu gehörte der Kommersabend und der Aktionstag am Feuerwehrhaus. Einen großen Zeitaufwand stellte das Erstellen der Chronik dar. Da konnten einige Kameraden der Altersabteilung unterstützen. Weitere Veranstaltungen waren u.a. Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr, Pfingstzeltlager in Wesendorf, Fahrt in den Zoo Hannover mit der Stadtjugendfeuerwehr und viel mehr. Kassenwart Thomas Schlottmann gab die Bewegungen im Mitglieder- und Kassenbereich bekannt.

Versprochen ist versprochen. Der Bürgermeister der Stadt Gifhorn, Herr Matthias Nerlich, hat sein Versprechen eingelöst und hat an der Abnahme der Jugendflamme der Stufe I teilgenommen.

20151109 buergermeisterEbenfalls zugesagt und teilgenommen hat der Gamsener Ortsbürgermeister Dirk Reuß. Beide konnten die Aufgaben bewältigen und haben somit ihr Versprechen vom Kommersabend des 50-jährigen Jubiläums unserer Jugendfeuerwehr eingelöst (Juni 2015).

Bei der Jugendflamme werden den Teilnehmern Grundtätigkeiten aus dem Feuerwehrwesen abverlangt. Dazu gehört u.a. das Ausrollen und Aufnehmen eines Schlauches sowie das Erklären von wasserführenden Armaturen.

Wir konnten feststellen, dass sich beide Bürgermeister größe Mühe gegeben haben und alle Aufgaben gut bewältigen konnten.

Die jährliche Übung der gesamten Stadtfeuerwehr fand in diesem Jahr am 25. November 2015 in Kästorf statt.

aktuell einsatzinfoÜbungsort war eine KFZ-Werkstatt der Diakonischen Heime. Es war schon fast ungewöhnlich, nicht mit den Stichworten "angebranntes Essen" oder "eingeschlagener Handdruckmelder" konfrontiert zu werden, sondern hier auch aktiv werden zu müssen.

Es wurde ein Feuer im Werkstattbereich angenommen. Dabei wurden Personen vermisst. Der Erstangriff wurde durch die Ortsfeuerwehr Kästorf gefahren. Einige Mitarbeiten konnten sich auf ein Dach retten. Weiterhin liefen gefährliche Flüssigkeiten aus. Dabei wurde der Gefahrgutzug der Ortsfeuerwehr Gifhorn aktiv.

Die Gamsener Kräfte wurden im Einsatzabschnitt Nord tätig. Dabei mussten vier Personen vom Dach gerettet werden. Später wurde der Innenangriff unter Atemschutz unterstützt. Da das LF10/6 fast ausschließlich (außer Maschinist und Gruppenführer) von Truppmännern besetzt war, war diese Übung gerade für diese Kameraden eine sehr gute Vorbereitung auf spätere Aufgaben im Einsatzwesen.

Jährlich am zweiten Advent findet bei der Gamsener Feuerwehr eine Weihnachtsfeier statt.

20151206 weihnachtsfeierAm 6. Dezember 2015 kamen wieder aktive Mitglieder zusammen, um zusammen mit ihren Partnern bzw. Partnerinnen und ihren Kindern einen schönen Nachmittag zu verbringen. Ebenfalls dabei waren die Kameraden der Altersgruppe mit ihren Frauen. Pünktlich zu Beginn der Veranstaltung musste das Programm für einen Einsatz unterbrochen werden. Es musste ein brennender Baum im Bereich der Platendorfer Straße gelöscht werden.

Anschließend ging es weiter. Die Jugendfeuerwehr konnte die Teilnehmer mit einem Theaterstück unterhalten. Später besuchte uns der Weihnachtsmann, der den Kindern eine Geschichte vorlas und anschließend Süßigkeiten verteilte.

 

Als krönenden Abschluss des 50jährigen Jubiläums unserer Jugendfeuerwehr hatten wir uns zur Ausrichtung des Kreis-Orientierungsmarsches beworben.

20151011 jfkreisomarschAm 11. Oktober 2015 durften wir diese Veranstaltung durchführen und 59 Gruppen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn bei uns begrüßen. Vorab wurden einige Absprachen mit der Führung der Kreisjugendfeuerwehr getroffen. Die Jugendgruppen absolvieren eine vorgegebene Strecke und lösen unterwegs einige Aufgaben. In diesem Jahr war die Veranstaltung erstmalig ein wenig umfangreicher. Denn diesmal wurde die Abnahme der Jugendflamme der Stufe 2 integriert. Die gemeldeten Gruppen konnten dazu die vom Land vorgegebenen Tätigkeiten (feuerwehrtechnischer Teil) durchführen.

An der Veranstaltung beteiligten sich etwa 100 Helfer. Neben den aktiven Kameraden war unsere Altersgruppe eingespannt. Weiterhin unterstützen zahlreiche Partner(innen) der Feuerwehrleute. Zusätzlich waren ein paar Kameraden der Ortsfeuerwehr Wilsche dabei, um vorab personelle Engpässe auszuschließen. Im nächsten Jahr werden wir ebenfalls mit einigen Kameraden in Wilsche unterstützen.

Es musste auch keiner hungern oder dursten. Neben den üblichen Kaltgetränken wurden auch Speisen vom Grill und Pommes angeboten. Zusätzlich standen belegte Brötchen, Kaffee & Kuchen und Waffeln auf der Speisekarte.

Einen umfangreicheren Ausbildungsdienst galt es am 8. September 2015 zu bewältigen.

20150908 zugdienst titelNeben der Gruppen- und Fachausbildung wird einmal im Quartal eine größere Zugübung durchgeführt, wobei alle Teileinheiten eingebunden werden. Diesmal durften wir auf dem Gelände der Firma D+H Müller in Gamsen tätig werden. Die Ausgangslage war, dass ein PKW unter einem Gabelstabler hindurchfahren wollte, der gerade einen LKW beladen hat. Dabei kam es zu einer Kollision. Eine Holzpalette kam auf dem PKW zum Erliegen, während die Insassen verletzt wurden. Einer wurde von einer Holzlatte durchbohrt. Auslaufende Kraftstoffe begünstigten einen Entstehungsbrand im angrenzenden Werkstattgebäude, in dem ebenfalls zwei Personen eingeschlossen wurden.

Gemäß Ausrückeordnung wurde die Einsatzstelle zunächst mit dem LF 10/6 angefahren. Zugführer und Gruppenführer erkundeten die Lage und fanden neben den verletzten Personen im Fahrzeug auch einen geschockten Staplerfahrer. Da inzwischen auch eine deutliche Verrauchung aus der Werkstatt zu vernehmen war, wurden TLF 16/25 und GW-L dafür eingesetzt, Personensuche und Brandbekämpfung durchzuführen.

Die Stadt Gifhorn nahm an einer Aktion des Norddeutschen Rundfunk (NDR) teil. Hier galt es, innerhalb einer Woche ein vorgegebenes Thema umzusetzen.

20150808 stadtwetteAm 8. August 2015 wurde diese Stadtwette erfüllt. Gifhorn musste sich im Stil der Fernsehserie 'Miami Vice' der 1980er Jahre präsentieren. Dazu gehörte das entsprechende Outfit der Darsteller um Bürgermeister Matthias Nerlich. Mindestens 250 Gifhorner Bürger mussten sich entsprechend kleiden und die Kulisse musste stimmen.

Viele Einwohner und Organisationen untersützten die Aktion. Beispielsweise wurde ein Boot der DRK-Wasserrettung genutzt, welches von Kameraden der gesamten Stadtfeuerwehr beklebt und dekoriert wurde.

Diese Aktion forderte die Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher Gruppierungen innerhalb der Stadt Gifhorn und alle konnten am positiven Image unserer Stadt mitwirken.

Das Gewitter für den Abend des 05.07.2015 (Sonntag) war bereits durch die Wettervorhersagen angekündigt. Mit diesem Ausmaß hat sicherlich keiner gerechnet.

20150705 sturmeinsatzDas Sturmtief Siegfried wütete etwa eine viertel Stunde über dem Landkreis Gifhorn und sorgte für Beschädigungen und versperrte Straßen. Der Sturm hatte sich gerade gelegt, als die ersten Alarmierungen die Feuerwehren auf den Plan riefen.

Der erste Einsatz führte die Ortsfeuerwehr Gamsen zur Straße "Zum Luisenhof", denn diese Straße war mit mehreren Bäumen vollständig blockiert. Die gemeldeten Einsätze wurden vom Feuerwehrhaus koordiniert, priorisiert und die Fahrzeuge zu den entsprechenden Einsatzstellen geschickt.

Es wurden nicht nur Bäume vorgefunden, die im Verkehrsraum lagen. An zwei Einsatzstellen wurden auch parkende Fahrzeuge von Bäumen erfasst. Es gab glücklicherweise keine Verletzten. Das Dach einer Lagerhalle wurde abgedeckt, diverse Verkehrsschilder und Absperrungen sind umgefallen und einige Bäume drohten, auf Gebäude zu stürzen.

Selbst zum Abschluss des Jubiläumswochenendes kamen unserer Jugendfeuerwehrmitglieder nicht zur Ruhe.

aktuell jf newsAm Sonntag, den 28.06.2015 nahmen sie am Kreiswettbewerb in Meine teil. Bereits im letzten Jahr konnte unsere Jugendgruppe eine hervorragende Platzierung mitbringen, um auf nächst höherer Ebene am Bezirkswettbewerb teilzunehmen. Das war auch in diesem Jahr der Fall. Beim Kreisentscheid am Sonntag erreichte die Gruppe aus Gamsen den 2. Platz von 36 Gruppen.

Die folgende Woche wird wieder genutzt werden, um zu üben. Denn bereits am Sonntag, den 05.07.2015 fährt die Gruppe zum Bezirkswettbewerb nach Büddenstedt in den Landkreis Helmstedt. Wir wünschen viel Erfolg!

50 Jahre sind vergangen. Der damalige Ortsbrandmeister Hans Lehmann schlug damals vor, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Als erster Jugendfeuerwehrwart wurde der Kamerad Cornelius Reuß eingesetzt, der die Entstehungsgeschichte in Form brachte. So nahm die Geschichte ihren Lauf.

20150626 jfjubiAm Freitag, den 26.06.2015 fand im Dorfgemeinschaftshaus ein Kommersabend statt. Der Einladung folgten viele hochrangige Gäste aus Politik und Verwaltung sowie viele Vertreter der Feuerwehren und der Vereine. Die Jugendfeuerwehrmitglieder begrüßten die Gäste während Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff durch das Programm führte.

Die Entstehungsjahre wurden vom ersten Jugendfeuerwehrwart persönlich erzählt. Cornelius Reuß trug die Ereignisse und die ersten Laufversuche der Jugendfeuerwehr vor. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff spiegelte kurz die weiteren Jahre wider und verwies dabei auf eine ausführliche Chronik, die in Schriftform zusammengefasst wurde und erworben werden kann. Die Jugendfeuerwehrmitglieder erheiterten das Publikum mit drei Aufführungen.

Während des Abends konnte die Jugendfeuerwehr Gamsen einen neuen Wimpel entgegennehmen. Der neue Wimpel wurde von Ehrenortsbrandmeister Cornelius Reuß, Ortsbrandmeister Uwe Reuß und Ortsbürgermeister Dirk Reuß gestiftet und an die Jugendfeuerwehr übergeben.

Das Pfingstwochenende ist bei Jugendgruppen allgemein sehr beliebt für Zeltlager und sonstige Freizeiten. Auch die JF Gamsen war vom 22. bis zum 25.05.2015 unterwegs.

JF PfingstzeltenDieses Jahr führte es unsere Jugendgruppe nach Wesendorf in den Offroadpark Südeide. Umrahmt von Wäldern zelteten die Jugendlichen auf einer Wiese. Jede Menge Freizeitaktivitäten wurden von den Betreuern organisiert und durchgeführt. Sehr beliebt ist der Nacht-Orientierungsmarsch, wobei die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen eine bestimmte Route absolvieren und ein paar Aufgaben lösen müssen. Musik und Spaß standen bei der "Bunkerparty" im Mittelpunkt. In einem leer stehenden Bunder, der früher von der Bundeswehr genutzt wurde, wurde eine Party veranstaltet. Ein ganz besonderes Highlight war das Quadfahren. Schließlich war man im Offroadpark. Da hier auch Quadfahren für Kinder angeboten wird, war die Altersklasse unserer Jugendfeuerwehr hier richtig adressiert.

Alle Teilnehmer hatten hier wieder ihren Spaß!

 

Eine Besonderheit des diesjährigen Osterfeuers war das Anzünden des Brandgut.

20150404 osterfeuerIn diesem Jahr durften erstmalig Kinder mit Fackeln dafür sorgen, dass das Osterfeuer entfacht werden sollte. Grund für eine Veränderung und für diese besondere Vorgehensweise fand im Rahmen des 50jährigen Bestehens unserer Jugendfeuerwehr statt. Die Kinder trafen sich am Sportzentrum Nord, um ihre Fackeln in Empfang zu nehmen und anschließend gemeinsam zum Veranstaltungsort zu gehen. Unter Aufsicht von aktiven Feuerwehrkameraden wurde das Brandgut entzündet.

Das Osterfeuer war wieder eine harmonische und zwanglose Veranstaltung.

Während der Sturm 'Niklas' am 31.03.2015 über Deutschland wütete, waren die Feuerwehren im Dauereinsatz.

20150331 sturmeinsatzDas Einsatzaufkommen an diesem Tag war doch außergewöhnlich hoch. Der Tag begann mit zwei Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. In den frühen Nachmittagsstunden, ab ca. 14:30 Uhr, waren die ersten Sturmschäden zu verzeichnen: Entwurzelte und abgebrochene Bäume. Anwohner waren besorgt, dass weitere Bäume umstürzen und Schaden anrichten können. In einigen Fällen war kein Einsatz erforderlich, da keine akute Gefahr zu erkennen war. Die Feuerwehr fuhr teilweise von einer Einsatzstelle zu nächsten. Dazwischen hielten sich die Kameraden im Feuerwehrhaus auf, um auf Weisung der Einsatzleitstelle in Bereitschaft zu bleiben. Die Zeit wurde genutzt, Schutzausrüstung und Motorsäge für den nächsten Einsatz vorzubereiten.

An zwei Einsatzstellen lag ein Baum auf dem Dach eines Gebäudes. An anderen Stellen drohten Bäume in den Verkehrsraum zu fallen. Gegen 22:00 Uhr kehrte Ruhe ein, dass eine Einsatznachbereitung stattfinden konnte.

Die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen ist äußerst wichtig und daher ist es immer interessant, über seinen "Tellerrand" zu schauen.

20150317 seg0Am 17. März 2015 ist die Ortsfeuerwehr Gamsen während des Ausbildungsdienstes ins Gifhorner Weilandmoor gefahren, um sich einen Einblick in die Aufgaben der SEG zu verschaffen. Die SEG ist die "Schnell-Einsatz-Gruppe" des DRK, die auch die Feuerwehr bei vielen Einsätzen unterstützt. Dass die SEG nicht nur eine Einrichtung ist, um bei größeren Einsätzen die Verpflegung sicherzustellen, wurde hier nochmals deutlich. Sie lösen beispielsweise bei Brandereignissen den Rettungswagen der hauptamtlichen Kräfte ab. Damit ist sichergestellt, dass der reguläre Rettungsdiensteinsatz nicht eingeschränkt wird und qualifiziertes Personal zum Eigenschutz der Feuerwehrleute gegeben ist. Weiterhin ist es mit einem Großaufgebot möglich, einen Behandlungsplatz aufzubauen, wenn es sich um ein Schadenereignis mit mehreren Verletzten handelt. Die Gifhorner Einrichtung kann auch eine Wasserwacht vorweisen, um bei Einsätzen in und an Gewässern tätig zu werden.

Wir bedanken uns für diesen interessanten Einblick in die Tätigkeit der SEG Gifhorn.

Unsere Jugendfeuerwehr feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen!

logo 50j jfgamsenDas ganze Jahr steht im Zeichen der Jugendfeuerwehr. Die eigentliche Jubiläumsveranstaltung wird im Juni stattfinden. Das Festwochenende beginnt mit einem Kommersabend am 26. Juni 2015 im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Ein interessanter Aktionstag ist für Samstag, den 27. Juni 2015 geplant. Hier sollen verschiedene Aktionen für Kinder angeboten werden. Die Veranstaltung ist natürlich auch für die ganze Familie interessant, da auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen soll.

Wir freuen uns auf Ihren bzw. Euren Besuch!

Hier geht's zum Festprogramm.

Weiterhin freuen wir uns auf neue Interessenten, die bei der Jugendfeuerwehr mitmachen möchten. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr (außer in den Sommer- und Weihnachtsferien). Informationen bekommt ihr auch beim Jugendfeuerwehrwart Dennis.

 

Der diesjährige Feuerwehrball war wieder ein voller Erfolg! Mit rund 200 Gästen feierte die Ortsfeuerwehr Gamsen im Januar das jährliche Wintervergnügen.

20150117 fwball titelWie in jedem Jahr gab es ein Motto, welches diese Traditionsveranstaltung umrahmte: Casino! Das Gamsener Dorfgemeinschaftshaus wurde im Stil von Las Vegas dekoriert. Da in diesem Jahr unsere Jugendfeuerwehr ihr 50jähriges Bestehen feiern wird, gab diese den Auftakt des Balls. Mit einer kleinen Vorführung wurde der Ball eröffnet.

Die musikalische Unterhaltung stellte die Band Streetlive sicher. Traditionell erfolgte die hervorragende Bedienung wieder durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn. Das umfangreiche Buffet lieferte die Firma Roth of Switzerland, die uns mit kalten und warmen Speisen verköstigte. Die gelungene Veranstaltung sorgt für die Vorfreude auf den Feuerwehrball im nächsten Jahr.

Geselligkeit und Weihnachtsstimmung standen während der Weihnachtsfeier am 7. Dezember 2014 im Mittelpunkt.

WeihnachtsfeierAm Nachmittag des 2. Adventssonntag veranstaltet die Ortsfeuerwehr Gamsen die Weihnachtsfeier. Alle aktiven Mitglieder sowie die Mitglieder unserer Altersgruppe können mit ihren Partnerinnen bzw. Partnern daran teilnehmen. Natürlich dürfen auch die Kinder nicht fehlen.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar begrüßte die Gäste. Den Auftakt lieferte auch in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr mit ihrem Theaterstück. Das reichhaltige Kuchenbuffet konnte allen Geschmacksrichtungen Freude bereiten.

Der Höhepunkt für alle Kinder war der Besuch des Weihnachtsmanns. Natürlich waren alle Kinder artig. Nachdem ein gemeinsames Weihnachtslied gesunden wurde, erhielten alle Kinder ihre Weihnachtstüten.

 

Ein nicht alltäglicher Einsatz erwartete die Einsatzkräfte am Morgen des 27.10.2014.

NewsEin klemmender Toaster verursachte Rauchentwicklung und löste den Rauchmelder in einer Wohnung aus. Das elfjährige Mädchen, welches den Toaster bediente, wusste sich nicht zu helfen und rief die Feuerwehr. Diese konnte den Toaster aus dem Gebäude bringen und anschließend lüften. Das Verhalten in einem Brandfall hatte das Mädchen in der Schule gelernt. Die Ortsfeuerwehr Gamsen führt jährlich Brandschutzerziehung in der Wilhelm-Busch-Schule durch.

Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf wurden gemäß Alarmplan ebenfalls mitalarmiert. Hier gab es aber keinen weiteren Einsatz für die Kräfte.

Jährlich wird das Zusammenspiel aller fünf Ortsfeuerwehren überprüft.

20141020 stadtuebungSchwerpunkt der am 20. Oktober 2014 durchgeführten Übung war es, die Strukturen von Einsatzstellen dieser Größenordnung zu betrachten. Einsatzstellen beginnen meist mit der Stärke eine Löschgruppe (9 Einsatzkräfte). Sobald weitere Kräfte nachrücken, müssen Strukturen und Führungshierachien geschaffen werden, um die Arbeit in unterschiedlichen Einsatzabschnitten zu arbeiten.

Der Einsatz begann nach 17:30 Uhr mit Alarmierung der Ortsfeuerwehr Gamsen. Stichwort war eine Feuermeldung in der alten Maschinenfabrik in Gamsen. Bei Abrissarbeiten wurden auch Arbeiter vermisst. Eine genaue Anzahl gab es hier nicht. Die ersten Fahrzeuge vor Ort waren das Mannschaftstransportfahrzeug mit dem Einsatzleiter sowie einem Führungstrupp und das Tanklöschfahrzeug 16/25, besetzt mit einer Staffel. Die Lage auf Sicht ergab, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen werden. Der Schwerpunkt wurde auf die Menschenrettung in der verrauchten Halle gelegt. Der Abschnitt wurde durch die Einheiten aus Gamsen übernommen. Kurz darauf trafen Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gifhorn ein, die den Einsatzabschnitt im zweiten Hallenabschnitt sowie auf dem Dach übernahmen.

Es war wieder an der Zeit, eine Fahrt zu unternehmen. In unregelmäßigen Zeitabständen unternimmt die Ortsfeuerwehr Gamsen einen Ausflug mit ihren aktiven Mitglieder sowie deren Partner(innen).

20141011 naumburg0Ziel der Reise war die Stadt Naumburg an der Saale, der Heimat unseres stellvertretenden Ortsbrandmeisters Matthias Kretschmar, der diese Fahrt auch organisiert hatte. Am Morgen des 11. Oktober 2014 (Samstag) ging es los. Mit sechs Kleinbussen machte sich die Gruppe auf die Reise. Auf der Strecke, auf der es fast nie einen Stau gibt, hatten die Reisenden die Gelegenheit, an einem solchen teilzunehmen. Etwa 3,5 Stunden kostete das Vergnügen an Zeit. Das konnte aber die Stimmung nicht trüben. So musste das Mittagessen auf 16:00 Uhr verschoben werden. Danach wurde die Unterkunft bezogen, eine Jugendherberge.

Abends wurde die Wein- und Sektmanufaktur Naumburg besucht. Nach einem reichhaltigen Essen gab es eine Führung mit vielen Informationen zur Wein- und Sektherstellung. Im Anschluss bot sich den Besuchern die Möglichkeit, die Getränke der dortigen Herstellung zu kosten.

Die Altersabteilung ist zwar nicht mehr im Einsatz aktiv, aber stehen noch immer zur Feuerwehr, absolvieren zahlreiche Arbeitsdienste und unternehmen hin und wieder kleine Ausflüge.

20140925 senioren bundestagAm 25. September 2014 waren sie in Berlin und haben den Bundestag besucht. Ortsbürgermeister Dirk Reuß begleitete die Senioren während dieser Fahrt und stellte den Kontakt her.  Der Ausflug begann mit einer Bahnfahrt. In Berlin wurden sie von der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann über die täglichen Abläufe informiert. Danach durften sie eine Stunde einer Debatte beiwohnen. Nach einem gemeinsamen Essen hatten die Besucher noch etwas Zeit, ein wenig in Berlin zu bummeln.

 

Ein nicht ganz alltägliches Thema wurde den aktiven Feuerwehrleuten beim Ausbildungsdienst am 16.09.2014 erläutert.

20140916 ausb0Standards zu Vorgehensweisen bei Brandeinsätzen und Hilfeleistungseinsätzen werden während der wöchentlichen Ausbildungsdienste geschult. Oft sind es grundsätzlich die gleichen Themen, die unter verschiedenen Gesichtspunkten und Situationen betrachtet werden. Im Rahmen der Standortausbildung wird das in der Grundausbildung (Truppmann) gelernte Wissen vertieft.

Während der wöchentlichen Ausbildung wird werden auch Fachthemen aufgegriffen, welche nicht alltäglich vorkommen. Im Rahmen eines Einsatzes kann es passieren, dass Personen gerettet werden müssen, die nicht in der Lage sind, ein Gebäude selbständig zu verlassen. Im Brandfall kann beispielsweise ein Aufzug nicht verwendet werden. In dieser Situation müssen Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, über ein (rauchfreies) Treppenhaus gerettet werden. Während unserer Ausbildung wurden verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, einen Rollstuhl schonend über ein Treppenhaus zu befördern.

Weiterhin wurde der Personentransport mittels einer Krankentrage erprobt, welche ebenfalls ins einem Treppenhaus stattgefunden hat. In allen Fällen ist es wichtig, dass mit der Person gesprochen wird und klare Anweisungen erfolgen.

Im Zeitraum vom 3. bis zum 7. September 2014 nahm unsere Jugendfeuerwehr am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr teil.

20140903 jfkreis0Das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Gifhorn wird alle drei Jahre durchgeführt, seit 2007 in Wolfsburg-Almke. Insgesamt nahmen 850 Personen an dieser fünftätigen Großveranstaltung teil. Die Jugendfeuerwehr Gamsen war mit 22 Jugendlichen und 8 Betreuern dabei. Damit es den Kindern und Jugendlichen nicht langweilig wurde, hatte sich die Planungsgruppe viele Aktivitäten ausgedacht. Dazu gehörten unter anderem XXL-Kicker-Turnier, Völkerball und einen Bastelshop. Jeden Abend wurde eine Veranstaltung im Gemeinschaftszelt durchgeführt, wie z.B. die Zeltdisco.

Da das Wetter sehr gut mitgespielt hat, konnten sich die Lagerteilnehmer zwischendurch im Freibad erfrischen.

Eins steht fest: Die Teilnehmer freuen sich auf das nächste Mal!

Am 02.08.2014 wurde der jährliche Wettbewerb der Feuerwehren der Stadt Gifhorn ausgetragen. Austratungsort war Kästorf, da die Kameraden im letzten Jahr den Siegerpokal mit nach Hause nehmen konnten.

20140802 stadtwettbewerbAls Spiel wurde eine abgeänderte Version vom Volleyball gewählt. Natürlich stand hier wieder der Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund.

Als Stadtsieger 2014 ist die Ortsfeuerwehr Gifhorn hervorgegangen, die traditionell den Wettbewerb im Folgejahr ausrichten wird.
Herzlichen Dank an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf, die eine wirklich schöne Veranstaltung ausgerichtet haben! Es hat und wirklich sehr viel Spaß bereitet.

Dieses Wochenende erforderte viel Planung und Zeitaufwand für unsere Jugendfeuerwehrmitglieder und deren Betreuer.

20140727 jfaktionen

Die Jugendfeuerwehr Gifhorn feierte vom 25. bis zum 27.07.2014 ihr 50jähriges Bestehen mit vielen Aktionen. Neben der Unterstützung bei dieser Veranstaltung standen aber noch zwei weitere Aktivitäten auf dem Programm.

Hoffest beim E-Center in Gamsen

Am Samstag, den 26.07.2014 veranstaltete das E-Center Wede ein Hoffest mit verschiedenen Aktivitäten. Die Jugendfeuerwehr nahm daran teil und stellte sich vor. Kinder erfreuten sich in der "Arbeit" mit der Kübelspritze. Unsere Löschfahrzeuge standen ebenfalls auf dem Gelände, um Interessierten einen Einblick zu gewähren.

Spielemeile in der Gifhorner Fußgängerzone

Parallel zum o.g. Hoffest war ein weiterer Teil unserer Jugendfeuerwehr in der Kernstadt aktiv. Im Rahmen der 50-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Gifhorn wurde eine Spielemeile für Kinder aufgebaut. Dabei haben alle anderen Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn unterstützt und einzelne Stationen übernommen. Die Gamsener Jugendfeuerwehrleute betreuten die Stationen "Erbsenklopfen" und "Angeln".

Sie haben wochenlang geübt und hatten schließlich Erfolg.

20140720 jfkreiswettb titelBereits am 12.07.2014 traten sie mit drei Gruppen beim Stadtwettbewerb an. Eine Gruppe konnte sich für den Kreiswettbewerb in Triangel qualifizieren. Beim Kreiswettbewerb trafen 38 Gruppen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn aufeinander. Dabei konnte die Gamsener Gruppe den 4. Platz belegen hatte damit den Fahrschein für den Bezirkswettbewerb "in der Tasche". Der Bezirkswettbewerb wird am 27.07.2014 in Göttingen ausgetragen. Die Gruppe voll motiviert und übt für diese Herausvorderung. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff wird die Gruppe gemeinsam mit seinen Jugendgruppenleitern begleiten.

Zur Info: Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil (A-Teil) wird ein Löscheinsatz mit drei Strahlrohren aufgebaut. Beim zweiten teil (B-Teil) wird ein Staffellauf über eine 400m lange Strecke bewältigt. Unterwegs müssen einige feuerwehrtechnische Aufgaben gelöst werden. [Mehr]

Wir wünschen unserer Jugendfeuerwehr viel Glück!

Brandschutzerziehung beginnt schon im Kindergarten. Am 4. und 5. Juni 2014 besuchten uns zwei Gruppen der DRK Kita Gamsen.

20140605 kindergartenIhrer Altersklasse entsprechend wurden die Kinder über die Arbeit und die Aufgaben der Feuerwehr informiert. Sie lernten, wie eine freiwillige Feuerwehr funktioniert. Weiterhin lernten sie, wie sie sich bei einem Notfall zu verhalten haben. Die älteren Kinder, die dieses Jahr eingeschult werden, konnten das Absetzen eines Notrufs üben.

Wie die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrleute aussieht, erfuhren die Kinder in der Umkleide. Sie durften sich alles genau ansehen und natürlich auch anfassen. Vor Feuerwehrleuten mit Atemschutzgeräten muss man auch keine Angst haben. Unsere Kameradin Diana trug die vollständige Ausrüstung einschließlich Atemschutzgerät, so dass man sie nicht mehr erkennen konnte. Bei einem Feuer darf man sich vor diesen Leuten nicht verstecken.

Besonders interessant für Kinder sind natürlich auch die großen Feuerwehrfahrzeuge. Hier durften sie sich einmal hineinsetzen. Abschließend zeigten die Feuerwehrleute Diana und Torsten, wo man in den Straßen das Wasser findet, mit dem man Feuer löscht. Sie lernten einen Hydranten kennen und erfuhren, wie die Feuerwehr das Wasser dort hinaus bekommt. Jedes Kind durfte einmal das Strahlrohr betätigen, natürlich mit geringem Druck und unter Kontrolle eines Feuerwehrangehörigen.

Den Kindern haben diese Veranstaltungen sehr viel Spaß bereitet und sie haben sicherlich so einiges dabei gelernt.

 

Am späten Nachmittag des 14. Mai 2014 traf sich der Fachzug Wassertransport Kreisfeuerwehrbereitschaft Gifhorn Süd zur jährlichen Übung.

20140514 fachzugwt titelDieser Fachzug wird landkreisübergreifend eingesetzt. Zum Fachzug gehören ELW Meine (stellt Zugführer), TLF 16/25 Meine, TLF 16/25 Calberlah, TLF 16/24 Tr Rötgesbüttel, TSF Ohnhorst-Gravenhorst und TLF 16/25 Gamsen.

Die Ortsfeuerwehr Gamsen nahm mit dem Tanklöschfahrzeug 16/25 und einer Staffel teil. Geübt wurde der Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen über eine Strecke von 800 m. Dabei wurde eine permenente Wasserabgabe von 400-500 Liter in der Minute sichergestellt. Es stellte sich wieder heraus, dass dieser Zug nicht nur für den Transport von Löschwasser ausgelegt ist, sondern aufgrund der staffelbesetzten Tanklöschfahrzeuge auch für die Gebäudebrandbekämpfung und den Atemschutzeinsatz eingesetzt werden kann.

Parallel zum Einsatz des Wassertransportzuges wurde der Fachzug Wasserförderung tätig. Auch dieser war in den Übungsablauf eingebunden. Für die Brandbekämpfung musste eine feste Wasserversorgung aufgebaut werden, die durch den Wasserförderzug über mehrere hundert Meter Entfernung hergestellt wurde.

Am 25. März 2014 wurde die offizielle Fahrzeugübergabe des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs durchgeführt.

20140325 fahrzeug mtwDas neue Fahrzeug wurde zwar als Feuerwehrfahrzeug gekauft, allerdings mussten noch viele Nachrüstarbeiten durchgeführt werden, um es für unsere Einsatzzwecke auszustatten. Da dieses Fahrzeug nicht nur zum Transport von Personal genutzt wird, wurde vorab geplant, welche Einrichtung notwendig ist, um es auch für Unterstützungstätigkeiten zur Einsatzleitung und Zugführung sinnvoll auszurüsten.

Das Fahrzeug wurde vor der Auslieferung umgebaut. Während die Elektroinstallationen durch die hauptamtlichen Gerätewarte vorgenommen wurden, konnten unsere Kameraden den Kofferraumausbau und die Installation weiterer Ablagemöglichkeiten in Angriff nehmen. Die tragbaren Funkgeräte befinden sich jetzt im Mannschaftsraum, damit sie bei Eintreffen an der Einsatzstelle unverzüglich mitgenommen werden können. Ein 4m-Band-Funkgerät wurde nur provisorisch eingebaut. Sobald vollständig auf Digitalfunk umgestellt wird, kann es wieder entfernt werden. Im Mannschaftsraum befindet sich weiterhin ein Tisch, an dem die Einsatzdokumentation und -kommunikation geschieht.

Feuermeldung in einem Mehrfamilienhaus, 2 Personen werden vermisst. Das war die erste Lage beim Atemschutztag am 15.03.2014 der Gamsener Ortsfeuerwehr, die zu diesem Anlass den Weg zum Brandübungshaus nach Faßberg in den Landkreis Celle auf sich genommen hat.

20140315 fassbergBeim Eintreffen der ersten Fahrzeuge am Einsatzort ergab die Lage auf Sicht, dass Qualm aus den Fenstern des Obergeschosses drang. Zugführer und Gruppenführer des ersten Einsatzfahrzeugs erkundeten gemeinsam die Lage. Ein Anwohner gab an, dass noch zwei Personen vermisst seien. Während der Erkundung bereitete die erste Gruppe die Einsatzform "mit Bereitstellung" vor. Die Gerätschaften für den Einsatz wurden vor dem Gebäude bereit gestellt, damit die Atemschutztrupps sofort tätig werden konnten.

Mit 25 Einsatzkräften führte die Ortsfeuerwehr Gamsen einen Übungstag auf dem Bundeswehrgelände in Faßberg durch. Es wurden fünf Einsatzübungen unter realistischen Bedingungen absolviert. Solche Übungsmöglichkeiten stehen nur selten zur Verfügung. Ein neuwertiges Gebäude mit Nebelmaschinen zu verqualmen, wirkt oft weniger realistisch. Hier bot sich die Möglichkeit, eine wirkliche Brandbekämpfung vorzunehmen und die Brandherde nicht nur fiktiv zu erkennen, sondern auch wirklich zu löschen.

Ausbildungsschwerpunkt für Führungskräfte lag darin, die Lage richtig zu beurteilen und die optimalste Vorgehensweise zu wählen. Nicht nur geistige, sondern vor allem auch körperliche Herausforderungen hatten die Atemschutzgeräteträger zu leisten. Mit Wasser am Strahlrohr gingen sie in das Gebäude vor. Während einer Übung war der Weg durch das Kellerfenster der einzige Zugangsweg, um einen Brandherd im Obergeschoss zu erreichen. Kameraden, die nicht unter Atemschutz unterwegs waren, hatten auch genug zu tun: Atemschutzüberwachung, Aufbau des Drucklüfters, Schlauchnachführung, usw.

In der Nacht vom 14. zum 15. Februar 2014 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen gleich zu zwei Einsätzen alarmiert.

20140214 einsatznachtAm späten Freitagabend wurden wir zu einem Brandeinsatz in den Ortsteil Wilsche alarmiert. Dort brannte ein mit Holz umbauter Wohnwagen. Hier konnten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Wilsche unterstützt werden. Bei Eintreffen der ersten Einheiten stand der Wohnwagen bereits in Vollbrand. Die Brandausbreitung auf weitere Wohnwagen sowie auf die Waldflächen konnte verhindert und das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Während der Nachlöscharbeiten bestätigte sich leider die Vermutung, dass sich noch eine Person im Brandobjekt befinden würde. Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf.

Am frühen Samstagmorgen wurden wir erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert. Diesmal wurde Feuer in einem Wohnhaus in Gamsen gemeldet. Während der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass das Feuer in einem Heizungsraum ausgebrochen ist. Hier lag Wäsche auf einem Heizkessel. Ein Atemschutztrupp löschte das Feuer und brachte der verbrannte Material heraus. Mittels Drucklüfter musste ein Teil der Wohnung entraucht werden.
Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf wurden ebenfalls mitalarmiert, da die Lage noch unklar war. Sie blieben zunächst in Bereitstellung und konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen.

Es dauert nicht mehr lange, dann wird unser neues Mannschaftstransportfahrzeug eintreffen, sicherlich noch im Februar 2014.

20140204 mtfEs ist bereits in Gifhorn angekommen. Die nächsten Tage wird es mit weiterer Technik ausgestattet. Alle relevanten Eigenschaften des Vorgängers werden übernommen. Dazu gehört ein Funktisch für den Melder sowie eine gewisse Ausstattung an Funkgeräten und einem Telefon. Weiterhin muss noch die Fahrzeugbeklebung angebracht werden.

Es ist also anzunehmen, dass es nicht mehr lange dauern wird. Einen Termin für die offizielle Fahrzeugübergabe gibt es noch nicht. Gäste werden dazu zeitnah eingeladen bzw. informiert.

 

Am 14. Januar 2014 gegen 20.40 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Kästorf und Gamsen zu einem Feuer zur Diakonie Kästorf alarmiert.

20140114 diakonieDa es sich um einen Dienstagabend handelte, fand in Gamsen Ausbildungsdienst statt, dem über 30 Kameraden folgten und entsprechend schnell ausrücken konnten. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren neben dem Feuer vor dem Gebäude bereits größere Flammen im Gebäudeinneren zu sehen. Einsatzleiter Uwe Reuß (stellv. Stadtbrandmeister) veranlasste die Alarmierung der gesamten Stadtfeuerwehr. Priorität war das Schützen der Nachbargebäude zu gewährleisten und den entstehenden Schaden so gering wie möglich zu halten.

Im Gebäude wurden Teile für die Kraftfahrzeugindustrie gefertigt und gelagert. Besonderes Gefahrenpotential stellten Gasbehälter dar. Ein Betreten des betroffenen Gebäudes war nicht mehr möglich. Angrenzende Hallen wurden geschützt und durch Atemschutztrupps kontrolliert. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes (DRK) standen bereit, um im Notfall für die Feuerwehr die Sicherheit zu gewährleisten. Polizeibeamte sperrten die Straßen, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen und Ermittlungen aufzunehmen.

Das Jahr 2013 war sehr ereignisreich. Während der Jahreshauptversammlung am 4. Januar 2014 wurde das Berichtsjahr betrachtet.

20140104 jhvOrtsbrandmeister Uwe Reuß begrüßte über 100 Mitglieder im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Im Jahresbericht blickte er auf ein überdurchschnittlich einsatz- und arbeitsreiches Jahr zurück. Es wurden 70 Einsätze bewältigt, unter denen viele Alarme durch Sturm- und Hochwasserschäden abzuarbeiten waren. Der wöchentliche Dienstbetrieb ist stets gut besucht. Auch den Kontakt zur Stadtverwaltung gab es positiv zu erwähnen. Ebenso die Zusammenarbeit mit dem Stadtbrandmeister Matthias Küllmer. Fahrzeuge und Geräte sind in einem guten Zustand. Die Ersatzbeschaffung des Mannschaftstransportfahrzeugs soll noch am Jahresanfang erfolgen.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar gab Zahlen und Daten des Jahres bekannt. Die Ortsfeuerwehr Gamsen besteht aus 516 Mitgliedern, davon 62 Aktive, 27 Jugendfeuerwehrleute, 16 Kameraden der Altersabteilung und 411 fördernde Mitglieder. Es gab zahlreiche Veranstaltungen. Die Ausrichtung des Orientierungsmarsches sowie die Teilnahme an der 800-Jahr-Feier des Ortes nahmen sehr viel Zeit in Anspruch.

Nach einigen technischen Schwierigkeiten ist es nun doch gelungen, unsere Homepage auf einen neuen und aktuellen Stand zu bringen, um für zukünftige Anforderungen vorbereitet zu sein (siehe auch: Homepage-Update). Die Homepage wurde zwar getestet, dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass durch die Migrationsarbeiten die eine oder andere Funktion nicht vorhanden ist. Dazu bitte einfach einen kurzen Hinweis an den Webmaster senden. Danke!

20131200 weihnachtenDas Jahr neigt sich dem Ende und die besinnliche Jahreszeit beginnt. Es ist auch an der Zeit, Danke zu sagen:

Herzlichen Dank für das Interesse an unserer Homepage und natürlich auch für die Unterstützung aus allen Bereichen. Dazu gehören natürlich die fördernden Mitglieder, die uns nicht nur unterstützen, einige kleine Notwendigkeiten zu ermöglichen, sondern auch ihre Verbundenheit zu zeigen.

Die aktiven Einsatzkräfte nehmen an vielen Ausbildungsveranstaltungen und Veranstaltungen teil und sind rund um die Uhr bereit, unentgeltlich Hilfe zu leisten.

Herzlichen Dank an die Arbeitgeber, die die Notwendigkeit einer freiwilligen Feuerwehr erkannt haben und im Einsatzfall das Ehrenamt ihrer Mitarbeiter fördern und ihnen dadurch keine Probleme bereiten.

Die Jugendfeuerwehr ist die Nachwuchseinrichtung, die nicht Spaß an ihrem Hobby findet, sondern auch Einblicke in das Feuerwehrwesen wahrnimmt und langsam auf spätere Aufgaben vorbereitet wird. Natürlich kommen spielerische Aktivitäten nicht zu kurz, um die Verbundenheit untereinander zu fördern.

Jährlich am 2. Advent findet unsere Weihnachtsfeier statt. Am 8. Dezember 2013 fanden sich die aktiven Feuerwehrleute gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern sowie Kindern im Feuerwehrhaus ein. Auch Kameraden der Altersabteilung nahmen gemeinsam mit ihren Parnerinnen teil.

20131208 weihnachtsfeierEs gab Kaffee und Kuchen, natürlich auch sehr viele selbstgebackene Kuchen der Kommandofrauen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß führte die Theatergruppe der Jugendfeuerwehr ein Stück auf. Im Anschluss konnte in gemütlicher Atmospäre geplaudert werden. Doch damit klang die Veranstaltung noch lange nicht aus. Denn uns besuchte auch der Weihnachtsmann. Alle Kinder setzten sich zum Weihnachtsmann, der ihnen eine kleine Geschichte erzählte und gemeinsam mit den Gästen ein Weihnachtslied sang. Anschließend gab er allen Kindern ein kleines Geschenk.

Einsatz am Sonntagabend, 24.11.2013: Gemeldet wurde ein Gebäudebrand mitten in einem Wohngebiet.

20131124 garagenbrandBei Eintreffen der ersten Einsatzräfte waren die Flammen von der Straße aus bereits deutlich zu erkennen. Es brannte eine Garage sowie ein Holzanbau im Bereich eines Wohngebäudes. Personenschäden gab es nicht zu beklagen. Das TLF 16/25 fuhr den Ersteinsatz. Durch die vorhandenen 2400 Liter Löschwasser war ein sofortiger Einsatz möglich. Im Einsatz waren zwei Atemschutz-Trupps, die das Feuer innerhalb weniger Minuten eingrenzen und unter Kontrolle bringen konnten. Einsatzleiter Uwe Reuß (OrtsBM) veranlasste den Aufbau einer ständigen Wasserversorgung durch das LF 10/6. Um den Einsatzkräften sicheres Arbeiten zu ermöglichen, wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet, das ebenfalls vom LF 10/6 durchgeführt wurde. Unterstützend waren MTF (Kommunikation, Dokumentation) sowie GW-L1 (Personalzuführung, Schlauchtransport) eingesetzt.

Während des gesamtes Einsatzes stand ein Fahrzeug vom Rettungsdienst bereit, um für eventuelle Zwischenfälle beim Atemschutzeinsatz die Versorgung zu gewährleisten. Der Rettungswagen der hauptamtlichen Rettungswache wurde später durch einen RTW der SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) abgelöst. Dabei handelt es sich ebenfalls um freiwillige Kräfte, die bei Gebäudebränden unterstützend hinzualarmiert werden.

Nachdem jetzt alle Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr mit Digitalfunkgeräten ausgestattet sind, müssen die Einsatzkräfte geschult werden, um später damit umgehen zu können.

aktuell allgemein news1An jeweils zwei Abenden im November 2013 werden Endanwenderschulungen durchgeführt, die insgesamt einen Zeitraum von neun Stunden einnehmen. Die Ausbildung erfolgt durch Sprechfunk-Ausbilder, die diese Schulungen zusätzlich zur den Sprechfunker-Lehrgängen auf Kreisfeuerwehr-Ebene durchführen. Als Einstieg erfahren die Teilnehmer die Grundlagen des Digitalfunk und die neuen Möglichkeiten, die sich durch die Umstellung ergeben. Am zweiten Abend wird mit den Geräte praktisch gearbeitet. Digitalfunkgeräte sind verschlüsselt im Netz, was ein Abhören des Funkverkehrs durch Unbefugte ausschließen kann. Alle Geräte sind anhand ihrer Gerätenummer eindeutig zuzuordnen. Die Sprachqualität wird sich erheblich verbessern, da Nebengeräusche herausgefiltert werden.

Die endgültige Umstellung erfolgt, sobald kreisweit die Endgeräte verbaut bzw. verteilt sind. Der Analogfunk wird noch aufrecht erhalten. In den nächsten Monaten werden noch weitere Schulungen folgen, dass alle Einsatzkräfte auf den gleichen Wissenstand gebracht werden. Nähe Informationen zum Thema Digitalfunk gibt es hier: Digitalfunk Niedersachsen

09.11.2013: Am Samstagabend wurde wieder die jährlich Dienstversammlung der Stadtfeuerwehr Gifhorn im Dorfgemeinschaftshaus Gamsen durchgeführt.

20131109 stadtfeuerwehrversUm 19.30 Uhr begrüßte Stadtbrandmeister Matthias Küllmer die Anwesenden. Zu denen gehörten neben den aktiven Mitgliedern aller fünf Ortsfeuerwehren (Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche, Neubokel) auch die Mitglieder der Altersabteilungen sowie Vertreter von Polizei und Rettungsdienst. Weiterhin waren Bürgermeister Matthias Nerlich sowie Leiterin des Ordnungsamtes Frau Rohrbeck anwesend.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Uwe Reuß blickte auf das Einsatzgeschehen des Berichtszeitraums zurück. Stadtweit gab es 531 Alarmierungen. Besondere Belastungen stellten die zahlreichen Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen sowie die Containerbrände im Kernstadtbereich dar. Zukünftig wird weiterhin daran gearbeitet, in Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung die Motivation der 364 aktiven Mitglieder zu stärken und die Einsatzbereitschaft weiterhin aufrecht zu halten. Die Aufschaltbedingungen der Brandmeldeanlagen werden aktuell überprüft. Auch Doppelmitgliedschaften sind inzwischen möglich.

Nachdem bereits vor einigen Monaten die Funkrufnamen der Fahrzeuge auf das neue System umgestellt wurden, kann jetzt die Hardware eingebaut werden, für die dieser Aufwand erforderlich war.

20131107 digitalfunkIm November 2013 wurde das erste Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Gamsen mit Digitalfunk ausgestattet. Die Firma STG aus Gifhorn baute in Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Gerätewarten der Stadtfeuerwehr das neue Funkgerät ein. Unser TLF 16/25 ist somit auf den Umstieg auf Digitalfunk vorbereitet. Ein Löschzug der Ortsfeuerwehr Gifhorn ist ebenfalls damit ausgestattet. Bis zum Jahresende 2013 sollen alle Fahrzeuge der Stadtfeuerwehr Gifhorn umgerüstet sein.

Weiterhin kommt hinzu, dass alle aktiven Feuerwehrleute auf den Umfang mit der neuen Technik geschult werden müssen. Noch im November werden Schulungsveranstaltungen angeboten, die durch Sprechfunkausbilder der Kreisfeuerwehr vermittelt werden. Die zukünftigen Sprechfunker-Lehrgänge werden den Bereich Digitalfunk behandeln.

Jährlich im Oktober findet im Feuerwehrhaus ein Knobelabend statt, an dem nicht nur die Mitglieder, sondern auch deren Partner(innen) teilnehmen dürfen. In diesem Jahr war es der 26.10.2013.

aktuell allgemein news1Unsere Organisatoren Michael Behrens und Diana Schulz haben Knobelabend nicht zum ersten Mal ausgerichtet. Daher war die Veranstaltung wieder von allen Seiten durchgeplant. Nach der ersten Spielrunde gab es eine leckere Mahlzeit. Unser Küchentrupp hatte Grünkohl und Bregenwurst zubereitet und aufgetragen. Jetzt konnte es in die zweite Runde gehen. Nach einer kurzen Pause konnte dann schließlich die dritte Knobelrunde, gefolgt von einem Stechen, beendet werden.

Es gab viele schöne Preise zu gewinnen: Gutscheine, Spielzeug, Pflegeprodukte für Auto und Körper, Regenschirme, Wein, Kaffee, Süßigkeiten, und viel mehr! Es war also wieder ein gelungener Abend, nicht nur um die Verbundenheit aktiven Mitglieder zu fördern, sondern auch um die Partner(innen) zu integrieren.

Jährlich findet der Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr statt. Der Ausrichter 2013 (20.10.2013) war die Ortsfeuerwehr Bechtsbüttel.

20131020 jf kreisomarsch0Die Jugendfeuerwehr Gamsen nahm mit zwei Gruppen teil. Insgesamt starteten 63 Jugendfeuerwehr-Gruppen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn. Auf der Strecke mussten verschiedene Spiele und Aufgaben bewältigt werden. Das gemeinsame Lösen von Aufgaben dient der Verbundenheit der Gruppe und deren Teamfähigkeit. Denn auch im späteren Feuerwehrleben ist es oft nur gemeinsam möglich, ein Ziel zu erreichen.

Nachdem die Strecke absolviert war, wurde auf die Siegerehrung gewartet. Die Bechtsbütteler Kameraden sorgten für die Verpflegung der Teilnehmer.

Die beiden Gamsener Gruppen belegten die Plätze 4 und 46 und alle hatten Spaß dabei.

Landkreise sind verpflichtet, für den Fall von Großschadenlagen außerhalb der eigenen Gebiete, Kreisfeuerwehrbereitschaften aufzustellen. Dabei werden Fahrzeuge aus unterschiedlichen Gebietseinheiten in Züge zusammengefasst. Die Grundschutz im eigenen Bereich wird dabei nicht gefährdet.

aktuell allgemein news1In gewissen Abständen wird die Leistungsfähigkeit der Kreisfeuerwehrbereitschaften und deren Züge überprüft. So war es auch am Samstag, den 19. Oktober 2013. Diesmal wurden die einzelnen Züge der mit unterschiedlichen Aufgaben und Einsatzszenarien konfrontiert. Die Wasserförderzüge sowie die Wassertransportzüge kamen beim Waldbrand zum Einsatz. Die Fachzüge für technische Hilfeleistung waren bei PKW- und Bauunfällen tätig. Für Gefahrgutzüge gab es ebenfalls entsprechende Aufgaben zu bewältigen: Unfälle in einem abfallverarbeitenden Betrieb sowie in einem Chemieraum einer Schule.

Aus der Ortsfeuerwehr Gamsen war das TLF 16/25 in Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Gifhorn Süd im Einsatz.

Mehr zu den überörtlichen Einheiten: Hier.

Die Arbeit hat sich gelohnt! Am 22. September 2013 wurden die teilnehmenden Mitglieder mit der höchsten Ehrung in der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Alter von 15 bis 18 Jahren mit einer Mitgliedschaft von mindestens einem Jahr dürfen teilnehmen. Eine Gruppe von 9 Personen tritt an, um sich für die Leistungsspange zu qualifizieren. Es müssen fünf verschiedene Leistungen (siehe hier) erbracht werden, die nur die Gruppe gemeinsam bewältigen kann. Jedes Mitglied hat seine Stärken und Schwächen, wobei die Stärken der Einzelnen die Schwächeren unterstützen.
Eine Gruppe besteht aus Bewerbern und "Füllern". Die Füller können auch jüngere Mitglieder sein. Ebenso können auch Mitglieder mitmachen, die bereits die Leistungsspange besitzen.

Die vier Teilnehmer aus Gamsen haben eine gemeinsame Gruppe mit Kameraden aus den Jugendfeuerwehren Gifhorn und Kästorf gebildet.

Schließlich haben alle gemeinsam geübt und diesen gemeinsamen Erfolg erzielt. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff fuhr mit seinen vier Jugendlichen und zwei Betreuern, die die Ausbildung begleitet haben, nach Wittingen. Denn hier wurde dieses Jahr die Prüfung abgenommen. Mit den Leistungsspangen im Gepäck kehrten sie zurück.

Um etwa 17:00 Uhr des 19. September 2013 wurden die Ortsfeuerwehren Neubokel und wilsche sowie Gifhorn alarmiert. Stichwort war 'Gebäudebrand' am Heidesee-Restaurant.

20130919 stadtfeuerwehruebungDie Lage vor Ort ergab, dass sieben Personen im verqualmten Gebäude vermisst wurden. Schnell wurde festgestellt, dass die alarmierten Kräfte für dieses Einsatzlast nicht ausreichend war und es wurde Vollalarm für die gesamte Stadtfeuerwehr ausgelöst. Von der Ortsfeuerwehr Gifhorn folgte der zweite Zug sowie die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf. Da sich das Gebäude in der Gemarkung Neubokel befindet, wurde die Einsatzleitung vom stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Neubokel wahrgenommen, der vom städtischen Einsatzleitwagen im Bereich Kommunikation und Einsatzdokumentation unterstützt wurde.

Während die Ortsfeuerwehren Neubokel, Wilsche und Gifhorn die Personensuche im Innenbereich übernahmen, wurde von den Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf die Abriegelung des Waldes vorgenommen, um eine Brandausbreitung im Außenbereich zu verhindern. Dazu mussten ca. 300m B-Leitung verlegt werden. Parallel zu den Aufbauarbeiten der Wasserversorgung wurde eine Person gefunden, die sich auf die Insel des Heidesees retten konnte. Diese musste durch die Besatzung des Gifhorner Rüstwagen mittels Boot gerettet werden.

Eine erfolgreiche Veranstaltung war die 800-Jahr-Feier unseres Ortsteils. Am Wochenende 6. bis 8. September 2013 wurde hier mit einem Jubiläumswochenende gefeiert.

20130907 800j allgAuftakt des Wochenendes war der Kommersabend am Freitag, an dem sehr viele Feuerwehrkameradinnen und-kameraden teilnahmen. Höhepunkt des Jubiläums war die Festmeile am Samstag. Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr präsentierten sich alle örtlichen Vereine und Institutionen in der Köthnerstraße. Die Feuerwehr Gamsen hatte auch so einiges zu bieten. Das Brandschutzmobil der VGH-Versicherung war vor Ort und konnten mit sehr vielen Bandvorführungen beeindrucken und gleichermaßen als Schulung für den vorbeugenden Brandschutz fungieren. Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände konnten besichtigt werden.

Die Kameraden der Altersabteilung führten eine Brandbekämpfung mit der historischen Handdruckspritze vor, wobei Wasser noch mit Muskelkraft gefördert werden musste.

Bei unserer Jugendfeuerwehr wurde ein Löschwettbewerb für Kinder ausgetragen. Es gab viele tolle Preise zu gewinnen und die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei. Natürlich war unser Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff mit einigen Betreuern vor Ort, um Fragen zur Jugendfeuerwehr zu beantworten. Weiterhin organisierte die Jugendfeuerwehr eine Modenschau, die von einigen aktiven Kameraden unterstützt und durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß moderiert wurde.

Großes Festwochenende vom 6.-8. September 2013.

Die Ortschaft Gamsen wurde erstmalig im Januar 1213 urkundlich erwähnt. Obwohl man weiß, dass der Ort wesentlich älter ist, greift man auf die erste urkundliche Erwähnung zurück, dieses Jubiläum zu feiern. Teilnehmen werden alle örtlichen Vereine und Verbände. Ausrichter ist der Ortsrat, der von den Vereinen und einigen Mitbürgern tatkräftig bei der Ausarbeitung unterstützt wird.

Das eigentliche Festwochenende beginnt am 6. September (Freitag) mit einem öffentlichem Kommersabend im Festzelt in der Köthnerstraße. Am Samstag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr gibt es zahlreiche Präsentationen in einer Festmeile, die sich durch die gesamte Köthnerstraße ziehen wird. Alle örtlichen Vereine und Verbände werden dort zu finden sein. Die Feuerwehr wird Fahrzeuge und Gerätschaften ausstellen und mit dem Brandschutzmobil der VGH Versicherung vor Ort sein. Es stehen Ansprechpartner bereit, die kompetente Auskunft zum Feuerwehrwesen und einer eventuellen Mitgliedschaft verbunden sind. Weiterhin wird sich die Jugendfeuerwehr darstellen und unter anderem einen Löschwettbewerb für Kinder anbieten. Die Altersabteilung wird mit historischen Uniformen und der Handdruckspritze aktiv sein.

 Bestes Wetter und super Stimmung beim Orientierungsmarsch am 17.08.2013.

20130817 omarsch titel16 Feuerwehr-Gruppen nahmen an unserem diesjährigen Orientierungsmarsch teil. Solche Veranstaltung bieten dem alltäglichen Feuerwehrwesen eine gelungene Abwechslung. Sie dienen zur Pflege der Kameradschaft innerhalb der teilnehmenden Gruppen sowie auch der überörtlichen Verbundenheit. Denn wer sich in der "dienstfreien" Zeit gut miteinander versteht und gemeinsame Aufgaben und Spiele lösen kann, wird auch im Einsatz gut miteinander arbeiten können.
Eine ca. 8 km lange Strecke musste von den Gruppen zurückgelegt werden. Auf dieser Strecke befanden sich 9 Kontrollpunkte mit lustigen Spielen. Die für die Siegerehrung geplante Uhrzeit konnte leider nicht erfüllt werden. Nach einige Verzögerungen (Verlaufen, Pausen, usw.) kamen schließlich doch alle Gruppen gesund und munter wieder an.

Start und Ziel war diesmal das Dorfgemeinschaftshaus. Am Abend fand eine "Feuerwehr-Disco" mit DJ statt. Neben den teilnehmenden Gruppen nahmen auch viele Bürger daran teil. Den Thekenbetrieb übernahmen einige Spielleute der Isetaler Brass-Band Gamsen. An dieser Stellen noch einen herzlichen Dank für die Unterstützung! Gäste dieser Veranstaltung waren Stadtbrandmeister Matthias Küllmer und Ortsbürgermeister Dirk Reuß. Wir hatten auch Besuch unserer befreundeten Feuerwehr Schlierbach (Gemeinde Brachttal, Hessen).

Wir können auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und freuen uns über die zahlreiche Teilnahme.

Einsatz am späten Abend des 5. August 2013: Gemeldet wurde ein Gebäudebrand im Bereich des Feriengebietes Pulschmoor. Das Pulschmoor-Gebiet befindet sich in der Gemarkung Gamsen.

20130805 campingBei Eintreffen an der Einsatzstelle waren bereits die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel vor Ort, die mit der Brandbekämpfung begonnen hatten. Aufgrund ungünstiger Ortsangaben wurden die Kräfte vorab zu einem Feuer im Bereich der Gemarkung Wilsche alarmiert. Das Gebäude stand in der Mitte eines Campingplatzes zwischen weiteren Wohnwagen, Holzhütten und Bäumen. Hier war es zunächst wichtig, die Brandausbreitung zu  verhindern. Unter Leitung des Gamsener Ortsbrandmeisters Uwe Reuß wurde die weitere Brandbekämpfung durchgeführt. Bis ca. 3:30 Uhr morgens wurden alle Brandnester gelöscht. Mehrere Atemschutztrupps wurden eingesetzt. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren fast 80 Feuerwehrleute.

Eingesetzte Kräfte:

  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTF, TLF 16/25, LF 10/6, GW-L1)
  • Ortsfeuerwehr Kästorf (LF 8 TW, TLF 16/24 Tr, MTF)
  • Ortsfeuerwehr Wilsche (TSF, TLF 16/24 Tr, MTF)
  • Ortsfeuerwehr Neubokel (LF 10/6, MTF)
  • Rettungsdienst
  • Polizei (Streifenwagen sowie Brandermittler)

Einen Tag vorher war es noch unklar, ob die Veranstaltung am 08.06.2013 überhaupt stattfinden wird. Geplant war es, dass viele Einsatzkräfte der Stadt Gifhorn mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft in das Katastrophengebiet ausrücken sollten. Da aber kurzfristig kein Einsatz mehr erforderlich war, konnte der Stadtwettbewerb durchgeführt werden.

Bei bestem Wetter und schönstem Sonnenschein richtete die Ortsfeuerwehr Neubokel (Gewinner 2012) ein Spiel ohne Grenzen aus. Verschiedene spielerische Aufgaben mussten bewältigt werden. Der Gewinner darf den Wettbewerb für das Folgejahr ausrichten. Auch das Stadtkommando stellte eine Gruppe. Hier gab es allerdings eine Besonderheit: Der Bürgermeister der Stadt Gifhorn, Herr Matthias Nerlich, machte mit. Dazu wurde er einige Tage vorher eingekleidet.

Gewinner ist die Ortsfeuerwehr Kästorf. Den zweiten Platz konnte eine Gruppe aus Gamsen für sich entscheiden. Die Neubokeler Kameraden belegten den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf und herzlichen Dank an die Neubokeler Kameraden für die Ausrichtung dieser schönen Veranstaltung!

Gegen 17:30 Uhr des 17. Mai 2013 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zu einer Feuermeldung im Sparkassen-Gebäude alaramiert. Da die Sparkasse in Gamsen ein neues Gebäude erhält, sollte das alte Gebäude abgerissen werden. Die Gelegenheit konnte man sich nicht entgehen lassen, um hier eine Einsatzübung durchzuführen.

aktuell allgemein news1Keller und Büroräume wurden vernebelt. Es wurde angenommen, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Während die Gamsener Kameraden das Erdgeschoss durchsuchten, waren die Kameraden aus Kästorf im Keller aktiv. Ein Mitarbeiter der Sparkasse hatte sich versteckt, der dann auch zügig gefunden und aus dem Gebäude gebracht werden konnte.

Zur Vorbereitung wurden sehr viele Türen verschlossen, die dann aufgebrochen werden mussten. Diese Möglichkeit bietet sich nicht oft. Auch das Vorgehen im Gebäude mit Wasser am Strahlrohr ist nur sehr selten möglich.

Erstmalig kamen die neuen Funkrufnamen zum Einsatz, welche die Einsatzkräfte vor neue Herausforderungen stellt, speziell im Einsatzstellenfunk. Als Beobachter waren Stadtbrandmeister Matthias Küllmer und Stellvertreter Uwe Reuß vor Ort. Da zeitgleich das Stadtpfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr durchgeführt wurde, mussten die Aufgaben mit weniger Personal und Material den Einsatz bewältigen (GW-L1 Gamsen, MTF Kästorf).

Eingesetzte Kräfte:

  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTF, TLF 16/25, LF 10/6)
  • Ortsfeuerwehr Kästorf (LF 8 TW, TLF 16/24 Tr)

Zur diesjährigen Familien-Fahrradtour trafen sich etwas 90 Personen mit ihren Fahrrädern am Feuerwehrhaus Gamsen.

20130509 radtourJährlich am Himmelfahrtstag treffen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gamsen zur gemeinsamen Fahrradtour, die zusammen mit den Familien durchgeführt wird. Die ca. 33 km lange Strecke führte diesmal nach Leiferde, wo ein Mittagessen eingenommen wurde. Nach einer ausführlichen Stärkung wurde der Heimweg beschritten. Der Abschluss fand wieder im Feuerwehrhaus statt, wobei der gemeinsame Tag mit Kaffee und Kuchen ausklingen konnte.

Alle Kinder waren mit einer Warnweste ausgestattet, dass sie besser gesehen werden konnten. Ein Begleitfahrzeug mit zwei Kameraden sorgte für die Verpflegung an den vorher festgelegten Punkten.

Im Rahmen der Vorbereitung auf den Digitalfunk mussten die Funkrufummern der Fahrzeuge umgestellt werden. Seit dem 3. Mai 2013 sind diese neuen Nummern gültig.

Mit Einführung des Digitalfunk wird jedes Fahrzeug eine eindeutige Kennung erhalten, die auch im Funkgerät hinterlegt sein wird. Es handelt sich um eine "Operativ Taktische Adresse" (kurz: OPTA). In dieser Adresse wird u.a. festgelegt, um welche Organisation es sich handelt (Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, usw.). Weiterhin sind Standort und Zuordnung des Bundeslandes zu entnehmen. Innerhalb dieser OPTA gibt es weiterhin eine Funkrufnummer. Diese ist inzwischen nicht mehr 4-stellig, sondern 6-stellig, bestehend aus drei Blöcken.

Die Stadtfeuerwehr Gifhorn verabschiedet sich von Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei.

20130411 stadtbrandmeisterAm 11. April 2013 endete die Amtszeit von Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei. Bürgermeister Matthias Nerlich dankte ihm für seine langjährige Tätigkeit für die Feuerwehr in der Stadt Gifhorn. In diesem feierlichem Rahmen waren neben den Mitgliedern des Stadtkommandos ehemalige Führungskräfte der Stadtfeuerwehr sowie Mitglieder des Ausschusses für Feuerwehren, Verkehr und öffentliche Ordnung anwesend. Weiterhin wurde u.a. der neue Stadtbrandmeister Matthias Küllmer eingesetzt.

Am späten Nachmittag, im Anschluss an die öffentliche Veranstaltung, wurde Vollalarm für die gesamte Stadtfeuerwehr ausgelöst. Alle Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel rückten aus, um auf dem Gifhorner Schützenplatz Aufstellung zu nehmen. Hier wurde ein Foto der gesamten Stadtfeuerwehr angefertigt und in diesem Rahmen der Stadtbrandmeister verabschiedet.

Am Vormittag des 23. Januar 2013 wurden die Ortsfeuerwehren Kästorf und Gamsen alarmiert. Stichwort: Gebäudebrand in Kästorf.

20130123 gebaeudebr kaestorfBei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem zweigeschossigen Anbau eines Gebäudes. Die Kameraden aus Kästorf und Gamsen konnten gemeinsam die Tätigkeiten für den Erstangriff wahrnehmen. Aufgrund der geringen Tagesalarmstärke beider Ortsfeuerwehren wurde sofort die Ortsfeuerwehr Gifhorn hinzugezogen, die mit einem Löschzug einschließlich Drehleiter unterstützen konnte. Drei Personen wurden gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.

Hauptaufgabe neben der Menschenrettung war es, das Übergreifen des Feuers auf das Hauptgebäude zu verhindern. Dies gelang dann schließlich auch.

Zur späteren Ablösung der Atemschutzgeräteträger wurden die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel hinzugezogen.

Das Highlight des Jahres: Der Feuerwehrball. Mit 220 Teilnehmern wurde am 19. Januar 2013 das jährliche Wintervergnügen gefeiert.

20130119 fwballUm 20:00 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Uwe Reuß zusammen mit dem Kommando den Ball. Mit einem Eröffnungsspiel, welches seit Jahren stets für gute Unterhaltung sorgt, wurde die Reihenfolge der Tischreihen festgelegt, wer zuerst zum Buffet gehen darf.

Nach dem gemeinsamen Essen wurde vom Kommando der Tanz eröffnet. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band "DaCapo". Das Essen lieferte der Partyservice Roth.

Der Ball wurde dieses Jahr unter dem Motto "Im Märchenwald" durchgeführt. Dazu war der Saal mit Figuren aus verschiedenen Märchen dekoriert und es wurde eine Waldatmosphäre geschaffen. Die Cocktailbar befand sich in einem Hexenhäuschen.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Mehr als 120 Personen folgten der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gamsen. Am 05.01.2013 wurde auf das Berichtsjahr 2012 zurückgeblickt.

20130105 jhv

Die Einsatzzahlen und die Veranstaltungen lagen wieder im Durchschnitt, resümierte Ortsbrandmeister Uwe Reuß. Viele Aufgaben wurden bewältigt, von Großschadenereignissen blieben wir verschont. Der Dienstbetrieb ist rege besucht und es werden regelmäßige Weiterbildungen für Atemschutzgeräteträger, Maschinisten und Führungskräfte durchgeführt.
Die Mitgliederzahl von über 500 kann mit Stolz erwähnt werden. Das Halten und Motivieren der Mitglieder ist enorm wichtig, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar gab die Zahlen und Fakten bekannt. Zum Jahresende hatte die Ortsfeuerwehr Gamsen einen Mitgliederstand von 507, darunter 61 aktive Mitglieder, 25 in der Jugendabteilung, 19 in der Altersabteilung sowie 402 fördernde Mitglieder.

Insgesamt wurden 49 Einsätze absolviert, darunter 42 Brandeinsätze und 7 technische Hilfeleistungen. Besondere Großereignisse gab es dabei nicht.

Nahezu 300 Dienste wurden durchgeführt. Neben den 45 Ausbildungsdiensten, die wöchentlich dienstags stattfinden, wurden diverse Weiterbildungen sowie Sonder- und Arbeitsdienste durchgeführt.

Seit 25 Jahren sind sie dabei und helfen der Aller-Zeitung bei der Aktion "Helfen vor Ort". Frau Marie-Louise Fischer sammelt jedes Jahr Spenden für Kinder finanziell schwacher Familien in Stadt und Landkreis Gifhorn.

20121224 azaktion_kleinSeit 25 Jahren unterstützt hier die Jugendfeuerwehr Gamsen beim Verteilen der Geschenke. Im Jahr 1983 hieß diese Aktion noch "Weihnachtsfreude". Als erster Jugendfeuerwehrwart durfe Gerhard Kuban die große Verteilaktion leiten. Für alle weiteren Jugendfeuerwehrwarte war dies eine Selbstverständlichkeit. Die Organisation und das Ausliefern der Pakete bereitet Teilnehmern Spaß. Die Nachfolger Wilfried Littau, Volker Triebeneck, Christoph Rosner, Torsten Günther und Christian Hillemann konnten jedes Jahr die Kinder und Jugendlichen begeistern, die Aktion zu unterstützen.

Während in den ersten Jahren noch spontan über die Verteiler-Teams bestimmt wurde, musste später bewusst organisiert werden. Schließlich wurden es immer mehr Familien, die beliefert wurden. Das Stadtgebiet wurde in Bezirke eingeteilt, die von den Teams beliefert wurden.

Regelmäßig müssen unsere Einsatzkräfte mit einsatzrealistischen Übungen konftrontiert werden. Für Atemschutzgeräteträger ist dies sogar vorgeschrieben (siehe FwDV7). Doch nicht nur Atemschutzgeräteträger, sondern auch Kameraden, die im Außenbereich Unterstützungs- oder Führungsaufgaben wahrnehmen, werden bei solchen Übungen stark gefordert.

20121204 zuguebung_triangelAm 4. Dezember 2012 waren wir im Rahmen des regulären Ausbildungsdienstes zu einer Zugübung in Triangel am Industriepark. Organisiert wurde diese Ausbildung durch die Zugführer Torsten Günther und Frank Meyer. Die Vorbereitungen vor Ort wurden durch Kameraden der Ortsfeuerwehr Triangel vorgenommen.

Vorgefunden wurde folgende Lage: Feuer in einem Einfamilienhaus. Im den komplett vernebelten Gebäude wurden noch Personen vermutet. Neben einer mit Brettern verschlossenen Tür wurden Kabel gefunden, die von der Decke herunter hingen.

Nach dem Zugführer-Befehl wurde der Ersteinsatz durch die Staffel des TLF 16/25 gefahren. Hier ging ein Atemschutz-Trupp in den Innenangriff. Vom LF 10/6 wurde die ständige Wasserversorung zu einem Hydranten hergerichtet. Weiterhin konnte ein zusätzlicher Atemschutztrupp den Einsatz im Gebäude unterstützen. Es wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Kameraden vom GW-L1 unterstützten das Personal des TLF 16/25 bei der Vornahme der Leitung und übernahmen im Anschluss die logistischen Aufgaben im Bereich Schläuche und Atemschutzmaterial.

Der gesamte Einsatzablauf wurde im Zugtrupp des MTF dokumentiert. Es gab also Arbeit für jeden.

Seit über 30 Jahren besuchen sich die Ortsfeuerwehren Gamsen und Schönewörde bereits einmal jährlich. Dieses Treffen findet jeweils am Dienstag vor dem Buß- und Bettag statt. In diesem Fall war es der 20.11.2012.

Die Ortsfeuerwehr Gamsen traf sich bereits um 19:00 Uhr am Feuerwehrhaus, um die Fahrzeuge zu besetzen. Mit vier voll besetzten Fahrzeugen setzten sich die Kameraden Richtung Schönewörde (Samgtgemeinde Wesendorf) in Marsch. Gegen 19:30 Uhr wurde der Bereitstellungsraum erreicht.

Übungslage:
Feuer am ehemaligen Feuerwehrhaus. Ein Entstehungsbrand neben dem Objekt breitete sich auf das gesamte Gebäude aus.

Der Erstangriff wurde von der Ortsfeuerwehr Schönewörde mittels TSF-W übernommen. Unterstützung erfolgte durch die Kameraden aus Gamsen. Mittels TLF 16/25 wurde der Löschangriff unterstützt. Vom GW-L wurde die Wasserversorgung für das TLF sowie für das Schönewörder TSF-W hergestellt. Vom LF 10/6 wurden Unterstützungsaufgaben beim Verlegen der Leitung sowie beim Ausleuchten der Einsatzstelle wahrgenommen.

Im Anschluss wurde in das neue Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Schönewörde eingekehrt. Hier konnten sich die Einsatzkräfte stärken.

Eingesetzte Kräfte:

  • Ortsfeuerwehr Schönewörde (TSF-W, DoKa)
  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTF, TLF 16/25, GW-L1, LF 10/6)

 

02.11.2012: Alarm am Freitagnachmittag. In den frühen Nachmittagsstunden Alarm für die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf ausgelöst. Gemeldet war ein Feuer im Gamsener Netto-Markt an der Hamburger Straße.

20121102 einsatz_nettoBei Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs (TLF 16/25 Gamsen) wurde ein vollständig verrauchter Markt vorgefunden. Noch während der Anfahrt wurde ein Atemschutztrupp ausgerüstet und ein weiterer Trupp von der Ortsfuerwehr Kästorf angefordert. Zeugen zufolge soll ein Brand im Lagerbereich entstanden sein. Hier wurde zwar verbranntes Material vorgefunden, aber das Schadenfeuer befand sich mitten im Markt. Es handelte sich um brennende Papierrollen (Haushaltsrollen, WC-Papier). Die Brandausbreitung konnte sofort gestoppt werden. Mit Unterstützung der Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf wurden die Papierrollen zu weiteren Nachlöscharbeiten nach draußen gebracht.

Noch während der Arbeiten wurde das Gebäude mittels Drucklüfter entraucht. Insgesamt wurden drei Lüfter eingesetzt.

Nach den Löscharbeiten nahmen Polizei und Brandermittler ihre Arbeit auf. Der Markt bleibt vorerst geschlossen.

Eingesetzte Kräfte:

Samstag, 27.10.2012: Heizungsbauarbeiten in einem Gebäude der Bundespolizei verursachten ein Feuer. Drei Mitarbeiter wurden in dem brennenden Gebäude vermisst.

20121027 stadtfwuebungAlarm in den Nachmittagsstunden bei der Ortsfeuewehr Gifhorn. Die eintreffenden Einsatzkräfte wurden mit dieser Lage konfrontiert. Schnell stellte sich heraus, dass die vorhandenen Einsatzkräfte nicht ausreichen würden und es wurde Alarm für die gesamte Stadtfeuerwehr ausgelöst.

Während die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gifhorn Menschenrettung im Gebäudeinneren durchführten, übernahmen die nachrückenden Ortsfeuerwehren Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel weitere Unterstützungsaufgaben. Hier konnten beispielsweise Atemschutzgeräteträger den Innenangriff untersützen. Andere Einheiten sorgten wir die Versorgung der Einsatzstelle mit Löschwasser.

Es stellte sich wieder heraus, dass sich die Absprachen und Regelungen zur ortsübergreifenden Zusammenarbeit gelohnt haben. Gerade bei Personalmangel ist es wichtig, in allen Ortsfeuerwehren gemeinsame Vorgehensweisen zu haben.

Neben Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei und Stellvertreter Uwe Reuß verschafften sich Bürgermeister Matthias Nerlich und Ordnungsamtsleiterin Christine Matzdorf einen Überblick.

Am 20. Oktober 2012 endete der Lehrgang Truppmann Teil 1.

aktuell allgemein_news1Für die Absolventen beginnt jetzt die Truppmann 2 - Ausbildung, die innerhalb der Ortsfeuerwehr stattfindet. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden sie mindestens 80 Stunden Standortausbildung absolvieren müssen, um anschließend bei einer schriftlichen Prüfung anzutreten. Diese Mindeststunden gelten allerdings für alle aktiven Einsatzkräfte. Das bedeutet, dass sie am regulären Ausbildungsdienst teilnehmen werden.

Für sie besteht jetzt die Möglichkeit, die ersten technische Lehrgänge zu besuchen, z.B. den Sprechfunkerlehrgang.

Die Abschlussprüfung wurde durch den Kreisausbildungsleiter Frank Papenfuß im Feuerwehrhaus Gifhorn abgenommen. Unterstützt wurde er durch seinen Stellverteter Wolfgang Dreinert. Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei und Stellverteter Uwe Reuß sowie weitere Funktionsträger des Stadtkommandos gratulierten den bestandenen Teilnehmern. 

Mit sieben Kameraden geht die Ortsfeuerwehr Gamsen in den diesjährigen Truppmann 1 Lehrgang. Darunter befinden sich vier Personen, die aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden. Weiterhin - das ist leider nicht sehr häufig - sind drei so genannte "Quereinsteiger" dabei, die erst später ihren Weg zum aktiven Dienst der Feuerwehr gefunden haben.

Es ist also möglich, dass auch Mitbürger, die nie etwas mit der Feuerwehr zu tun hatten, jederzeit einsteigen können, um einen Dienst zum Schutz der Allgemeinheit beizutragen.

mitmachen[Jetzt mitmachen!]

Der Truppmann 1 Lehrgang (früher: Grundausbildungslehrgang) ist der Grundstein für alle weiteren Aktivitäten bei der Feuerwehr. Der Lehrgang wird auf Ebene der Stadtfeuerwehr Gifhorn durchgeführt und endet mit der Prüfung am 20. Oktober 2012. Als Ausbilder dienen Führungskräfte aller fünf Ortsfeuerwehren.

  • Weitere Informationen zum TM1-Lehrgang findet ihr hier: Link
  • Weitere Informationen zur Ausbildung allgemein: Link

Der Niedersächsische Landtag hat ein neues Brandschutzgesetz beschlossen.

aktuell allgemein_news1Dieses neue "Niedersächsische Gesetz über den Brandschutz und die Hilfeleistung der Feuerwehr" mit Stand vom 18. Juli 2012 kann von der Homepage der NABK heruntergeladen werden.

Link: NBrandSchG

Änderungen beziehen sich beispielsweise auf das Alter der aktiven Einsatzkräfte. Ab jetzt dürfen sie bis zur Vollendung des 63. Lebensjahres (vorher 62) ihren Dienst verrichten. Weiterhin ist eine Doppelmitgliedschaft möglich. Dafür mussten bislang beide Gemeinden zustimmen. Somit ist es jetzt möglich, aktives Mitglied seiner Feuerwehr am eigenen Wohnort zu sein und gleichzeitig die Ortsfeuerwehr am Arbeitsort zu unterstützen. Inzwischen werden auch Kinderfeuerwehren behandelt.

In der Nacht vom 27. zum 28.07.2012 kam es zu einem Feuer in der Wilhelm-Busch-Grundschule in Gamsen.

20120727 blitzschuleWährend eines Unwetters konnte ein Defekt an der dortigen Sirene festgestellt werden. Sie erklang im Dauerton. Dabei wurde festgestellt, dass es im Dachbereich des neuen Schulgebäudes zu einem Feuer gekommen ist.

Da bereits vor der Alarmierung Feuerwehrkameraden am Ort waren,  konnte gleich eine umfassende Erkundung durchgeführt werden. Bei der Alarmierung wurde gleich die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Gifhorn mitarlarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte unter Leitung des Ortsbrandmeisters Uwe Reuß wurde gleich eine Steckleiter in Stellung gebracht und das Dach geöffnet. Hier konnten verschiedene Brandnester gelöscht werden. Einige Sparren wurden durch das Feuer beschädigt. Die Zwischendecke musste geöffnet werden, um an weitere Brandnester zu gelangen.

Im Einsatz waren drei Trupps unter Atemschutz. Auch das Gebäude bei der ersten Begehung vorsorglich mit Atemschutz begangen.

Eingesetzte Kräfte:

Am Nachmittag des 7. Juli 2012 gab es mehrere historische Darbietungungen des Löscheinsatzes zu erleben. Das hat auch einen Grund. Unsere Handdruckspritze wurde 100 Jahre alt.

Die erste Handdruckspritze wurde bereits 1875 von der Gemeinde Gamsen gekauft, also ein Jahr bevor unsere Feuerwehr gegründet wurde. Eine Neubeschaffung, so wurde angenommen, stand im Jahr 1912 an. Jetzt wurde allerdings erst herausgefunden, dass dies schon im Jahr 1910 geschehen ist. Die Aufzeichnungen der damaligen Zeit waren sehr dürftig.

Diese Spritze ist noch heute im Besitz der Ortsfeuerwehr Gamsen. 1949 war dieses Löschgerät letztmalig im Einsatz. Zum 90-jährigen Bestehen der Feuerwehr (1966) hat man sie restauriert.

Viele dieser Handdruckspritzen gibt es leider nicht mehr. Daher war es sehr schwierig, wenigstens fünf dieser historischen Löschgeräte zu gewinnen, an unserem Wettbewerb teilzunehmen. Die Ortsfeuerwehren Wahrenholz, Hattorf (Stadt Wolfsburg), Bergfeld und Isenbüttel haben die Veranstaltung unterstützt. In einem Wettbewerb ging es darum, innerhalb kürzester Zeit Wasser zu fördern und einen Behälter zu füllen. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Bergfeld nahmen außerhalb der Wertung teil, da sie über eine motorbetriebene Spritze verfügen.
Der erste Platz wurde durch die Ortsfeuerwehr Hattorf belegt, während Platz 2 an die Kameraden aus Wahrenholz und Platz 3 an die Gamsener Kameraden ging.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Isetaler Brassband Gamsen e.V. und der Feuerwehrmusikzug Grußendorf.

Ab 12.00 Uhr konnte eine Gulaschsuppe von der Feldküche Gifhorn erworben werden. Doch das war nicht alles, was das leibliche Wohl betrifft: Grillgut und Kaltgetränke sowie ein Kaffee- und Kuchenbuffet rundeten die Veranstaltung ab.

An Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung waren viele Kameraden involviert. Die Kameraden der Altersgruppe haben den Wettbewerb organisiert. Auch die Instandsetzung der Handdruckspritze wurde übernommen. Seitens der aktiven Kameraden wurde die Bewirtung durchgeführt. Einige vorbereitende Aufgaben wurden durch Kommandomitglieder übernommen.

Ein immer wieder interessanter Teil des Schulunterrichts ist das Thema "Feuerwehr". Jährlich besuchen verschiedene Klassen der Wilhelm-Busch-Grundschule Gamsen die Feuerwehr.

Ein wichtiges Thema ist u.a. das richtige Verhalten in Notfällen und das Absetzen eines Notrufs. Nachdem einige Themen bereits in der Schule abgehandelt wurden, steht der Besuch der Feuerwehr an. Die Klassen begeben sich in unseren Unterrichtsraum. Dort erfahren sie, wie die Feuerwehr funktioniert. Ihnen bietet sich nun die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen, die sie sich vorher aufgeschrieben haben.

Der Abschluss dieser Brandschutzerziehung findet außerhalb des Feuerwehrhauses statt.

Die Wilhelm-Busch-Schule und die Ortsfeuerwehr Gamsen kooperieren schon seit vielen Jahren miteinander. Das gleiche gilt für den DRK-Kindergarten. Auch hier führt die Ortsfeuerwehr Gamsen regelmäßig Brandschutzerziehungen durch. Viele Kinder finden daran Interesse, später selbst bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen.

Das Ergebnis des diesjährigen Stadtwettbewerbs zeigt, dass sich das Üben ausgezahlt hat.

Am 16.06.2012 trafen sich acht Gruppen aus allen fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn zum Wettbewerb. Mit den Plätzen 1 und 4 konnten sich beide Gruppen für den Kreiswettbewerb qualifizieren. Der wird am 24.06.2012 in Ahnsen (Samtgemeinde Meinersen) ausgetragen. Dazu sind Zuschauer herzlich willkommen, beide Mannschaften anzufeuern.

 

Am Nachmittag des 25.05.2012 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen aufgrund einer Rauchentwicklung in der Salzheilgrotte alarmiert.

20120525 salzgrotteBei Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs am Einsatzort wurden die Einsatzkräfte durch den Hauseigentümer empfangen und über die Lage informiert. Aus dem Bereich der Salzheilgrotte drang Rauch. Der Angriffstrupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten und Wasser am Strahlrohr, öffnete die Tür. In den verrauchten Räumlichkeiten wurde ein aufgewickelter Lichterschlauch gefunden, der Hitze entwickelt und damit Kunststoffdämpfe verursacht hatte. Das "verschmorrte" Leuchtmittel wurde heraus gebracht und das Gebäude mittels Drucklüfter belüftet.

Einsatzkräfte vor Ort:
Ortsfeuerwehr Gamsen (TLF 16/25, MTF, LF 10/6) mit ca. 14 Kameraden, Polizei Gifhorn (1 Fahrzeug) mit 2 Beamten

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn suchen Nachwuchs!

20120523 stadtjfKindern und Jugendlichen wird in der Jugendfeuerwehr sehr viel Aktivität geboten. Die Hauptaufgabe einer Jugendfeuerwehr bleibt die Nachwuchsförderung für den aktiven Feuerwehrdienst. Auf "kindgerechte Art" wird das Grundwissen aus dem Feuerwehrwesen vermittelt. Doch neben dieser feuerwehrtechnischen Aufgabe gibt es jede Menge andere Aktivitäten: Fahrten und Lager, Spieleabende, Ausflüge und viel mehr!

Hineinschauen lohnt sich immer. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren können am Dienst ihrer zuständigen Orts-Jugendfeuerwehr teilnehmen und sich informieren. Wer vorab noch mehr über die Jugendfeuerwehr wissen möchte:

Jährlich findet die Orts-, Stadt- und Gemeindebrandmeister-Dienstversammlung der Kreisfeuerwehr Gifhorn statt. Dieses Mal war es am 05.05.2012 in Groß Oesingen in der Samtgemeinde Wesendorf.

aktuell allgemein newsNeben dem Jahresbericht des Kreisbrandmeisters Willi Aldinger gab der scheidende Kreisausbildungsleiter Hartmut Richter seinen letzten Jahresbericht. Sein Nachfolger Frank Papenfuß wird ab jetzt die Tätigkeit übernehmen. Weiterhin folgten die Berichte des Kreisschirrmeisters (gleichzeitig Kreissicherheitsbeauftragter) sowie der Informations- und Kommunikationsgruppe (IUK).

Anschließend wurden Kameraden aufgrund besonderer Dienste in der Feuerwehr geehrt (Feuerwehr-Ehrenkreuz). Einige Funktionsträger der Kreisfeuerwehr wurden zu einem höheren Dienstgrad befördert. Dazu gehören Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaften, stellvertretende Abschnittsleiter und Kreisausbilder. [siehe Dienstgrad-VO]

Im Jahr 2002 war es fällig: Unser TLF 8 hatte seine besten Jahre hinter sich. Die Tauglichkeit im Straßenverkehr war erheblich eingeschränkt und eine Ersatzbeschaffung war fällig.

20120427 tlf8gefundenNachdem das neue Fahrzeug ausgeliefert war, wurde das alte TLF 8 durch die Stadt Gifhorn nach Griechenland verkauft. Hier sollte es auf der Insel Samos noch ein paar Jahre für den Waldbrandeinsatz genutzt werden. Man hat sich allerdings nie Mühe gegeben, die Schriftzüge von den Türen zu entfernen. Deshalb kommt es hin und wieder vor, dass dieses Fahrzeug von Touristen entdeckt wird.

"Unser" TLF 8 steht am Rande eines Bergzuges in einem Dorf namens Ydrousa mit ca. 400 Einwohnern.

Vielen Dank an Herrn Breuer aus Memmingen, der uns dieses Bild geschickt hat!

Link: Unsere Fahrzeug-Historie

Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist noch im Besitz einer originalen Handdruckspritze. Es handelt sich um die zweite Spritze, die im Jahr 1912 angeschafft wurde. Sie ist gut erhalten und wurde bereits vor einigen Jahren neu aufbereitet. Der Anlass dieses '100. Geburtstages' wird gefeiert.

20120418 hds100 ankuendigung

Am 7. Juli 2012 wird ein historischer Handdruckspritzenwettbewerb stattfinden. Dazu haben sich bereits einige Feuerwehren angekündigt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, diesem Schauspiel beizuwohnen. Die Veranstaltung beginnt um 12:00 Uhr und findet in der Köthnerstraße vor dem Dorfgemeinschafshaus statt.

Planung und Organisation wird durch unsere Altersgruppe durchgeführt, während die aktiven Kameraden und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr hier personell unterstützen.

Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung und auf Ihren Besuch!

Führen bedeutet, andere zu veranlassen, das zu tun, was zur Erreichnung des gesetzen Zieles erforderlich ist. Doch wer führen will, muss auch dazu befähigt sein und über entsprechendes Hintergrundwissen verfügen.

aktuell allgemein news1Am 17.03.2012 fand auf Ebene der Stadtfeuerwehr ein Seminar für Führungskräfte, die von der Leitung von Einsätzen betroffen sind, statt. In einem Tagesprogramm wurden die Teilnehmer geschult.

Das Thema 'Einsatzberichterstattung' wurde speziell im Bereich der kostenpflichtigen Einsätze erläutert. Speziell die notwendigen Informationen, die für den späteren Einsatzbericht und der damit zusammen hängenden Abrechnung in Verbindung stehen, wurden durch Vertreter der Stadtverwaltung moderiert.

Ein sehr ausführliches Thema stellte der Atemschutzeinsatz dar. Seit einiger Zeit ist eine Standardeinsatzregel in Arbeit, die den Atemschutzeinsatz stadtweit vereinheitlichen soll. Das beinhaltet, dass alle Atemschutzgeräteträger (AGT) gleich ausgebildet und alle Trupps gleich ausgerüstet sind. So kann, gerade in Zeiten von personellen Engpässen, ein reibungsloser Austausch von Atemschutztrupps zwischen den Ortsfeuerwehren gewährleistet werden.

Die kommunalen Löschzüge stellten ihre Leistungsmerkmale vor.

Um für kommende Aufgaben vorbereitet zu sein, wurde die Kernaufgabe des Zuges geübt: Wasserförderung. Am 18. Februar 2012 traf sich der kommunale Fachzug 'Wasserförderung' zu einem Übungsdienst.

Der Zug, bestehend aus Einheiten der Ortsfeuerwehren Gifhorn und Gamsen, traf sich zunächst am Gamsener Feuerwehrhaus. Hier wurden die Kameraden theoretisch in Sachen Wasserförderberechnung geschult. Gruppenführer Volker Biermann nahm sich der Sache an und vermittelte die Grundlagen. Im Anschluss wurde zur Feuerwehr-Technischen ZentraleFeuerwehr-Technischen Zentrale (FTZ) Gifhorn gefahren.

Der Zug übernahm die 1600m lange Schlauchleitung vom Maschinistenlehrgang der Kreisfeuerwehr. Lehrgruppenleiter des Maschinistenlehrgangs, Frank Papenfuß, leitete die Schulung der praktischen Art. Er wurde unterstützt durch die Kreisausbilder Stefan Koch, Karsten Richter und Torsten Günther. Weiterhin waren Hartmut Richter (Kreisausbildungsleiter) und Volker Biermann in der Schulung tätig.

Zugführer Uwe Reuß (OrtsBM Gamsen) sowie Stellvertreter Lothar Bunk (Ortsfeuerwehr Gifhorn) zollten der Veranstaltung positive Resonanz.

Nach zwei Jahren Bauzeit war es soweit: Das neue Klinikum wird bezogen. Am 28. Januar 2012 konnten der letzte Patient aufgenommen werden.

Das fast 70 Millionen Euro teure Objekt ist nach zwei Jahren Bauzeit bezugsfertig. Bereits am 27.01. wurden Intensiv-Patienten vom alten Gifhorner Kreiskrankenhaus in der Bergstraße in das neue Gebäude im Bereich des Ortsteils Gamsen verlegt. Ein größerer Aufwand fand am Samstag, den 28. Januar 2012 statt. An diesem Tag wurden alle weiteren Patienten verlegt.

Insgesamt kamen zusätzlich ca. 200 Helfer ehrenamtlicher Einrichtungen zum Einsatz. Der Transport erfolgte durch Rettungs- und Krankentransportwagen der Rettungsdienste (speziell DRK). Dabei wurden die örtlichen Einheiten durch Personal und Fahrzeuge der benachbarten Landkreise unterstützt. Das Technische Hilfswerk (THW; Ortsverband Gifhorn) baute an der Übergabestelle im neuen Klinikum Schleusen auf, dass Patienten und Helfer vor Witterung geschützt wurden. Weiterhin waren die Kameraden der Feuerwehr tätig. Sie schoben die Patienten in ihren Betten aus den Stationen des alten Klinikums und übergaben diese an den Rettungsdienst zum Abtransport. Im neuen Klinikum hielten weitere Kameraden Wege auf Aufzüge frei und sorgten dafür, dass die Patienten ohne Verzögerung in ihre Stationen gebracht werden konnten.

Arbeit der Feuerwehr

Am Vormittag waren Einsatzkräfte aus Gifhorn und Gamsen im Einsatz. Der Nachmittag sollte durch Kameraden der Ortsfeuerwehren Kästorf, Wilsche und Neubokel bewältigt werden. Da der Transport war allerdings schon gegen 14:00 Uhr abgeschlossen, dass hier kein weiterer Bedarf vorhanden war. Während des gesamten Umzugs wurde in der Koordinationsstelle eine Position mit einer Führungskraft der Feuerwehr installiert. Der gesamte Umzug war sehr gut organisiert und es gab keine Zwischenfälle.

Samstag, 21.01.2012: Der Gamsener Feuerwehrball ist seit Jahren erfolgreich und seit Jahren ausverkauft. Auch dieses Jahr wurde ausgiebig gefeiert. Das diesjährige Motto lautete '1000 Meilen unter dem Meer'.

Mit dem Einlass um 19:00 Uhr war der Saal schon fast vollständig gefüllt. Die 220 Gäste warteten auf die Eröffnung der jährlichen Festlichkeit. Um 20:00 Uhr sollte die Veranstaltung durch Ortsbrandmeister Uwe Reuß eröffnet werden. Zunächst wurde die Reihenfolge festgelegt, welche der sieben Tischreihen als erstes zum Essen gehen darf. Natürlich wieder mit einem Spiel. Dabei wurde von jedem Tisch eine Dame nach vorne gebeten. Bis dahin ahnte niemand, was gespielt werden sollte: Es war 'Sing-Star'. An einer Leinwand konnte der Songtext abgelesen werden und der Computer wertete die gesanglichen Qualitäten der Teilnehmer dieses Karaoke-Spiels aus.

Das Essen lieferte das Catering-Unternehmen Roth. Das Angebot der Speisen war an das Motto des Jahres angelehnt, also gab es auch Köstlichkeiten aus dem Meer.

Nach dem Essen wurde der Tanz eröffnet. Das Kommando der Ortsfeuerwehr Gamsen sowie zwei Gäste, die den Abend Geburtstag hatten, durften diese ehrenvolle Aufgabe wahrnehmen. Die Band 'DaCapo' sorgte, wie es in den Vorjahren auch bereits der Fall war, für gute Stimmung. Bis in die Morgenstunde wurde getanzt, gelacht und geplaudert.

Das Berichtsjahr 2011 war sehr ruhig. So stellte es sich im Bericht des Ortsbrandmeisters Uwe Reuß dar. Am 07.01.2012 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gamsen statt.

Die Zeit wurde genutzt, um sich in Sachen Brandschutz auf die neuen Aufgaben vorzubereiten. Denn aktuell passiert sehr viel im Ortsteil Gamsen. Dazu gehört der Neubau des Klinikums, die Anbindung an die Bundesstraße 4, das neue Sportzentrum Nord sowie das Schaffen eines neuen Gewerbegebiets.

Die Veranstaltungen des Jahres waren sehr gut organisiert, dennoch sehen wir uns stets gefordert, deren Ausrichtung zu optimieren.

Die Statistiken wurden vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar vorgetragen.

Zum Ende des Berichtsjahres hatten wir 497 Mitglieder, darunter 60 Aktive, 22 in der Jugendfeuerwehr, 19 in der Altersabteilung und 396 Förderer. Die Anzahl der Einsätze lag weit unter dem Durchschnitt. Die 27 erfolgreich bewältigten Einsätze gliederten sich in 21 Brandeinsätze und 6 technische Hilfeleistungen.

Insgesamt wurden 228 Dienste durchgeführt, darunter 46 wöchentliche Ausbildungsdienste, zahlreiche Weiterbildungen (Maschinisten, Atemschutzgeräteträger, Gruppenführer, usw.) und Sonderdienste (Fahrzeugeinweisungen, usw.). Nicht enthalten in den 228 Diensten sind die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, deren Betreuer dort zusätzlich tätig sind.

Am 21. Januar 2011 ist es wieder soweit: Der Feuerwehrball findet statt!

aktuell allgemein newsDer Kartenverkauf läuft sehr gut, dass es immer schwieriger wird, Karten zu bekommen. Karten für Mitglieder und Gäste sind seit dem 27.12.2012 bei den bekannten Vorverkaufsstellen (Thomas Schlottmann, Cornelius Reuß, Hans Günther) erhältlich. Unsere Mitglieder erhalten die Informationen auf dem Postweg.

Nach einer kurzen Begrüßung wird mit einem Eröffnungsspiel festgelegt, welcher Tisch als erstes das Büffet besuchen darf. Nach dem gemeinsamen Essen wird der Tanz eröffnet.

Am Abend des 12. Dezember 2011 wurden die Ortsfeuerwehren Kästorf und Gamsen zu einem Schuppenbrand nach Kästorf alarmiert.

aktuell allgemein newsBei Eintreffen der ersten Fahrzeuge waren meterhohe Flammen zu erkennen. Der Erstangriff wurde vom Löschgruppenfahrzeug (LF 8) der Ortsfeuerwehr Kästorf in Verbindung mit dem Tanklöschfahrzeug vorgenommen.

Der Holzschuppen, in dem Brennholz gelagert war, steht mitten im Wohngebiet. Die Besatzung des Gamsener Tanklöschfahrzeugs (TLF 16/25) übernahm die Abschirmung angrenzender Wohngebäude, während die Kameraden vom Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) die Löscharbeiten unterstützten. Dabei kam auch umluftunabhängiger Atemschutz zum Einsatz.

Im Rahmen des Einsatzes musste das brennbare Material aus dem Schuppen entfernt und auf einer benachbarten Wiese abgelöscht werden. Nur so konnten alle Brandnester gefunden und gelöscht werden.

Einsatzkräfte:

  • Ortsfeuerwehr Kästorf (LF 8 TW, TLF 16/24 Tr, MTF)
  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTF, TLF 16/25, LF 10/6, GW-L)
  • Polizei

Mittwoch, 26.10.2011: Als um 17.25 Uhr die Sirenen in den Orten Kästorf und Gamsen ertönten, wusste noch keiner der Einsatzkräfte, um welche Art Einsatz es sich handeln würde. Stichwort war ein vermuteter Zimmerbrand in einem Gebäude der Diakonischen Heime.

Als erstes trafen das LF 8 und das TLF 16/24Tr der Ortsfeuerwehr Kästorf an der Einsatzstelle ein. Es wurde ein verrauchtes Gebäude aufgefunden. Nach Auskunft des Betreibers sollte sich ein Hausmeister darin befinden, der einen Löschversuch unternehmen wollte.
Zeitnah trafen MTF (Zugführer und Führungsassistent) und TLF 16/25 (Staffel) der Ortsfeuerwehr Gamsen ein. Nach kurzer Absprache zwischen Einsatzleiter und dem Zugführer aus Gamsen wurde vom TLF 16/25 ein Sicherheitstrupp für den Atemschutzeinsatz der ersten Löschgruppe abgestellt. Später wurde durch einen zweiten Eingang die Personensuche aufgenommen. Hier gingen Einsatzkräfte des Gamsener LF 10/6 vor.
Im Laufe des Einsatzes, nachdem die Person gefunden wurde, kam es zu einer Rauchgasdurchzündung und ein Vollbrand des Gebäudes wurde durch die Übungsleitung angegeben. Alle Atemschutzgeräteträger mussten das Gebäude schlagartig verlassen und die Taktik auf einen Außenangriff verlagern.

Trotz geringer Personalstärke konnte wieder eine gute Zusammenarbeit beider Ortsfeuerwehren durch gegenseitige Ergänzung bewiesen werden.

Einsatzkräfte:

  • Ortsfeuerwehr Kästorf (LF 8 TW, TLF 16/24 Tr, MTF)
  • Ortsfeuerwehr Gamsen (MTF, TLF 16/25, LF 10/6)

Soziale Netzwerke haben sich in den letzten Jahren zu einem großen Kommunikations- und Informationsmedium entwickelt. Auch Informationen zur Feuerwehr Gamsen findet man dort.

ffgamsenfacebookDer Informationsumfang ist im Vergleich zu unserer Homepage sehr gering, allerdings ist es mindestens genauso aktuell. Angemeldete Facebook-User klicken einfach auf "Gefällt mir" und erhalten automatisch die aktuellen Veröffentlichungen.

Was finde ich dort?

Informationen!

Jede Menge Informationen! :-)

  • Anstehende Termine der Feuerwehr
    Als Basis dient die Termindatenbank unserer Homepage
  • Aktuelle Beiträge der Homepage
    Es werden keine Beiträge mehr verpasst, da sie automatisch auf deiner Seite erscheinen.
  • Bilder von besonderen Ausbildungsdiensten und Veranstaltungen
    Nicht alle Bilder werden auf der Homepage veröffentlicht
  • Kurzinfos zu verschiedenen Themen
    Links zu interessanten Veröffentlichungen im Internet (Ausbildung)
  • Kurzinfos zu Einsätzen
    Kurz und knapp

Besuchen Sie uns bei Facebook!

Es war Sonntagabend, der 2. Oktober 2011. Ein Anwohner entdeckte eine Rauchentwicklung unter einem Vordach eines örtlichen Sägewerkes bzw. Holz verarbeitenden Betriebes und rief die Feuerwehr.

aktuell_allgemein_newsAls erstes traf das TLF 16/25 mit einer Staffel (6 Personen) an der Einsatzstelle ein, gefolgt vom MTF, das stets als Führungsfahrzeug fungiert. Mehrere Holzstapel unter einem Vordach brannten (Entstehungsbrand). Der Gruppenführer des TLF ließ sofort ein Strahlrohr vornehmen, um weitere Brandausbreitung, speziell auf den Gebäudebereich, zu verhindern. Einsatzleiter Torsten Günther veranlasste, dass das nachrückende LF 10/6 vorsichtshalber die ständige Wasserversorgung sicherstellte. Der GW-L sicherte die Einsatzstelle und unterstützte personell. Das Brandgut wurde durch hinzugerufene Mitarbeiter mittels Gabelstapler vom Gebäude entfernt.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde der gesamte Werkstattbereich mit den Drucklüftern entraucht. Aufgrund der Größe der Halle musste die Be- und Entlüftung sorgfältig geplant werden. Die Polizei nahm noch sofort die Ermittlungen auf.

Aufgrund des erheblichen Gefahrenpotentials wurde Vollalarm einschließlich Sirene ausgelöst. Das ist im Regelfall nach 18:00 Uhr nicht mehr der Fall. Zusätzlich wurden automatisch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf mitalarmiert. Sie kamen allerdings nicht mehr zum Einsatz, da das Feuer bereits unter Kontrolle war.

Voraussetzung für alle Schritte in der freiwilligen Feuerwehr ist der Besuch des Truppmann 1 Lehrgangs (Grundausbildungslehrgang). Auch dieses Jahr haben in der Stadt Gifhorn wieder zwei Gruppen diesen Lehrgang erfolgreich absolviert. Die Prüfung war am 24.09.2011.

20110924_tm1lehrgangGemäß dem Lehrplan der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 wurden die Teilnehmer ausgebildet, zu denen auch drei Kameraden der Ortsfeuerwehr Gamsen gehörten. Als Ausbilder fungierten Zug- und Gruppenführer der fünf Ortsfeuerwehren, die die Teilnehmer in Theorie und Praxis schulten. Nach der jetzt anstehenden Standortausbildung innerhalb der Ortsfeuerwehren müssen die Teilnehmer an einer weiteren Prüfung (Truppmann 2) teilnehmen, die in zwei Jahren stattfinden wird. Bis dahin müssen mindestens 80 Ausbildungsstunden absolviert werden.

Für die Teilnehmer besteht jetzt die Möglichkeit, den Sprechfunkerlehrgang sowie den Atemschutzgeräteträgerlehrgang (Mindestalter 18 Jahre und G26.3-Untersuchung) zu besuchen. Erst nach Abschluss der Truppmann 2 Prüfung ist die Truppmannausbildung abgeschlossen und weitere Lehrgänge (z.B. Maschinistenlehrgang) können besucht werden.

Unsere Jugendfeuerwehr-Gruppe hat am 19. September 2011 die Leistungsspange erhalten. Sie dürfen somit die Spange als höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr-Laufbahn an ihrer Uniform tragen. Die Abnahme erfolgte in Lehre im Landkreis Helmstedt.
Herzlichen Glückwunsch!

Am 27. August 2011 waren einige Atemschutzgeräteträger zur sogenannten 'Heißausbildung' in Bad Gandersheim. Dieses Sondertraining ist eine wertvolle Ergänzung zum Atemschutzlehrgang sowie zur Standortausbildung.

20110827_badgandersheim_titelDer Brandeinsatz ist gefährlich, speziell wenn es in den Innenangriff geht. Sobald ein Einrichtungsgegenstand brennt, breitet sich das Feuer schnell auf Möbel, Gardinen und andere Gegenstände aus. Ein Trupp im Innenangriff ist also großer Gefahr ausgesetzt.

Brennende Einrichtungsgegenstände stellen nicht die einzige Gefahr dar. Ein gefährlicher Faktor ist die plötzliche Rauchgasdurchzündung (z.B. Flashover). Ein Feuer benötigt Sauerstoff, um zu 'überleben'. Ohne Sauerstoff wird die Flamme zunehmend kleiner bis sie schließlich erlischt bzw. erstickt. Das Öffnen eines Fensters oder einer Tür führt zu einer plötzlichen Luftzufuhr und der mitgeführte Sauerstoff kann sich entzünden. Für solche Fälle werden unsere Atemschutzgeräteträger vorbereitet.
Im Training üben sie das Öffnen einer Tür aus der Deckung heraus. Weiterhin überprüfen sie die Temperatur des Raumes und bestimmen somit das weitere Vorgehen.
Grundvoraussetzung für den Einsatz ist die richtige und 'lückendicht' angelegte Schutzausrüstung. Denn falls es wirklich zu einer Durchzündung kommt, dürfen keine Hautflächen frei liegen.

Das Vorgehen unter realistischen Bedingungen sowie die Simulation einer Durchzündung werden in Übungsanlagen trainiert. Seit einigen Jahren fahren Atemschutzgeräteträger der Stadt Gifhorn nach Bad Gandersheim, um die dortige Übungsanlage zu nutzen.

Samstagabend, der 16. Juli 2011: Ein Anwohner meldete ein Feuer in einem Wohnnebengebäude.

20110716_hwraum_titelBei Eintreffen der Kräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen war Rauchentwicklung aus einem Hauswirtschaftsraum sowie aus dem Dachbereich zu erkennen. Auf einem Herd war Material in Brand geraten. Einsatzleiter Torsten Günther ließ das TLF 16/25 den Erstangriff durchführen, um hier eine eventuelle Brandausbreitung zu verhindern. Die Kameraden vom LF 10/6 stellten den dritten Atemschutztrupp als Reserve und standen für rückwärtige Aufgaben zur Verfügung. Der Brand konnte mit wenig Wassereinsatz schnell gelöscht werden konnte. Das Brandgut wurde aus dem Gebäude entfernt. Im Anschluss wurde der Raum mittels Drucklüfter entraucht und Dachbereich sowie angrenzende Gebäudeteile kontrolliert.

Die Feuerwehr Gamsen war mit zwei Staffeln (jeweils 6 Einsatzkräfte) sowie einem Führungstrupp (Einsatzleiter/ZF und Führungsassistent) im Einsatz (1/2/11/14).

Dienstag, der 21.06.2011, 17:26 Uhr. Einsatz-Stichwort für die Ortsfeuerwehr Gamsen ist: 'Alarm kommunaler Löschwasserförderzug'. Das bedeutet für unsere Einsatzkräfte, dass LF 10/6 und GW-L besetzt werden müssen, um gemeinsam mit dem LF 16 TS und dem SW 1000 der Ortsfeuerwehr Gifhorn den Zug zu vervollständigen.

20110621_stadtfwDer Löschwasserförderzug ist neben dem Wassertransportzug ein kommunaler Zug der Stadt Gifhorn. Diese Züge werden bei größeren Schadenlagen innerhalb des Landkreises Gifhorn angefordert. Als Führungsfahrzeug des Wasserförderzuges fungierte das Mannschaftstransportfahrzeug der Ortsfeuerwehr Gamsen.

Als Einsatzort wurde ein Waldbrand im Bereich Müden angenommen. Beide kommunalen Züge fuhren dazu einen Bereitstellungsraum in Ettenbüttel an. Parallel wurde ein Waldbrand in Wilsche gemeldet. Alle weiteren Einheiten der Stadt Gifhorn wurden alarmiert (Vollalarm Stadt) und nach Wilsche geordert, unter anderem unser Tanklöschfahrzeug, welches bis dahin noch im Feuerwehrhaus verblieb. Während ein Teil der nachrückenden Einheiten die Brandbekämpfung vornahm, wurde ein Löschzug als Reserve abgestellt, um den Brandschutz in der Stadt Gifhorn zu gewährleisten.
Da in Müden kein weiterer Einsatz erfolgen musste, wurden beide Fachzüge ebenfalls nach Wilsche gerufen.

Früh am Sonntag, den 19.06.2011 ging es los. Die Gruppe, die sich beim Kreiswettbewerb für den Bezirk qualifizieren konnte, machte sich auf dem Weg nach Salzgitter, dem Austragungsort des diesjährigen Bezirkswettbewerbs.
20110619_jfbezirk

Der Wettbewerb war sehr gut organisiert. Die Zeitschiene war seitens des Ausrichters sehr eng ausgerichtet, dass die Gruppe zu ihren vorgegebenen Terminen zeitnah vorbereitet bereit stehen musste.

Zunächst wurde der B-Teil absolviert. Das beinhaltet einen 400m-Staffellauf. Die Strecke teilen sich alle neun Mitglieder dieser Gruppe. Auf dieser Strecke müssen verschiedene Aufgaben absolviert werden.

Pünktlich mit einsetzendem Regen in der Mittagszeit war der Termin für den A-Teil, dem dreiteiligen Löschangriff. Die Gruppe wurde durch die Wertungsrichter anschließend sofort über ihre Fehler in Kenntnis gesetzt.

Mehr Informationen zum Bundeswettbewerb: Hier

Freude bei der JF Gamsen! Der Kreiswettbewerb am 29.05.2011 in Adenbüttel war sehr erfolgreich.

20110528_jfkreiswettbewerbVon den 39 gestarteten Gruppen konnte eine Gruppe den 9. Platz erlangen, die andere Gruppe den 6. Platz. So hat sich der 6. Platz für den Bezirkswettbewerb in Salzgitter qualifiziert. Einen solchen Erfolg in den Wettbewerben soll es in der JF Gamsen seit 1975 nicht gegeben haben.

Weiter geht es am 19.06.2011, wenn der Bezirkswettbewerb in Salzgitter ausgetragen wird. Bis dahin wird erst einmal kräftig geübt. Jugendfeuerwehrwart Christian Hillemann und seine Jugendgruppenleiter üben wieder zwei Mal die Woche mit der Mannschaft.

Wer Interesse hat, hier als Zuschauer dabei zu sein, ist herzlich willkommen, unsere JF in Salzgitter zu unterstützen und die Truppe anzufeuern. Nähere Informationen gibt es beim JF-Dienst (mittwochs ab 18:00 Uhr) oder beim JFW.

Da der Einsatz unter Atemschutz und der meist damit verbundene Innenangriff sehr gefährlich werden kann, müssen die Einsatzkräfte entsprechend geschult werden.
20110524_titelUnser Ausbildungskonzept wird vierteljährlich gemeinsam mit allen Ausbildern optimiert. Die Erfahrungen der vergangenen Dienste und die Reaktion auf aktuelle Erkenntnisse werden diskutiert und für den kommenden Dienstplan verwendet.
Beispielsweise wurde im aktuellen Quartal verstärkter Wert auf den Brandeinsatz gelegt. Dazu gehört das Zusammenspiel der gesamten Mannschaft, ob innerhalb oder außerhalb eines Objektes. Das höhere Gefahrenpotential, das an dieser Stelle schwieriger zu erkennen ist, befindet sich innerhalb von Gebäuden.

Einige Punkte müssen strikt beachtet werden, um Gefährdungen zu minimieren und ein sicheres Vorgehen zu gewährleisten:

  • Wie öffne ich eine Tür ohne mich durch eine Durchzündung zu gefährden?
  • Wie erkenne ich, ob die Umgebung noch heiß ist (Temperaturcheck)?
  • Wie kühle ich die Rauchgase im Raum?
  • Wie bewege ich mich durch den Raum?
  • Wie reagiere ich bei einer Rauchgasdurchzündung (Flashover)?

Sonntag, den 29.05.2011 wird unsere Jugendfeuerwehr mit zwei Gruppen zum Kreiswettbewerb nach Adenbüttel fahren. Beide Gruppen haben sich beim Stadtwettbewerb am 21.05.2011 dafür qualifiziert.

aktuell_jf_newsJetzt sind die Gruppen wieder kräftig am Üben, um auch hier ein gutes Ergebnis abzuliefern. Zusätzlich zu den Übungsdiensten leisten die Betreuer weiterhin ihren aktiven Dienst in der Feuerwehr, um auch hier fit zu bleiben. Wir drücken unseren Gruppen die Daumen und freuen uns über jeden Besucher, der am Sonntag mit dabei ist.

Weitere Infos zum Ablauf der Wettbewerbe: Hier

Informationen von der Kreisjugendfeuerwehr: Hier

Verfolgen Sie uns auf Facebook: Hier

14. Mai 2011: Zum wiederholten Male trafen sich die Feuerwehren der Stadt Gifhorn zu einem kameradschaftlichen Wettbewerb. Hier stand nicht der Feuerwehrcharakter im Vordergrund, sondern spielerische Aktivitäten, um die Kameradschaft sowie den persönlichen Kontakt untereinander zu fördern.

20110514_stadtwettbewerbSieger des Wettbewerbs aus dem Jahr 2010, der in Gamsen stattfand, war die Ortsfeuerwehr Wilsche. Der Sieger richtet den Wettbewerb des Folgejahres aus. Auch dieses Jahr haben sich die Wilscher Kameraden Mühe gegeben, einen spannenden und interessanten Nachmittag zu organisieren. So mussten beispielsweise Luftballons aufgepustet werden, die durch eine bestimmte Öffnung passen sollten. Tischtennisbälle wurden mit einem Strohhalm bewegt, Sahne wurde geschlagen, Bleistifte mussten aus einer bestimmten Entfernung geworfen werden und auf einem Tisch liegen bleiben, und viel mehr.

Im Finale setzte sich die Ortsfeuerwehr Wilsche gegen die Kameraden aus Neubokel durch.

Neben den Gruppen der Ortsfeuerwehren Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel nahm eine Gruppe aus Dumfries / Schottland teil. Die Teilnehmer, selber Feuerwehrleute, waren als Gäste angereist, da Dumfries eine Partnerstadt von Gifhorn ist. Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei sowie Bürgermeister der Stadt Gifhorn, Herr Manfred Birth begrüßten die Kameraden vor Ort.

Am Ostersamstag, 23.04.2011 wird wieder ein Osterfeuer stattfinden. Eine traditionelle Veranstaltung im Ort und gute Gelegenheit, seine Mitbürger zu treffen und bei einer Bratwurst und einem Kaltgetränk miteinander zu plaudern.

Strauchmaterial (Brandgut) wird im Laufe des Tages in der Zeit von 08:00 bis 16.00 Uhr angenommen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass kein behandeltes Holz sowie Baumstämme und Wurzeln angenommen werden können. Das vorzeitige Abladen von Material ist aus umwelttechnischen Gründen verboten.

Der Veranstaltungsort wird wieder der gleiche wie im Vorjahr sein: Die Verlängerung der Neubokeler Straße, in der Nähe der Baustelle des neuen Sportzentrum Nord. Das Brandgut wird ca. 19:30 Uhr angezündet. Auch für die jüngeren Gäste ist etwas dabei. Viel Spaß!

Samstag, 19. März 2011: Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr aktuell_jf_news

Zu den jährlichen Veranstaltungen der Stadtjugendfeuerwehr Gifhorn zählt unter anderem das Sportturnier. Schon vor zwanzig Jahren wurde hier Völkerball gespielt. Zwischenzeitlich wurde versucht, hier etwas anderes auszuprobieren. Hier wurde beispielsweise Hockey oder auch Brennball gespielt. Doch im Stadtjugendforum waren sich die Kinder und Jugendlichen einig: Es soll wieder Völkerball gespielt werden.

In spannenden Runden traten die Gruppen gegeneinander ein. Das Finale konnte schließlich eine Gruppe aus Wilsche für sich entscheiden. Neben diesem Wettkampf wurde auch wieder die Kameradschaft der einzelnen Jugendfeuerwehren gefördert werden. Spieler und Gäste konnten sich mit Kaltgetränken, Kaffee sowie mit Würstchen und Kuchen stärken. Auch den drei Gamsener Gruppen hat dieses Turnier mächtig Spaß bereitet.

In den Morgenstunden des 11. März 2011 wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn zu einem Einsatz zum Fleischwaren-Hersteller Gmyrek alarmiert. Hier stellte sich heraus, dass dort Ammoniak aus einer defekte Kühlanlage austrat.

20110311_ammoniak_gifhornDie Mitarbeiter hatten bereits das Gebäude geräumt. Aufgrund der gesundheitsgefährdenden Gase konnten die Einsatzkräfte nur unter Atemschutz vorgehen. Hier kam u.a. der Gerätewaren Gefahrgut zum Einsatz. Später wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen nachalarmiert, um Reservekräfte für den Atemschutzeinsatz bereit zu stellen.

Das Leck an der defekten Lüftungsanlage konnte verschlossen werden. Die Fertigungshallen wurden belüftet. Dabei kamen mehrere Belüftungsgeräte zum Einsatz, u.a. ein Gerät aus Gamsen. Die ausgerüsteten Atemschutzgeräteträger aus Gamsen kamen nicht mehr zum Einsatz.

 

Unsere Senioren sind aktiv. Die Mitglieder unserer Altersgruppe sind nicht mehr im aktiven Bereich der Feuerwehr tätig, treffen sich aber regelmäßig zu Gruppen- und Arbeitsdiensten sowie Veranstaltungen. Am 18.02.2011 haben sie den niedersächsischen Landtag in Hannover besucht.

20110218_senioren_landtagUm 8:00 Uhr haben sie die Fahrt nach Hannover angetreten.

Auf dem Plan standen Teilnahme an einer Plenarsitzung und einer anschließenden gemeinsamen Diskussion. Besuchergruppen können politische Themen im Rahmen dieser Diskussion aufgreifen.

Gegen 16:00 Uhr waren die Kameraden wieder zurück in Gamsen und beendeten diesen Tag mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken.

Jetzt ist es offiziell: Der neue Gerätewagen Logistik wurde der Ortsfeuerwehr Gamsen übergeben.

20110211_fahrzeugueberg_gwlAm Abend des 11. Februar 2011 überreichte Bürgermeister Manfred Birth den Schlüssel an Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei, der diesen gleich an Ortsbrandmeister Uwe Reuß weitergab.

Die Beladung des neues Fahrzeugs ist noch recht gering. Die Beladungsmodule (Schlauch, Ölbindemittel, usw.) sind in Arbeit. Trotz eines recht kompakten Erscheinungsbildes bietet es jede Menge Platz zur Aufnahme der entsprechenden Rollcontainer.

Die ersten Einweisungsfahrten der Maschinisten sind bereits angelaufen, dass dieses Fahrzeug auch im Einsatzfall bewegt werden kann. Die Kameraden werden durch den Gerätewart in die Fahrzeugtechnik eingewiesen, denn ohne Einweisung fährt hier niemand.

Dienstag, 25. Januar 2011: Der neue Gerätewagen Logistik, der als Ersatz für das ausgemusterte TSF seinen Einsatzdienst versehen soll, ist eingetroffen.

20110125_gwlOrtsbrandmeister Uwe Reuß und Gerätewart Harald Rüscher haben das Fahrzeug in Braunschweig in Empfang genommen. Der neue GW-L wurde auf den letzten Kilometern durch die anderen Fahreuge in das neue "Zuhause" begleitet.

Mehr zum neuen GW-L gibt es hier.

Die offizielle Fahrzeugübergabe durch die Stadt Gifhorn folgt am 11. Februar 2011.

 

Der diesjährige Feuerwehrball war wieder ein voller Erfolg. Am 22. Januar 2011 feierten über 200 Gäste im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus bis in die Morgenstunden.

aktuell_allgemein_newsFür die musikalische Unterhaltung sorgte die Band 'Da Capo'. Die Bewirtung wurde wieder durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn durchgeführt (vielen Dank!).

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Ortsbrandmesiter erfolgte ein Eröffnungsspiel, um die Reihenfolge festzulegen, welche Tischreihen zum Buffet gehen. Das Essen wurde durch Firma Roth geliefert.

Wie in jedem Jahr ist der Feuerwehrball das 'Highlight' des Jahres und ist stets ausverkauft.

 

Viele Mitglieder folgten der Einladung zur Jahreshauptversammlung am 08.01.2011 in das Gamsener Dorfgemeinschaftshaus.

20110108_jhvOrtsbrandmeister Uwe Reuß berichtete von einem Jahr mit vielen Aufgaben mit den unterschiedlichsten Anforderungen. Die Einsatzzahlen lagen unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Lediglich die durchgeführten Veranstaltungen nahmen sehr viel Zeit in Anspruch und stellten eine außerordentliche Belastung dar. Selbstverständlich kamen Aus- und Weiterbildung nicht zu kurz.

Der Ortsbrandmeister bedauert, dass erneut kein Vertreter der Stadtverwaltung anwesend ist und erhofft mehr Interesse an der Arbeit der Feuerwehr.

Alle Abteilungen unserer Feuerwehr – die Jugendfeuerwehr, die aktiven Kameraden, die Altersabteilung und auch die fördernden Mitglieder – bringen sich in die gemeinsamen Tätigkeiten ein und tragen zum Wohle der Allgemeinheit bei.

Es war Montag, der 13. Dezember 2010. Gegen 18.00 Uhr wurde für die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf Alarm ausgelöst. Einsatzstichwort war 'Gebäudebrand' bei der Firma D&H in Gamsen.

20101213_uebung_dhTrotz der winterlichen Wetterlage fand diese Übung statt. Mit ausreichender Vorsicht gingen die Kameraden beider Ortsfeuerwehren vor, so dass niemand zu Schaden kam.

Bei der Firma D&H handelt es sich um einen holzverarbeitenden Betrieb. Hier ist also im Ernstfall mit einer schnelleren Brandausbreitung zu rechnen. Einsatzleiter Matthias Kretschmar (stellv. OrtsBM) setzte zunächst die Gamsener Kräfte ein, um den Brandherd zu lokalisieren und gleichermaßen im verrauchten Bereich eine Personensuche aufzunehmen. Weiterhin wurde die Brandstelle sofort abgeriegelt, um die Ausbreitung zu verhindern.

Die kurz darauf nachrückenden Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf wurden beauftragt, die Suche nach einer weiteren Person im Garagenbereich aufzunehmen. Dunkelheit, Rauch und Schnee erschwerten die Arbeit.

Am Samstag, den 8. Januar 2011 wird die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gamsen stattfinden. Veranstaltungsort ist -wie immer- das Dorfgemeinschaftshaus in Gamsen.

20101210_jhv_ankuendigungEingeladen sind alle aktiven Einsatzkräfte (stimmberechtigt) und die Mitglieder der Altersabteilung sowie alle fördernden Mitglieder. Einsätze, Veranstaltungen und Daten und Fakten des Berichtsjahres 2010 werden hier betrachtet.

Weiterhin stehen Wahlen sowie Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung.

Beginn ist 20:00 Uhr.

 

Die aktiven Mitglieder der fünf Feuerwehren der Stadt Gifhorn treffen sich jährlich zur Dienstversammlung. Am 13. November 2010 war es wieder soweit.

20101113_stadtversammlung

Die Versammlung wurde durch Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei geleitet, der neben Kreisbrandmeister Willi Aldinger auch einige (leider wenige) Gäste aus Politik und Verwaltung begrüßen konnte. Allen Gästen bot sich die Möglichkeit, die Jahresberichte der fünf Ortsfeuerwehren sowie der gesamten Stadt entgegen zu nehmen. Stellv. Stadtbrandmeister Uwe Reuß erläuterte das Einsatzgeschehen der gesamten Stadt. Insgesamt gab es 433 Alarmierungen, davon 246 Brand- und 187 Hilfeleistungseinsätze.

Anschließend gaben die Ortsbrandmeister ihre Jahresberichte für ihre Ortsfeuerwehren (Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche, Neubokel).

Am 13. November 2010 (Samstag) ist die Dienstversammlung der Stadtfeuerwehr Gifhorn. Alle aktiven und ehemals aktiven Mitglieder der fünf Ortsfeuerwehren sind dazu recht herzlich eingeladen. Beginn der Versammlung ist 19:00 Uhr. Der Veranstaltungsort ist das Dorfgemeinschaftshaus in Gamsen.

Die Jahresberichte des Stadtbrandmeisters, seines Stellvertreters, der Ortsbrandmeister sowie des Stadtjugendfeuerwehrwartes werden hier vorgetragen. Anschließend stehen Ehrungen und Beförderungen (ab Dienstgrad Löschmeister) auf dem Programm. Abschließend folgen die Grußworte der Gäste.

Jährlich findet bei der Feuerwehr Gamsen der Knobelabend statt. Dieses Jahr wurde auf Anregung einiger jüngerer Kameraden zusätzlich das Pokern angeboten.

aktuell_allgemein_newsAm 23. Oktober 2010 trafen sich die Teilnehmer, um einen gemütlichen Spieleabend zu beginnen. Natürlich gab es auch ein leckeres Essen. Unser Küchen-Team bereitete Grünkohl und Bregenwurst zu.

Zu dieser Veranstaltung ware auch einige Gäste zu Besuch: Die Kameraden unserer befreundeten Feuerwehr Schlierbach (Gemeinde Brachttal, Hessen) nahmen hier teil.

Die Bestplazierten durften sich im Anschluss einige Gewinne aussuchen.

In der Nacht vom 18. zum 19. September 2010 ist ein Kiosk im Bereich des Erholungsgebietes Erikasee (Gemarkung Gamsen) den Flammen zum Opfer gefallen.

20100919_kioskerikaseeBereits um 23:55 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel alarmiert. Die Kameraden waren schnell vor Ort, leiteten den Ersteinsatz ein und verhinderten weitere Brandausbreitung.

Um 0:09 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen nachalarmiert, die dann einsatztechnisch mit Unterstützungsmaßnahmen dienen konnte und aufgrund der örtlichen Gegebenheit entsprechend die Einsatzleitung übernahm.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand, dass das vollständige Ausbrennen nicht mehr verhindert werden konnte.

Es war der 4. September 2010, ein Datum, auf welches sich schon viele Gäste freuten: Der Tag des Dämmerungsmarsches 'Rund um Gamsen'.

20100904_omarschSieben Kontrollpunkte warteten auf die teilnehmenden Gruppen, teils mit feuerwehrtechnischen Aufgaben, teils mit lustigen Spielen. Die 15 Gruppen absolvierten die fast 7 km lange Strecke in ca. 3,5 Stunden.

Auf etwa der Hälfte der Strecke war ein Verpflegungspunkt eingerichtet, wo man eine Bockwurst und ein Kaltgetränk einnehmen konnte.

Alle Gruppen hatten jede Menge Spaß und konnten sich gleichzeitig ihr Wissen auf feuerwehr-technischer Ebene unter Beweis stellen.

Am 4. September 2010 ist es wieder soweit. Die Ortsfeuerwehr Gamsen richtet, wie es alle zwei Jahre der Fall ist, den Orientierungsmarsch aus.

aktuell_allgemein_newsEs gibt wieder viele Aufgaben zu bewältigen. Das sind nicht nur feuerwehrtechnische Aufgaben, sondern auch allgemeine spielerische Tätigkeiten.

Ab ca. 17:00 Uhr beginnt die Veranstaltung auf dem Gamsener Schützenplatz.

Die Startzeiten wurden den teilnehmenden Feuerwehren bereits per E-Mail zugestellt. Falls es hier aber noch Fragen gibt, könnt ihr jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer die Startzeiten noch wissen möchte, kann sie hier nachlesen:

Samstag, den 31. Juli 2010 fand auf unserer Feuerwehrwiese der Stadtwettbewerb statt.

20100731_stadtwettbewerbDa einer unserer Gruppen das letzte Jahr als Sieger aus dieser Veranstaltung hervorgegangen ist, hatten wir dieses Jahr die Ehre, diesen Wettbewerb auszurichten.

Beginn war 13:00 Uhr. Es gingen Gruppen aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn an den Start. Mit Paddelbooten wurde gegeneinander angetreten und auf der Ise der Wettkampf auf Zeit ausgetragen.

Die 6-köpfigen Teams traten mit Paddelbooten gegeneinander an. In spannenden Duellen wurden die Zeiten genommen und die Besten qualifizierten sich für die nächsten Runden. Wie es auch in einem richtigen sportlichen Wettbewerb üblich ist, gab es Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und zum Abschluss das große Finale.

Am 29. Juni 2010 um 17:15 Uhr wurde der erste Alarm für die Ortsfeuerwehr Gifhorn ausgelöst.

20100629_stadtfwuebungEs handelte sich um eine Feuermeldung bei der Firma Continental-Teves in Gifhorn. Hier war bereits die Werkfeuerwehr alarmiert, die die ersten Maßnahmen einleitete. Durch einen Gabelstabler-Unfall wurde in der Nähe des Gefahrstofflagers ein Feuer entfacht. Ein Mitarbeiter wurde in der verqualmten Halle vermisst.
Das Dach der Halle war durchgebrannt und benachbarte Flächen mussten geschützt werden. Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Gifhorn reichten nicht mehr aus und die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf wurden nachalarmiert, kurz darauf die Kräfte aus Wilsche und Neubokel.
Im Werksgelände wurde die vermisste Person gerettet. Währenddessen wurde ein Atemschutzunfall simuliert. Der verunglückte Trupp musste durch den Sicherheitstrupp gerettet werden.
Im Außenbereich wurde durch die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf eine Riegelstellung aufgebaut, um hier die Brandausbreitung auf die Wald- und Wiesenflächen zu verhindern. Als Wasserentnahmestelle wurde ein Bohrbrunnen genutzt. Die Wasserförderung über 1.000 Liter/Minute wurde durch die Löschgruppenfahrzeuge aus Gamsen (21-21) und Kästorf (21-22) durchgeführt.
Die Einsatzleitung erfolgte beim städtischen Einsatzleitwagen (11-60) und wurde vom stellvertretenden Stadtbrandmeister Uwe Reuß übernommen.

Feuerwehr zum Anfassen: Am 19. Juni 2010 hatten unsere Besucher die Möglichkeit, sich ein Bild über die Arbeit bei der Feuerwehr zu verschaffen.

Im Zeitraum zwischen 14:00 und 18:00 Uhr konnte nicht nur das Feuerwehrhaus besichtigt werden, auch Fahrzeuge und Ausrüstung konnte man sich ansehen. Für Fragen standen jederzeit Kameraden bereit, die fachlich Auskunft gegeben haben. Für die musikalische Unterhaltung sorgte zunächst der Feuerwehr-Musikzug Altendorf. Kurz darauf startete unsere Altersgruppe mit der ersten Vorführung. Hier wurde der Einsatz der historischen Handdruckspritze (Bj. 1912) demonstriert. Kurz darauf folgte eine weitere Vorführung: Eine Einheit der aktiven Einsatzkräfte zeigte das Vorgehen bei einem PKW-Brand. Dabei wurde die Mittelschaumpistole vom TLF 16/25 eingesetzt.

tipp_gluehlampeAb jetzt finden Sie auf unserer Homepage auch einige Sicherheitstipps. Oftmals sind es Unachtsamkeiten, die Unglücksfälle verursachen. Kein Mensch ist perfekt und es passieren Fehler. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, um vorab einige Mängel abzustellen. Aber lesen Sie selbst. [ Sicherheitstipps ]

Die Jugendfeuerwehr Gamsen konnte sich beim Stadtwettbewerb am 5. Juni 2010 für den Kreisentscheid qualifizieren.

jf_logoInsgesamt starteten neun Gruppen aus den fünf Ortsfeuerwehren des Gifhorner Stadtgebietes. Austragungsort war das Sportzentrum Süd in Gifhorn. Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen, einem A-Teil und einem B-Teil. Zunächst absolvierten alle Teams den A-Teil. Hier ging es darum, einen fehlerfreien, dreiteiligen Löschangriff aufzubauen. Dieser Löschangriff, basierend auf der Feuerwehr-Dienstvorschrift 3, erfolgte über Hindernisse: Ein Wassergraben, eine Hürde, ein Kriechtunnel und eine Leiterwand.
Der B-Teil besteht aus einem 400m-Staffellauf, wobei einige Aufgaben bewältigt werden mussten. Dazu gehörte das Aufrollen eines C-Schlauchs, das Anleinen eines Strahlrohrs, das Anlegen von Helm und Handschuhen auf Zeit sowie das Werfen eines Leinenbeutels durch ein Ziel.

Die Gruppen Neubokel, Kästorf 1, Gamsen 2, Wilsche 2 und Wilsche 1 qualifizierten sich für den Kreiswettbewerb, der am 13.06.2010 in Emmen stattfinden wird. Herzlichen Glückwunsch!

Die Ortsfeuerwehr Gamsen öffnet die Tore. Unter dem Motto 'Feuerwehr zum Anfassen' werden Gebäude und Gerätschaften der Bevölkerung zugänglich gemacht.

ffgamsen_logo_kleinAm 19. Juni 2010 heißen wir in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr unsere Gäste herzlich willkommen. Seit dem letzten Tag der offenen Tür sind vier Jahre vergangen. Seit dem hat sich einiges verändert. Unter anderem ist das neue Löschgruppenfahrzeug im Einsatz. Zu erkunden gibt es weiterhin unser Feuerwehrhaus. Diverses Bild- und Filmmaterial kann bestaunt werden.

Für das leibliche Wohl wird mit Getränken, Grillwaren und Kaffee- und Kuchen-Buffet gesorgt.

Es sind weitere Aktivitäten vorgesehen: Die aktiven Kameraden führen das Vorgehen in verschiedenen Einsatzszenarien vor. Die Jugendfeuerwehr wird ebenfalls zu sehen sein. Sie bietet Spiel und Unterhaltung für Kinder. Zusätzlich zeigen sie sich ebenfalls in einem Übungseinsatz. Die Kameraden der Altersgruppe werden sich mit der historischen Handdruckspritze präsentieren.

Um 13:20 Uhr des 18. Mai 2010 wurden die Ortsfeuerwehren zu einem Wohnhausbrand auf einen Campingplatz in der Gamsener Gemarkung alarmiert.

20100518_holzhuetteDas Feuer verursachte Schaden im Dachbereich der Holzhütte, unterhalb der Dachpappe. Die eintreffenden Kameraden der Ortsfeuerwehr Wilsche nahmen das erste Rohr zur Brandbekämpfung vor. Kurz darauf trafen die Kräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen ein, die dann sofort mit weiteren Maßnahmen unter Atemschutz unterstützten.

Unter Führung von Einsatzleiter Uwe Reuß (OrtsBM Gamsen) konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge mit ca. 25 Einsatzkräften am Ort. Die  Zusammenarbeit der Ortsfeuerwehren war vorbildlich.

Kräfte:

Großschadenslagen erfordern oft ein großes Aufgebot an Hilfskräften. Am 15. und 16.05.2010 übten beide Kreisfeuerwehrbereitschaften des Landkreises Gifhorn in Bad Sachsa im Harz. Die Übung trug den Namen 'Langer Atem'.

20100515_kfb_titelUm 7:30 Uhr traf sich die Kreisfeuerwehrbereitschaft Gifhorn Süd auf dem Gelände der Feuerwehr-Technischen Zentrale in Gifhorn. Die Bereitschaft gliedert sich in verschiedene Fachzüge, die aus Fahrzeugen unterschiedlicher Ortsfeuerwehren zusammengestellt sind.
Mit dabei waren folgende Fachzüge:

Fachzug Wasserförderung, Fachzug Wassertransport, Fachzug Technische Hilfeleistung, Fachzug Personalreserve, Fachzug Logistik

Der Fachzug Gefahrgut war nicht dabei. Die Bereitschaft Nord traf sich an einem anderen Sammelplatz mit den Fachzügen Wasserförderung Brome, Wasserförderung Hankensbüttel, Wassertransport Sassenburg und Technische Hilfe Wittingen.
Weiterhin nahmen die Kameraden der Fachgruppe Information und Kommunikation (kurz: IUK) an der Übung teil.

Die Rechtsgrundlagen für die Feuerwehr sind im Niedersächsischen Brandschutzgesetz (NBrandSchG) geregelt. Dazu gehörten bis vor kurzem die Dienstgrad-Verordnung, Mindeststärke-Verordnung sowie die Bekleidungs-Verordnung.

20100501_fwverordnungSeit dem 01.05.2010 ist die Verordnung über die kommunalen Feuerwehren (kurz: Feuerwehr-Verordnung) die Basis für Dienstgrade, Bekleidung und Mindeststärke.

Hier hat sich so einiges geändert. Dazu gehören Änderungen im Bereich der Dienstgrade bestimmter Funktionsträger. Weiterhin wurden die Vorgaben der Fahrzeuge, die vorgehalten werden müssen, verallgemeinert.

Am späten Nachmittag des 30. April wurde wieder der Maibaum aufgestellt. Seit ein paar Jahren gibt es diesen neuen Platz dafür, ganz in der Nähe des Feuerwehrhauses.

20100430_maibaumWährend der Ortsbürgermeister Manfred Simon den Baum für seine Aufstellung vorbereitete, unterstützten ihn unsere Kameraden der Altersgruppe beim Anbringen der Schilder. Kurz darauf wurde der Baum von einem Kran aufgerichtet.

Dieses Jahr war die Feuerwehr für die Bewirtung zuständig. Es gab, wie für diese Veranstaltung üblich, Brawurst und Kaltgetränke.

Orts-, Stadt- und Gemeindebrandmeister werden für ihre Amtszeit vom Träger der Feuerwehr als Ehrenbeamte der jeweiligen Kommune eingesetzt.

aktuell_allgemein_newsDie Führungskräfte werden innerhalb der Feuerwehr gewählt und dürfen erst nach Beschluss des Stadtrates eingesetzt werden. Die Amtszeit dieser Funktionsträger beträgt sechs Jahre. Auch in der Stadt Gifhorn hat sich einiges verändert.

Wir wünschen ein schönes Osterfest und ein paar schöne freie Tage!

20100403_osternAuch dieses Jahr wird wieder ein Osterfeuer in Gamsen stattfinden. Am 3. April 2010 ("Ostersamstag") nehmen wir Ihr Brandgut an. Jedoch wird es diesmal einen neuen Platz dafür geben. Der Ortsrat, unter dessen Schirmherrschaft diese traditionelle Veranstaltung durchgeführt wird, hat eine neue Stelle dafür bereit stellen können. Der ehemalige Platz kann aufgrund der neuen Hochspannungsleitung nicht mehr genutzt werden. Sie werden den neuen Platz, der sich in der Verlängerung der Neubokeler Straße befindet, sofort erkennen.

Das Brandgut nehmen wir aus Gründen des Tier- und Umweltschutzes erst am 3. April an. Das passiert in der Zeit zwischen 8:00 und 14:00 Uhr. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir kein behandeltes Holz sowie Baumstämme und Wurzeln annehmen.

Erfahrungsgemäß ist ab 19:00 Uhr damit zu rechnen, das Feuer zu entfachen.
Während des Osterfeuers wird es wieder Kaltgetränke und Bratwurst zu erschwinglichen Preisen geben.

Beachten Sie bitte auch die aktuellen Pressemitteilungen.

Viel Spaß und ein schönes Osterfest!

Der TÜV in Gifhorn öffnete am 20. März 2010 seine Tore. Neben der Besichtigung der Einrichtung konnten viele Attraktionen durch Besucher aller Altersklassen wahrgenommen werden.

20100320_tuevHier war u.a. die Feuerwehr vertreten. Während die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn die Rettung an einem verunfallten PKW demonstrierten unterstützten die Gamsener Kameraden beim Getränke- und Bratwurstverkauf.

Standortleiter Mike Igney organisierte diese Veranstaltung. Dabei konnte u.a. ein Überschlagsimulator benutzt werden, um das Gefühl zu vermitteln, sich aus einem Sicherheitsgurt eines PKW zu befreien, welches auf dem Dach liegt. Weiterhin hatten Kinder die Möglichkeit, sich schminken zu lassen oder sich in der Hüpfburg auszutoben.

Neben den Einrichtungen des TÜVs gab es eine Oldtimer-Ausstellung zu bewundern.

 

Am Samstag, den 13. März 2010 trafen sich die Führungskräfte der Stadtfeuerwehr Gifhorn zu einem gantägigen Seminar im Feuerwehrhaus Gifhorn.

20100313_seminarfkDer Teilnehmerkreis beschränkte sich auf die Ortsbrandmeister, deren Stellvertreter, eingesetzte Zugführer sowie Funktionsträger der Stadtfeuerwehr.

Die Begrüßung führte Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei durch. Der erste Punkt befasste sich mit dem Thema Einsatzberichte, welcher vom Stadtbrandmeister selbst sowie vom Stadtsicherheitsbeauftragten Torsten Günther moderiert wurde.

Schwerpunkt war hier die Einsatzdokumentation und die anschließende Berichtserstellung. Weiterhin wurden kostenpflichtige Einsätze erläutert.

Optimierung der Einsätze, mehr Planung im Vorfeld und klare Strukturen: Ab jetzt ist eine solche Einsatzstruktur festgeschrieben, die den Kräften am Einsatzort die organisatorischen Aufgaben erleichtern soll. Die beschriebenen Strukturen sind nicht neu. Sie werden bereits seit vielen Jahren praktiziert. Lediglich einige wichtige Details runden das Thema ab.

20100301_einsatzorgSinn und Zweck dieser Unterlage ist es, den Einsatzkräften der Stadtfeuerwehr Gifhorn einen einheitlichen Standard  zur Vorgehensweise im Einsatz- und Ausbildungsdienst zu vermitteln. Die Zusammenarbeit der Ortsfeuerwehren wird optimiert. Gerade im Bereich der Führungsorganisation ist es wichtig, gewisse Vorgaben  zu  schaffen,  die  an  der  Einsatzstelle  umgesetzt  werden.  Ein Improvisieren unter Leistungsdruck soll unterbleiben.
Neben dem Aufbau der Führungsorganisation wird eine Kommunikationsstruktur erarbeitet und festgelegt.

Selbstverständlich basiert das gesamte Werk auf der rechtlichen Grundlage des niedersächsischen Brandschutzgesetzes sowie der Satzung der Stadtfeuerwehr Gifhorn.

Im Jahr 2001 wurde eine zukunftsweisende Feuerschutzkonzeption für die Stadt Gifhorn beschlossen. Hier wurde das zukünftige Fahrzeugkonzept der gesamten Stadtfeuerwehr festgelegt.

20100217_gwl_beschaffungWas bedeutet dies für die Ortsfeuerwehr Gamsen? - Mit der damaligen Beschaffung eines TLF 16/25 änderte sich auch der taktische Wert des Tragkraftspritzenfahrzeugs. Dieses sollte ursprünglich zu einem SW 1000 (Schlauchwagen mit 1000m-Leitung) umgebaut werden. Doch wirtschaftliche Gründe sprachen gegen diesen Schritt und für die Beschaffung eines Ersatzfahrzeugs. Schließlich ist das TSF vom Baujahr 1985 und weist inzwischen immer öfter Verschleißerscheinungen und Defekte auf. Die Ersatzteilversorgung ist schwierig.

Die DIN-Norm des SW1000 gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Deshalb werden in vielen Feuerwehren Gerätewagen Logistik beschafft. Diese Fahrzeuge sind in ihren Einsatzbereichen flexibler. Es handelt sich um Fahrzeuge, die über Ladefläche und Ladebordwand verfügen. Es können also bei Bedarf nicht nur Schläuche befördert werden, sondern auch anderes Material, wie z.B. Ölbindemittel, Atemluftflaschen, Material zur Hochwasserbekämpfung und vieles mehr.

Fit für den Einsatz: Jährlich werden alle Atemschutzgeräteträger auf ihre Leistungsfähigkeit überprüft.

20100209_atemschutzwbZunächst erfolgt eine theoreitsche Unterweisung in die Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 ("Atemschutz"). Spezielle Themen wie Einsatzgrundsätze werden hier behandelt, denn der Einsatz unter Atemschutz ist nicht zu unterschätzen. Anschließend wird zur Feuerwehr-Technischen Zentrale (FTZ) Gifhorn gefahren. Unter Anleitung der Atemschutzbeauftragten wird die Fitness überprüft. Dazu gehört u.a. das Besteigen einer "Endlosleiter". Anschließend erfolgt der Streckendurchgang. Hier handelt es sich um einen vernebelten Raum, in dem sich eine Strecke mit Hindernissen befindet, die mit dem Atemschutzgerät absolviert werden muss.

Tradition - volles Haus - gute Stimmung: Das sind sind die Aushängeschilder unseres jährlichen Feuerwehrballs, der auch dieses Jahr wieder mit über 200 Gästen gefeiert wurde.

Am 16. Januar 2010 war es wieder soweit. Ein Jahr Vorfreude wurde belohnt. Unter dem Motto "Mittelalter" fand der diesjährige Ball statt. Das Gamsener Dorfgemeinschaftshaus wurde ganz im Stil des Mittelalters dekoriert. Dazu gehörten Burgen, Schwerter, Schilde, Wappen und jede Menge rustikaler Dinge.

Um 20:00 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Uwe Reuß die Veranstaltung stilgerecht im mittelalterlichen Wortlaut. Die Reihenfolge, wann welche der sieben Tischreihen zum Essen geht, musste festgelegt werden. Dazu musste von jedem Tisch eine Person sein Können mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen. Der bestplatzierte durfte beginnen.

20091224_jfazaktionSchon allein aus traditionellen Gründen unterstützt die Jugendfeuerwehr Gamsen die Aller-Zeitung bei der jährlichen Hilfsaktion "Helfen vor Ort". Kinder finanziell eingeschränkter Familien erhalten Geschenke, für die das ganze Jahr über gesammelt wird. Die JF Gamsen unterstützt dabei, diese Geschenke an die Kinder in Stadt und Landkreis Gifhorn auszuliefern.

Etwa eine Woche dauert die Auslieferung, die in den Abendstunden durchgeführt wird. Täglich sind zwei Teams mit jeweils einem Weihnachtsmann unterwegs. Die Touren sind durchorganisiert und nach Stadtteilen bzw. Gebieten eingeteilt.

 

 

Abschlussdienst 2009Der 50. wöchentliche Ausbildungsdienst war der letzte des Jahres 2009 und fand am 22. Dezember statt. Der letzte Dienst eines jeden Jahres wird stets als Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres genutzt. Insgesamt haben somit 230 Dienste stattgefunden. Dazu gehören diverse Arbeitsdienste im Feuerwehrhaus, Dienste der Altersgruppe, Kommandositzungen, Fahrzeugeinweisungen und vieles mehr. Auch spezielle Weiterbildungsdienste (Atemschutz, Maschinisten, Führungskräfte) gehören in einer nicht unerheblichen Menge dazu.

20091220_weihnachtenDas Jahr 2009 neigt sich dem Ende. An dieser Stelle wünscht die Feuerwehr Gamsen allen Besuchern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Während der Weihnachtszeit gibt es für die Feuerwehren natürlich keine Pause. Wir stehen rund um die Uhr für den Bürger bereit, um in Notständen Hilfe zu leisten.

Gerade während der Weihnachtszeit gibt es leider immer wieder Brände, die durch Unachtsamkeit entstehen. Wir stellen Ihnen einige Sicherheitshinweise für den Umgang mit Adventskränzen, Tannenbäumen, usw. bereit, damit die Festtage auch ruhig und gut vorbereitet beginnen können.

20091114_stadtversammlungAm 14. November 2009 trafen sich alle fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn zur jährlichen Dienstversammlung. Stadtbrandmeister Alfred-Torsten Sauerbrei begrüßte die Einsatzkräfte sowie die Gäste aus Politik und Verwaltung im Dorfgemeinschaftshaus Gamsen. Vertreter von Polizei und DRK waren ebenfalls der Einladung gefolgt.
Ein großes Thema dieser Versammlung war die Tagesalarmstärke der Ortsfeuerwehren. Für die Kameraden wird es immer schwieriger, ihre Arbeitsplätze zu verlassen. Obwohl die Arbeitgeber dazu verpflichtet sind, ihre Mitarbeiter zu Einsätzen freizustellen, lässt es die Situation ob nicht zu. Viele Einsatzkräfte arbeiten auch außerhalb Gifhorns. Hier müssen also dringend Konzepte erstellt werden, um auch weiterhin Sicherheit zu gewährleisten. Dazu müssen die Verantwortlichen der Stadt eingebunden werden.

 

TM 1 Lehrgang 2009Am 7. November 2009 schlossen 24 Teilnehmer den Truppmann 1-Lehrgang ab. Nach diesem Lehrgang beginnt die zweijährige Truppmannausbildung, die innerhalb der einzelnen Ortsfeuerwehren durchgeführt wird. Diese Ausbildungszeit - die Truppmann 2 Ausbildung - endet mit einer weiteren schriftlichen Prüfung.

Die TM1-Abschlussprüfung wurde in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form durchgeführt und wurde vom stellvertretenden Kreisausbildungsleiter Jörn Milkereit abgenommen.

20091016_tm1_lehrgangDer Eintritt in den aktiven Feuerwehrdienst beginnt mit der Truppmann-Ausbildung Teil 1, dem Grundausbildungslehrgang. Dieser Lehrgang enthält 70 Stunden praktische und theoretische Ausbildung und wird an den Wochenenden durchgeführt. Am 16. Oktober 2009 begann der Lehrgang innerhalb der Stadt Gifhorn, der hauptsächlich in den Räumen der Ortsfeuerwehr Gifhorn durchgeführt wird. Neben den theoretischen Themen wie beispielsweise Rechtsgrundlagen und Unfallversicherungsschutz werden die 24 Teilnehmer in drei Gruppen praktisch ausgebildet.

20090926_jf24Angefangen hat es 2003 mit der ersten Veranstaltung dieser Art: 'Ein Tag wie bei der Berufsfeuerwehr', damals noch ohne Übernachtung. 2008 wurde diese Veranstaltung erstmals in 24-Stunden-Form durchgeführt. Am 26. September 2009 war es wieder soweit. Doch nicht nur die Jugendfeuerwehr Gamsen, sondern die gesamte Jugendfeuerwehr der Stadt Gifhorn war an diesem Tag tätig. Alle fünf Jugendfeuerwehren führten einen 24-Stunden-Dienst durch.
Am Tage wurden verschiedene 'Einsatzszenarien' dargestellt, die abgearbeitet werden mussten. Dabei mussten Feuer gelöscht und auch Menschen gerettet werden. Alles natürlich ohne Zeitdruck und unter fachlicher Aufsicht, also ganz im Sinne der UVV.

aktuell_allgemeinEs ist viel passiert in den Jahren 2001 bis 2008. Deshalb haben wir die archivierten Meldungen unserer alten Homepage, die wir bis ins Jahr 2008 betrieben haben, wieder eingefügt. Hier besteht die Möglichkeit, auf vergangene Veranstaltungen und besondere Einsatzgeschehen zurückzublicken. Das Design der Artikel ist nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht dem optischen Erscheinungsbild des aktuellen Internetauftritts.

20090924_alarmuebungEs war der 24. September 2009, ein Donnerstag-Nachmittag um 15.25 U